Zivilschutzbunker in den ehemaligen Ostblockstaaten

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
chris70
Forenuser
Beiträge: 337
Registriert: 16.02.2008 17:51
Ort/Region: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von chris70 » 09.06.2009 21:21

... ich glaube, dass die Bilder von dem "Bonzen-Bunker" in Ligatne sind, in sofern Asche auf mein Haupt: Wahrscheinlich war das kein öffentlicher Schutzraum, sondern ein für gewisse Eliten reservierter Bunker!
:-)
Scheinbar liegt der ehemalige Bunker unter einem Sanatorium:
"Rehabilitcijas centrs LiGATNE
In den Wäldern von Ligatne neben dem Fluss Gauja gelegen. Es sind Ein-, Zwei-, Drei- und Vierbettzimmer mit WC und Dusche vorhanden. Eine Sauna, Massagebadewanne und ein Schwimmbad sind vorhanden. Räumlichkeiten für Festlichkeiten und Seminare von 15 bis 180 Personen. Seminarausrüstung und Internetanschluss. Rehabilitierungsfachleute bieten ihre Dienstleistungen an. Bietet Exkursionen an zu dem Geheimbunker aus der Sovjet-Zeit mit dem Decknamen "Pansionat". (http://www.celotajs.lv/a/ligatne/index_de.html)

... das wäre doch mal ein Urlaubsziel! :-)
"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind" Leonardo da Vinci

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 09.06.2009 23:06

Interessant, diese Übersetzungsfunktion von Google kannte ich noch gar nicht.
Demnach würde ich sagen Schutzraum im Sinne des Zivilschutzes ja, öffentlicher Schutzraum nein.
Wenn ich es richtig verstehe, befand sich dort so etwas ähnliches wie eine Führungsstelle für den Katastrophenschutz.

ruine13
Forenuser
Beiträge: 364
Registriert: 02.11.2005 19:54
Ort/Region: Duisburg

Beitrag von ruine13 » 18.08.2016 13:47

Wir waren die Tage in Vukovar, Kroatien. Das Krankenhaus, das 1991 zu trauriger Berühmtheit gelangte, verfügte über einen Bunker (Bj. 1979) im Keller, der heute als Museum genutzt wird.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ruine13 am 18.08.2016 14:11, insgesamt 2-mal geändert.

ruine13
Forenuser
Beiträge: 364
Registriert: 02.11.2005 19:54
Ort/Region: Duisburg

Beitrag von ruine13 » 18.08.2016 13:54

Diese Lüfterbauwerke sind mir in der Zagreber Oberstadt schon letztens aufgefallen, inzwischen wurde ein Teil des dazugehörigen Stollensystems als Fußgängerunterführung freigegeben, wobei viele Originalbeschriftungen ("Rauchen/Müll auf den Boden werfen/Auf den Boden spucken verboten") erhalten blieben. Die Stollen stammen schon aus dem 2. Weltkrieg und wurden nachgenutzt, auch im letzten Krieg.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von ruine13 am 18.08.2016 14:08, insgesamt 1-mal geändert.

ruine13
Forenuser
Beiträge: 364
Registriert: 02.11.2005 19:54
Ort/Region: Duisburg

Beitrag von ruine13 » 18.08.2016 14:00

Zum Schluss noch ein paar kleinere Bunker in Slawonski Brod und Osijek. Die Hochhaussiedlungen scheinen hier nicht über verbunkerte Keller, sondern immer über in der Nähe gelegene Deckungsgaben-ähnliche Anlagen zu verfügen. Die vorletzte Anlage steht in Slavonsi Brod am Bahnhof und scheint auch älteren Datums zu sein.

Viele Grüße

Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ruine13
Forenuser
Beiträge: 364
Registriert: 02.11.2005 19:54
Ort/Region: Duisburg

Beitrag von ruine13 » 06.01.2019 19:16

Ein paar Bauwerke aus Zagreb, alle im Umfeld des Mamutica-Komplexes, Baujahr 1974. Jeder der drei Kindergärten in dem Karree verfügt über einen kleinen Schutzraum, in den Grünanlagen befinden sich mehrere Schutzräume verschiedener Größe. Und unter dem eigentlichen Mamut-Bau scheint auch noch etwas zu sein, zumindest stehen da überall diese Lüftungsbauwerke.

Gruß

Markus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Zurück zu „Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung“