DB-Befehlsstellen

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Benutzeravatar
Geograph
Forenuser
Beiträge: 105
Registriert: 28.02.2007 18:55
Ort/Region: Hessen

Exkurs zu Marburg: Geschützte Befehlsstelle …

Beitrag von Geograph » 14.12.2018 23:21

Belegthondion hat geschrieben:Beim googeln bin ich auf Bilder von einer Befehlsstelle aus Marburg gestoßen, die im gleichen Zeitraum gebaut worden sein soll. Ein Gebäude hat mich sofort an den Bahnhof in Gießen erinnert …
Im Marburger Bahnhofsbereich befindet sich ebenfalls eine geschützte Befehlsstelle, die von der Größe her identisch mit der Gießener Anlage ist. Heute befindet sich auf dem Bauwerk eine Fahrradabstellfläche. Am Notausstieg befindet sich eine Jahreszahl (1991), die vermutungsweise von den damaligen Bauarbeiten stammt …


In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wo weitere geschützte Befehlstellen der Bauart »Gießen/Marburg« errichtet wurden.


Viele Grüße,
GEOGRAPH
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Belegthondion
Forenuser
Beiträge: 43
Registriert: 10.11.2011 16:46
Ort/Region: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Belegthondion » 15.12.2018 02:01

Na, dass ist ja mal eine vollumfängliche Aufklärung. Vielen Dank dafür!

Ich finde interessant, dass man den Sockel so aufwändig überarbeitet hat. Das spricht ja dafür, dass die Befehlsstelle noch betriebsbereit gehalten wird.

Viele Grüße
Simon

Belegthondion
Forenuser
Beiträge: 43
Registriert: 10.11.2011 16:46
Ort/Region: Gießen
Kontaktdaten:

Beitrag von Belegthondion » 15.12.2018 02:34

Aus den tiefen des Internet:

https://www.wkp-dresden.de/website/de/r ... hwerin.php

Die Maße von Schutzraum und dem oberirdischen Bauwerk könnten passen. Gefunden habe ich das Bauwerk leider auf die Schnelle nicht.

Benutzeravatar
Sandfilter
Forenuser
Beiträge: 136
Registriert: 22.11.2003 00:12
Ort/Region: Dorsten

Beitrag von Sandfilter » 17.12.2018 00:20

Vielen Dank für die Bilddokumentation Geograph. Interessant das man hier 2012/13 noch solche aufwändige Baumaßnahmen durchgeführt hat, während man andere Anlagen (z.B. Duisburg Hbf, Essen Hbf) aufgab. Welches Konzept da wohl hinter steckt? Vermutlich nichts was hier im Forum diskutiert werden sollte....

Dieses Dokument zum Objekt Schwerin habe ich auch gesehen, aber trotz stundenlanger Google-Flüge kein passendes Objekt ausmachen können. Ob es je realisiert worden ist? :?:

Was ich aber finden konnte sind vermutliche Anlagen am ICE-Betriebswerk Berlin Rummelsburg und Bahnhof Berlin Südkreuz. Da sehen die Eingänge allerdings anders aus, sind längliche Gebilde wo wohl direkt die Treppe runter geht. Ohne oberirdische Räume.
Gruß Kimi

Benutzeravatar
Sandfilter
Forenuser
Beiträge: 136
Registriert: 22.11.2003 00:12
Ort/Region: Dorsten

Beitrag von Sandfilter » 19.12.2018 04:07

Geograph hat geschrieben: In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, wo weitere geschützte Befehlstellen der Bauart »Gießen/Marburg« errichtet wurden.
Ich habe nochmal in Google Earth alle Bahnhöfe abgesucht, an denen laut einer Karte von 1987 eine Befehlsstelle "im Bau befindlich" gewesen sein soll und habe einige Verdachtsobjekte ausmachen können, bei denen es sich um Eingangsbauwerke der Art "Gießen/Marburg" handeln könnte.

Die da wären:
-Nürnberg Hbf (Siehe Geotag, auch in Street View sehr gut zu sehen, auf dem Parkplatz links am Intercity-Hotel. Denke der Fall ist eindeutig. Interessant wie man das Bauwerk äußerlich dem Hotel angepasst hat, ist möglicherweise zeitgleich entstanden :lol: )

-Paderborn Hbf (westlich vom Busbahnhofdach)

-Rheine (direkt am ADAC Helikopterstützpunkt angrenzend)

-Krefeld Hbf (Am Südausgang, direkt am Taxistand. Notausstieg/Lüftung gut zu erkennen im Bereich des Busbahnhofes)

-Dortmund Hbf (vom Zentralstellwerk "Dhf" ausgehend 222m in Richtung 37°)

-Braunschweig Hbf (Notausstieg gut zu erkennen, von der Drehscheibe am Betriebswerk ausgehend 137m in Richtung 333°)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß Kimi

Benutzeravatar
Sandfilter
Forenuser
Beiträge: 136
Registriert: 22.11.2003 00:12
Ort/Region: Dorsten

Beitrag von Sandfilter » 25.12.2018 11:16

https://www.donaukurier.de/nachrichten/ ... 71,3267718

Hier mal ein paar Bilder, wie es in solchen Bfst aussieht.
Gruß Kimi

Benutzeravatar
patchman
Forenuser
Beiträge: 481
Registriert: 05.01.2005 11:00
Ort/Region: Pankow

Beitrag von patchman » 28.12.2018 17:32

Die Bilder erinnern mich an den Bunker unter dem DB-Museum in Nürnberg, der hatte ja die gleiche Funktion.

Gruß
Patchman
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4653
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

DB-Befehlsstelle Paderborn

Beitrag von redsea » 31.12.2018 11:00

Sandfilter hat geschrieben:[...] -Paderborn Hbf (westlich vom Busbahnhofdach) [...]

Hallo zusammen,

auf dem Weg zum Paderborner Weihnachtsmarkt haben wir gestern Abend einen kleinen Halt am Hauptbahnhof gemacht. Leider war es schon fast dunkel.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Sandfilter
Forenuser
Beiträge: 136
Registriert: 22.11.2003 00:12
Ort/Region: Dorsten

Beitrag von Sandfilter » 01.01.2019 18:29

patchman hat geschrieben:Die Bilder erinnern mich an den Bunker unter dem DB-Museum in Nürnberg, der hatte ja die gleiche Funktion.

Gruß
Patchman
Diese Bunker sind hinsichtlich Technik und Gestaltung standardisiert, selbst für die Anstriche gibt es Vorgaben (viele bunte Farben, soll wohl positive psychologische Effekte haben).


@redsea:
Paderborn sieht interessant aus, das Außenbauwerk unterscheidet sich von den anderen hinsichtlich Anordnung der Luftgitter und Tür.

Und der Notausstieg liegt relativ nah dran. Da liegt wohl eine etwas andere Typenplanung vor.
Gruß Kimi

Benutzeravatar
Der Landfranke
Forenuser
Beiträge: 78
Registriert: 29.12.2017 09:39
Ort/Region: Bei Nürnberg

Beitrag von Der Landfranke » 02.01.2019 14:22

Ich guck morgen mal, ob ich zum Objekt Nürnberg (Eilgutstr.) Fotos machen kann. Bin dann in der Nähe.

MfG
Der Landfranke
Im Krieg bringen sich Menschen, die sich nicht kennen, für Menschen um, die sich kennen, aber sich nicht umbringen. - Paul Valéry

Antworten