Strecke Prerow - Barth /Ostsee

Verkehrsgeschichte - Bauwerke der Bahn, U-Bahn, S-Bahn etc.
Antworten
Benutzeravatar
erlenmeier
Forenuser
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2010 12:44
Ort/Region: Oldenburger Land

Strecke Prerow - Barth /Ostsee

Beitrag von erlenmeier » 25.06.2018 16:24

Im Folgenden Bilder von den Überresten der einspurigen Linie Prerow - Zingst --Darßbahn

Aus dem preußischen Amtsblatt: „Am 1. Dezember 1910 wird die normalspurige Bahnstrecke Barth–Prerow als Nebenbahn mit den Bahnhöfen Tannenheim, Pruchten, Bresewitz, Zingst und Prerow für den Personen-, Güter- und Gepäckverkehr sowie die Abfertigung von Leichen und lebenden Tieren eröffnet.“

Nach 1945 als Reparationsleistung von der SU in verschiedenen Abschnitten und Zeiträumen demontiert, wurde die Strecke 1967 für den Militärtransport zum NVA-Stützpunkt Zingst und Übungsplatz Sundische Wiesen wieder neu aufgebaut.

Nach der Wende wurde der gesamte Abschnitt stillgelegt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 256
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Prerow - Barth

Beitrag von wobo » 26.06.2018 22:35

Hallo Leute
2008 rollte der Kfz-Verkehr über die alte Bahnbrücke und zwar
von Barth in Richtung Zingst/Prerow als Einbahnstraße,
die Gegenrichtung wurde über eine alte NVA-Schwimmbrücke geleitet.

Meine Frau hat immer 3 Kreuze geschlagen, wenn wir dort drüber waren ... :mrgreen:

Gruß Wolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
erlenmeier
Forenuser
Beiträge: 500
Registriert: 17.12.2010 12:44
Ort/Region: Oldenburger Land

Strecke Prerow - Barth /Ostsee

Beitrag von erlenmeier » 27.06.2018 10:04

Moin Wolf,
danke für Deine Gedächnisauffrischung. Wir sind auch so ca. 1992 über die Ponton-Brücke gefahren und zwar mit dem Fahrrad.
Gruß von Hans-Karl
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 663
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Re: Strecke Prerow - Barth /Ostsee

Beitrag von cebulon66 » 15.03.2020 12:35

Schon seit etlichen Jahren gibt es Pläne,die Darßbahn bis Barth zu reaktivieren. WIr waren im Februar wieder oben und unser Hotelier sprach auch darüber und über konrete Pläne.
Ziel soll es nach seiner Aussage sein, den Darß per Bahn über die Bahn via Barth und Velgast an daß Schienennetz Richtung Damgarten/Rostock und Stralsund bis Swinemünde wieder anzubinden, so daß auch Tagestouristen aus diesen Gebieten den Darß besuchen können.
Von Barth bis zur Meiningenbrücke liegen die Gleise ja noch. Nördlich der Brücke bis hinter Zingst wird es 'kritisch', da bis Zingst der ehemalige Bahndamm als Radweg genutzt wird und der Teil in Zingst (vor und hinter dem Bahnhof) bereits überbaut ist.
Ab Ortsausgang Zingst Richtung Prerow ist der Bahndamm noch erkennbar.
Man müsste also an Zingst vorbei eine neue Trasse planen, die dann auch durch das Naturschutzgebiet Fresenbruch bzw. unmittelbar daran vorbei führt. Die Frage ist dann auch, wo dann ein neuer Bahnhof/Haltepunkt gebaut/sein wird.
Das Projekt soll (incl. neuer Brücke über den Meiningenstrom) etwa 115-120 Mio Euro kosten und bis 2027 fertig sein.

Etwa zeitgleich zu unserem Urlaub hat der NDR dazu etwas veröffentlicht:
https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenb ... hn118.html

siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrec ... 0%93Prerow

Gerfried Eisen
Forenuser
Beiträge: 112
Registriert: 14.07.2017 15:45
Ort/Region: Rostock

Re: Strecke Prerow - Barth /Ostsee

Beitrag von Gerfried Eisen » 15.03.2020 13:46

Hallo allerseits
Die gute alte Darßbahn...
Eine Reaktivierung der Strecke von Barth auf den Darß - zumindest bis nach Zingst - war ja schon zu DDR - Zeiten ein Thema.
Vor allem die NVA hatte ein vitales Interesse daran, lag doch der Artillerie- und Flak-Schießplatz "Sundische Wiesen" östlich von Zingst und war per Straße für die schwere Technik nur schwer zu erreichen.
Die Bahnstrecke wurde dann bis vor die Meiningenbrücke wieder aufgebaut und eine Verladestelle für militärische Fahrzeuge geschaffen.
(Die Strecke fiel der Demontage nach dem 2. Weltkrieg zum Opfer, ein Schicksal, das sie mit vielen Strecken östlich der Elbe teilte)

