Ehem. Bundesbahndirektion Essen/Ruhr

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Ralf
Forenuser
Beiträge: 213
Registriert: 22.11.2003 20:26
Ort/Region: Essen

Beitrag von Ralf » 20.12.2008 23:42

Tja, mit dem Hr. Brötchenmacher gibt es leichte Probleme.

Aber ich bin guten Mutes.....
Gruß Ralf

Benutzeravatar
Bobbele
Forenuser
Beiträge: 214
Registriert: 17.05.2008 11:28
Ort/Region: Langeoog
Kontaktdaten:

Beitrag von Bobbele » 22.12.2008 14:21

Ralf hat geschrieben:Am Bismarckplatz (bzw Umgebung) sind weitere Schutzräume...ein Teil davon kann evtl. ab dem nächsten Jahr besichtigt werden können. (Die Planung gab es mal...)
Da fällt mir auch noch in der Nähe das Landeszentralbankgebäude ein. Möchte wetten, daß dort auch spezielle Schutzräume, nicht nur fürs Geld existieren. Wird mann bestimmt nicht reikommen, ist ja auch noch nicht lost.
Ralf hat geschrieben:Wir könnten unsere Fragen ja mal zusammen packen und eine Anfrage raussenden...
(ich hätte diverse Ansprechpartner...)
Finde ich auch eine prima Idee. Im Moment würde mich interessieren, ob der BaSA- Bunker Kruppstr. noch ein WK II Bauwerk ist, ansonsten schließe ich mich erst mal den Fragen von Christoph an.

Viele Grüße
Viele Grüße

Boris

http://www.vergessenes.de.tl/

Benutzeravatar
Der Flieger
Forenuser
Beiträge: 138
Registriert: 27.09.2004 20:41
Ort/Region: Essen

Re: Ehem. Bundesbahndirektion Essen/Ruhr

Beitrag von Der Flieger » 22.12.2008 17:09

Der Flieger hat geschrieben:Ich meine, im Zusammenhang mit dem U-Bahn-Bau schon einmal etwas über die Schutzräume gelesen zu haben...mal sehen, ob ich es wiederfinde...
Also, die erste Quelle, die ich im Kopf hatte, war die Karte, die Christoph mit seinem Overlay eingestellt hat. Zusätzlich müssten sich in Stadt Essen (Hrsg): Eine Stadt bahnt sich den Weg. 20 Jahre U-Bahn-Bau in Essen auch noch ein paar Informationen finden lassen...konnte aber bislang keinen zweiten Blick hinein werfen, was also konkret zu diesem Thema drin steht, kann ich leider noch nicht sagen...

Grüße, Thomas

Benutzeravatar
Bobbele
Forenuser
Beiträge: 214
Registriert: 17.05.2008 11:28
Ort/Region: Langeoog
Kontaktdaten:

Beitrag von Bobbele » 12.01.2009 12:30

Hallo zusammen,

bin letzte Woche mal mit dem Auto auf der Rückseite vom BASA-Bunker gewesen. Konnte nicht aussteigen, da ich z. Zt. Gehbehindert bin und es fürchterlich glatt war. Kann das sein, daß der BASA-Bunker noch nicht lost ist? Auf dem Parkplatz standen drei Kombis der DB AG und die Ventilatoren der weißen Kästen der Klimaanlage drehten sich.

Viele Grüße
Viele Grüße

Boris

http://www.vergessenes.de.tl/

Ralf
Forenuser
Beiträge: 213
Registriert: 22.11.2003 20:26
Ort/Region: Essen

Beitrag von Ralf » 02.02.2009 23:26

:(
Nun ja, hatte ich den Mund zu voll genommen...?
Einer der Herren ist "ausgeschieden" und er andere will nix sagen.

Und nu?
Bleibt der Herr Kugelmann vonne DB
Und der Herr Brötchenmacher
Gruß Ralf

Benutzeravatar
Bobbele
Forenuser
Beiträge: 214
Registriert: 17.05.2008 11:28
Ort/Region: Langeoog
Kontaktdaten:

Beitrag von Bobbele » 03.02.2009 13:13

Ich könnte schwören heute morgen um halb acht im Gebäude hinter dem Basabunker Licht gesehen zu haben.
Viele Grüße

Boris

http://www.vergessenes.de.tl/

Benutzeravatar
Bobbele
Forenuser
Beiträge: 214
Registriert: 17.05.2008 11:28
Ort/Region: Langeoog
Kontaktdaten:

Beitrag von Bobbele » 18.02.2009 12:50

Hallo zusammen,

tut sich da was? Heute morgen um halb acht waren fast alle Büro- und Kellerfenster am Haupteingang Bismarkplatz erleuchtet.
Viele Grüße

Boris

http://www.vergessenes.de.tl/

hollihh
Forenuser
Beiträge: 1443
Registriert: 12.09.2005 20:53
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von hollihh » 18.02.2009 16:08

Bobbele hat geschrieben:Ich könnte schwören heute morgen um halb acht im Gebäude hinter dem Basabunker Licht gesehen zu haben.
Bobbele hat geschrieben:tut sich da was? Heute morgen um halb acht waren fast alle Büro- und Kellerfenster am Haupteingang Bismarkplatz erleuchtet.
Zeitschaltuhr ??? :lol: Warte doch mal die Sommerzeitumstellung ab.....

Gruß

Holli

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 10.03.2009 14:10

derlub hat geschrieben: Unter dem DB-Hochhaus am HBF Essen gibt es auch noch einen Schutzraum. Ebenso in Plänen als "Bu-Ba-Bunker" verzeichnet. [
...]
Jetzt stellen sich mir gleich mehrere Fragen.
1) Welche Funktionen lassen sich den 3 Schutzräumen zuordnen?
1.1) Hochbunker Kruppstraße = BASA-Bunker?
1.2) Tiefbunker daneben = Befehlsstelle für Bahnamt Essen?
1.3) Schutzraum unter DB-Hochhaus am HBF Essen= Schutzraum für sogen. "betriebswichtiges Personal"?
Zu 1.3), dem Schutzraum unter dem DB-Hochhaus am HBF habe ich die Information, dass sich dort wohl noch eine BA-BefSt befinden soll...
Da diese noch aktiv ist sollten wir es vielleicht an dieser Stelle dabei auch belassen.
Zu den anderen Schutzräumen weiß ich leider noch nichts. Funktion, aktiv, lost..?!

Grüße,
Christoph

BurkhardDTM
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 18.01.2008 10:14
Ort/Region: Essen

Beitrag von BurkhardDTM » 15.03.2009 14:42

Bobbele hat geschrieben:Hallo zusammen,

tut sich da was? Heute morgen um halb acht waren fast alle Büro- und Kellerfenster am Haupteingang Bismarkplatz erleuchtet.
Ja, es tut sich was ! Die Deutsche Bank beabsichtig offensichtlich, das alte Direktionsgebäude zu mieten und dort ca. 1800 Arbeitsplätze unterzubringen. In trockenen Tüchern ist das allerdings noch nicht.

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“