Luftschutzabschnitte der Stadt Dortmund

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Antworten
Benutzeravatar
Florian_Dortmund
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 05.05.2014 11:43
Ort/Region: Dortmund
Kontaktdaten:

Luftschutzabschnitte der Stadt Dortmund

Beitrag von Florian_Dortmund » 08.06.2015 17:08

Hallo,

ist jemand bekannt wie die Stadt Dortmund in Luftschutzabschnitte eingeteilt war?

Für Hamburg ist mir die Einteilung in 8 Luftschutzabschnitte bekannt. 1 - Mitte, 2 - Altona, 3 - Eimsbüttel, 4 - Nord, 5 - Wandsbek, 6 - Bergedorf, 7 - Harburg, 8 - Hafen, diese 8 Abschnitte waren auch jeweils eine der als besonders gefährdeten örtlichen LSHD Einheiten.

Mich würde interessieren ob Dortmund mit Stahl- und Kohl zu der Zeit auch in mehrere Luftschutzabschnitte aufgeteilt war.

Danke

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2640
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

LS-Abschnitte

Beitrag von klaushh » 08.06.2015 21:13

Moin, moin!

@Florian Dortmund
Deine Angaben bezüglich Hamburg sind nur begrenzt richtig, vor allem wegen fehlender Zeitangaben.

Während des Krieges gab es in Hamburg die folgenden LS-Abschnitte: I, II, III, IV, V, VI, VII, VIII, IX, X, A, B und C.
Dabei umfaßten A, B und C das Hafengebiet (ohne Harburg), aber auch die Elbinsel Finkenwerder.
Die Nummerierung der Abschnitte hat nichts zu tun mit der Nummerierung des heutigen Hamburger Bezirke.

Heute gibt es 7 Bezirke in Hamburg (1 = Hamburg-Mitte, 2 = Altona, 3 = Eimsbüttel, 4 = Hamburg-Nord, 5 = Wandsbek, 6 = Bergedorf und 7 = Harburg). Während des Kalten Krieges bildete jeder Bezirk einen LS-Abschnitt. Daraus herausgelöst war der eigene LS-Abschnitt Hafen.
In jedem der LS-Abschnitte gab es verschiedene Einheiten des LSHD. Es war jedoch keineswegs jeder Fachdienst in jedem Bezirk vertreten. Dafür waren allerdings einige Fachdienste in einzelnen Bezirken durch mehrere Einheiten eines Fachdienstes vertreten. Die Gründe dafür lagen in erster Linie an der Personalsituation, die ja fast überall dem LSHD Probleme machte.

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

ResQ69
Forenuser
Beiträge: 222
Registriert: 13.05.2005 08:04
Ort/Region: Gladbeck

Re: Luftschutzabschnitte der Stadt Dortmund

Beitrag von ResQ69 » 09.06.2015 08:28

Florian_Dortmund hat geschrieben:Dortmund mit Stahl- und Kohl
Danke
War Kohl nicht in Ludwigshafen / Oggersheim :mrgreen:

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“