Brücken der Kaiserbahn

Verkehrsgeschichte - Bauwerke der Bahn, U-Bahn, S-Bahn etc.
Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1954
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 06.05.2010 12:19

Ein ausgrabendes Moin,

hatte durch Zufall diesen Link hier gefunden, der gut zum Thema passt.:

http://www.kastorfer-geschichte.de/41.html

Grüße
Djensi

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1954
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 12.01.2011 13:42

Moin,

eigentlich war ich auf der Suche nach etwas völlig Anderem, und ich fand dieses:

http://www.rondeshagen.com/Eisenbahnbru ... nthin.html

Grüße
Djensi

cbausn
Forenuser
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2014 01:42
Ort/Region: Neumünster

Fledermaustunnel

Beitrag von cbausn » 05.03.2014 22:40

Moin!

Der angesprochene Tunnel liegt westlich des Waldgebietes und ist eine Weg/Straßenunterquerung des Bahndammes und war schon zu meiner Jugendzeit für Fledermäuse reserviert. Die Bahntrasse liegt in dem Bereich auf einem Damm.

In meiner Erinnerung sind die Tunnelportale mit Brettern verschlossen gewesen.

Gruß Christian

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1954
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 06.03.2014 14:57

Moin Christian,

welchen Tunnel meinst Du denn jetzt?

cbausn
Forenuser
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2014 01:42
Ort/Region: Neumünster

Tunnel

Beitrag von cbausn » 06.03.2014 22:00

Moin Djensi

Ich bezog mich auf den Beitrag vom 11.4.2004.

Mangels GE hier auf meinem IPad kann ich die Lage nur ungefähr beschreiben.

Zwischen dem Bahnübergang Disnacker Weg und dem Waldgebiet Bartelsbusch ist ungefähr auf der Hälfte ein größerer grüner Bereich. Da befindet sich der Tunnel.

Gruß
Christian

Hein Hollenbek
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 01.01.2010 18:47
Ort/Region: Dassendorf
Kontaktdaten:

Der Tunnel

Beitrag von Hein Hollenbek » 08.02.2016 12:05

Moin Zusammen,
gestern habe ich mich endlich mal aufgerafft, den "Tunnel" der Kaiserbahn zu suchen. Also festes Schuhwerk an und die "Bezirksgeometerausrüstung" zusammengepackt. Von der heute noch existierenden Brücke bei KM 54,8 in Richtung Berkenthin losgelaufen. Der gesuchte Tunnel befindet sich zwischen KM 55,2 und KM 55,3. Es war wohl mal ein Straßentunnel oder evtl. auch für die Wasserableitung gedacht; die Gegend ist da ziemlich feucht. Der Tunnel ist auf der Nordseite komplett zugeschüttet, auf den Südseite teilweise vermauert und mit eine Holzverkleidung versehen. Schlitze für die Fledermäuse sind vorhanden und ein Zettel, der dort befestigt ist, gibt Auskunft darüber, dass im Inneren ein "See" angelegt ist, damit's drinnen schön feucht bleibt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Wer Explosionszeichnungen macht, muss verdammt schnell sein...

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1954
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 08.02.2016 16:54

@ Hein Hollenbek: Klasse!!! Danke für die Aufklärung, das war bei mir schon in Vergessenheit geraten.

:thumbup:

cbausn
Forenuser
Beiträge: 30
Registriert: 05.03.2014 01:42
Ort/Region: Neumünster

Beitrag von cbausn » 11.02.2016 23:49

Danke!
Und ich bin verwundert, das das alte Brückengeländer oben noch keine Altmetallverwerter mitgenommen haben.

Chrisx
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 19.04.2016 21:40
Ort/Region: Berlin

Re: Der Tunnel

Beitrag von Chrisx » 23.04.2016 13:00

Hein Hollenbek hat geschrieben:Moin Zusammen,
gestern habe ich mich endlich mal aufgerafft, den "Tunnel" der Kaiserbahn zu suchen. Also festes Schuhwerk an und die "Bezirksgeometerausrüstung" zusammengepackt. Von der heute noch existierenden Brücke bei KM 54,8 in Richtung Berkenthin losgelaufen. Der gesuchte Tunnel befindet sich zwischen KM 55,2 und KM 55,3. Es war wohl mal ein Straßentunnel oder evtl. auch für die Wasserableitung gedacht; die Gegend ist da ziemlich feucht. Der Tunnel ist auf der Nordseite komplett zugeschüttet, auf den Südseite teilweise vermauert und mit eine Holzverkleidung versehen. Schlitze für die Fledermäuse sind vorhanden und ein Zettel, der dort befestigt ist, gibt Auskunft darüber, dass im Inneren ein "See" angelegt ist, damit's drinnen schön feucht bleibt.

kann mir jemand das auf GE markieren wo diese Brücke bei KM 54,8 sein soll? Existiert die wirklich noch oder war das ein Irrtum? Kurz hinter dem Fledermaustunnel (von Berkenthin aus weg) ist mir nur eine zugeschüttete Brücke bekannt, von der heute nichts mehr zu erkennen ist.

Beste grüße

Chrisx
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 19.04.2016 21:40
Ort/Region: Berlin

Re: Der Tunnel

Beitrag von Chrisx » 23.04.2016 13:43

Hein Hollenbek hat geschrieben:Moin Zusammen,
gestern habe ich mich endlich mal aufgerafft, den "Tunnel" der Kaiserbahn zu suchen. Also festes Schuhwerk an und die "Bezirksgeometerausrüstung" zusammengepackt. Von der heute noch existierenden Brücke bei KM 54,8 in Richtung Berkenthin losgelaufen. Der gesuchte Tunnel befindet sich zwischen KM 55,2 und KM 55,3. Es war wohl mal ein Straßentunnel oder evtl. auch für die Wasserableitung gedacht; die Gegend ist da ziemlich feucht. Der Tunnel ist auf der Nordseite komplett zugeschüttet, auf den Südseite teilweise vermauert und mit eine Holzverkleidung versehen. Schlitze für die Fledermäuse sind vorhanden und ein Zettel, der dort befestigt ist, gibt Auskunft darüber, dass im Inneren ein "See" angelegt ist, damit's drinnen schön feucht bleibt.

kann mir jemand das auf GE markieren wondoese Brücke bei KM 54,8 sein soll? Existiert die wirklich jochboder war das ein Tippfehler?

Beste grüße

Antworten