Über den erneuten Wieder-Aufbau und die Inbetriebnahme wird nun schon viele Jahre diskutiert.
Planungsrechtliche Bedenken bestehen insoweit, weil die Deutsche Bahn von "Reaktivierung" spricht und die anliegenden Gemeinden von einem Neubau - der Unterschied liegt im Genehmigungsverfahren und der damit erforderlichen oder eben nicht erforderlichen Umweltverträglichkeitsprüfung.
Die Kostentragung ist ein weiterer Streitfaktor - die Kosten sind immens, und obwohl es zweifellos umweltfreundlich wäre,wenigstens einen Teil des Autoverkehrs auf die Schiene zu verlagern, dürfte das Kosten-Nutzen-Verhältnis einfach nur unterirdisch sein - die Deutsche Bahn hat in den letzten 30 Jahren alles dafür getan, die Strecke nach Barth unatraktiv zu machen.
Für nicht-insider: Barth liegt an keiner Hauptstrecke - die Hauptstrecke (Stettin) - Stralsund - Rostock verläuft weiter südlich über den kleinen Ort Velgast.
Barth hatte "einst" einen größeren Bahnhof mit entsprechender Sicherungs- und Zugleittechnik; dies war mal erforderlich für die einstige Hauptstrecke von Barth über Velgast nach Stralsund sowie als zentraler Bahnhof für die auch nicht mehr existierende Franzburger Kreisbahn Nord (Stralsund - Altenpleen - Barth - Damgarten) sowie für die nicht mehr existierende Darßbahn von Barth über Zingst nach Prerow.
In den letzten 30 Jahren wurde alles abgebaut, der Bahnhof in Prerow faktisch zu einem Haltepunkt. Die Sicherungstechnik wurde nach Velgast verlegt.
Hier wären auf jeden Fall zusätzliche Summen erforderlich -- die Frage ist: wer soll/ will das bezahlen.
Lange stritt man über einen Zuschuß vom Bundesland Mecklenburg-Vorpommern; dies kann man nur als Possenspiel bezeichnen, da politische Willenserklärungen immer abhängig von der amtierenden Regierung waren...
Wie es am Ende ausgehen, werden wir hautnah erleben.
Bis dahin ist es ein verschlafener und spannender Eisenbahn-Lost Place, den ich zuletz Anfang des Jahres besuchte.
Einige Bilder anbei...
Viele Grüße, Geri

(Bilder kommen später, muss erstmal verkleinern...)
Geschichte ist etwas, das vielleicht im Grunde erst geschrieben werden kann, wenn alles so lange vorbei ist, dass niemand mehr lebt, der ein aktuelles Interesse daran hat, wie es gewesen sein sollte.
(Carl Friedrich von Weizsäcker)

Gerfried Eisen
Forenuser
Beiträge: 112
Registriert: 14.07.2017 15:45
Ort/Region: Rostock

Darßbahn - aktuelle Bilder

Beitrag von Gerfried Eisen » 15.03.2020 14:24

Hallo allerseits,
hier versprochen einige Bildeindrücke vom Januar 2020 - das Wetter war einfach gruselig... hoffe die Bidler gehen trotzdem halbwegs.
Viele Grüße, Geri

Noch gut zu erkennen ist die Funktionalität des ehemalige Bahnhofsgebäudes Prerow
Darssbahn - Bhf Prerow 06.jpg
Darssbahn - Bhf Prerow 01.jpg
Darssbahn - Bhf Prerow 02.jpg
Der ehemalige Bahnhof Zingst ist heute ein Restaurant
Darssbahn - Bhf Zingst 04.jpg
Die Meinigenbrücke
Darssbahn - Meiningenbrücke 02.jpg
Bahnverladestelle in Pruchten - hier endete zu DDR-Zeiten die aus Barth kommende Strecke
Darssbahn - Pruchten 04.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Geschichte ist etwas, das vielleicht im Grunde erst geschrieben werden kann, wenn alles so lange vorbei ist, dass niemand mehr lebt, der ein aktuelles Interesse daran hat, wie es gewesen sein sollte.
(Carl Friedrich von Weizsäcker)

Antworten