Mehrzweckanlage unter dem Stuttgarter Hauptbahnhof

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Antworten
derbaja
Forenuser
Beiträge: 156
Registriert: 24.05.2013 22:12
Ort/Region: Bietigheim-Bissingen

Beitrag von derbaja » 27.10.2014 17:01

Hallo...

Bilder mach ich am Wochenende. Wer vorher guggen will:
2 kleinere Lüftungsbauwerke am Gleis 2...auf Höhe der Abgänge zur TG verschwunden langsam. Im nachhinein stellt sich mir die Frage ob da vllt auch ein kleines Missgeschick beim Abruch passiert ist....Kollateralschaden.

Stadtmitte brauch man nur die Augen nach oben zu richten...

Gruss

Olli
Stolzer,unwissender " Auf'm Atombunker - Fussballspieler "

derbaja
Forenuser
Beiträge: 156
Registriert: 24.05.2013 22:12
Ort/Region: Bietigheim-Bissingen

Beitrag von derbaja » 28.10.2014 18:25

Hallo...hab doch noch ein Bild gefunfen. Ist vom Sommer diesen Jahres. Der große se Block existiert inzwischen nur noch bis zur Hälfte....

Gruss

Olli
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Echt Ahnung
Forenuser
Beiträge: 10
Registriert: 14.11.2014 11:30
Ort/Region: Stuttgart

Bauwerke in Stuttgart

Beitrag von Echt Ahnung » 17.11.2014 09:14

In Stuttgart sind alle Schutzbauten aufgegeben und werden nach und nach ausgeräumt.
Alles kommt auf den Müll. Die Beiden Bauwerke Bahnhof und Stadtmitte im besitz der DB sind auch aufgelöst. Der seperate Schutzstollen (keine Verbindung zum Bauwerk Bahnhof)mit dem Fluchtweg aus der ehemaligen DB-Verwaltung war seit den 70er Jahren noch nie Einsatzbereit.
Wenn sich jemand fragt woher ich die Infos habe, ich war schon selber in jedem Bauwerk in Stuttgart.
Gruß

flowerfix (†)

Beitrag von flowerfix (†) » 18.11.2014 19:11

Nabend "Echt Ahnung"
Du warst in Stuttgart in allen Bauwerken ?? Respekt ;-)
Hast Du vielleicht auch ein paar Bilder am Start und zeigst uns diese ?

Hier nun ein paar Bilder von "Dochol" erwähnten Befehlsstelle.

Grüßle :thanx:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Echt Ahnung
Forenuser
Beiträge: 10
Registriert: 14.11.2014 11:30
Ort/Region: Stuttgart

Beitrag von Echt Ahnung » 19.11.2014 10:07

Hallo
Nein Bilder habe ich nie gemacht.
Ich war übrigens offiziell in jedem Bauwerk. Nichts illegales

derbaja
Forenuser
Beiträge: 156
Registriert: 24.05.2013 22:12
Ort/Region: Bietigheim-Bissingen

Beitrag von derbaja » 19.11.2014 19:58

Hallo Echt Ahnung...

Woher hast du diese Informationen? Mir wurde in einem Telefonat mit der Stadt anderes gesagt. Die MZA unter dem Hbhf is jedenfalls noch nicht aufgegeben,nur entwidmet. Dann gibt es wohl noch 2 Hochbunker,welche in Schuss gehalten werden,genauso wie der Tiefbunker in Untertürkheim.

Ich bitte um Quellen bzw. Nachweise.

Gruss

Olli
Stolzer,unwissender " Auf'm Atombunker - Fussballspieler "

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8482
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 19.11.2014 22:50

Moin!

Ich denke, das ist relativ einfach durch Zuordnung der Anlagen zu klären

Öffentliche Zivilschutzanlagen werden nicht mehr gewartet. Ausnahme sind Anlagen, die nicht dem Bund gehören und bei denen sich der Eigentümer (z.B. die Kommune) entschieden hat, sie aus irgendwelchen Gründen zu erhalten. Das dürfte eher selten sein.

Betriebswichtige Schutzbauten der Bahn und solche für betriebswichtiges Personal werden nach wie vor von der DB gewartet und errichtet. Nur kleinere Anlagen wie etwa z.T. in Stellwerken etc. werden immer häufiger entwidmet, ebenso veraltete oder nicht mehr notwendig betriebswichtige Befehlsstellen (wie z.B. Nüprnberg unter dem DB-Museum).

Wenn wir die genannten Objekte mal zuordnen, kommen wir der Sache näher.

Mike

Echt Ahnung
Forenuser
Beiträge: 10
Registriert: 14.11.2014 11:30
Ort/Region: Stuttgart

Beitrag von Echt Ahnung » 20.11.2014 09:46

Hallo Olli
entwidmet ist der Begriff vom Bund dass es keine Zivilschutzanlage mehr ist.
Alle Anlagen in Stuttgart sind entwidmet und auch die Komune unterhält nichts mehr.
Kein einziges Bauwerk wird erhalten. Die Bauwerke mit eigenem Grundstück (die also nicht unter einem öffentlichen Platz sind) werden verkauft. Das betrifft besonders die Hochbunker.
Das wird aber viele Jahre dauern.
Untertürkheim wird auch ausgeräumt und alles entsorgt.

Beweise kann ich dir nicht vorlegen. Warum auch? Dann glaubst du mir halt nicht.
Wer sich wirklich auskennt und Ahnung hat wer für die Bauwerke zuständig ist landet höchstwarscheinlich bei

Echt Ahnung

dochol
Forenuser
Beiträge: 11
Registriert: 20.11.2010 23:42
Ort/Region: Main-Taunus-Kreis

Beitrag von dochol » 20.11.2014 11:46

flowerfix hat geschrieben:Nabend "Echt Ahnung"
Du warst in Stuttgart in allen Bauwerken ?? Respekt ;-)
Hast Du vielleicht auch ein paar Bilder am Start und zeigst uns diese ?

Hier nun ein paar Bilder von "Dochol" erwähnten Befehlsstelle.

Grüßle :thanx:
Ich habe sehr, sehr großes Interesse an der abgebildeten Werkzeugwand! Wie kam es zu der Besichtigung? Kannst du mir einen Ansprechpartner nennen?

Grüße

flowerfix (†)

Beitrag von flowerfix (†) » 20.11.2014 20:16

Nabend Dochol,
ist Besichtigung ist schon ca. 3 Jahre her und war eine außerplanmäßige Erweiterung einer Führung in den Katakomben unter dem Hauptbahnhof. Wie der Typ hies der damals die Führung organisierte kann ich Dir leider nicht mehr sagen. Der einer von vielen flüchtigen Kontakten kam über irgendein der mittlerweile vielen Foren zum Thema zustande. Da ich das Dokumentieren von diversen Luftschutzanlagen, Bunkern WK 1+2, U-Verlagerungen, Altbergbaustollen und Industrieruinen fast schon 20 Jahre und mittlerweile europaweit betreibe, habe ich etwas den Überblick mit den Kontakten der letzten Jahre verloren.

Grüßle

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“