Wandsbeker Industriebahn

Verkehrsgeschichte - Bauwerke der Bahn, U-Bahn, S-Bahn etc.
Antworten
Gast

Beitrag von Gast » 02.08.2007 18:15

Foto ist Klasse.

Der Fotograf steht auf der Brücke und fotografiert Richtung Süden. Der Zug kommt von links vom Betriebshof/ Übergabebahnhof. Deutlich sind auch die beiden zusammengekoppelten Loks (Von O&K) zu sehen. An den Rangierer kann ich mich erinnern. Das war meines Erachtens der älteste der Crew.
Da die Loks die Waggons schieben, geht die Reise vermutlich Richtung Öhlmühlenweg über die Ahrensburger Str.


PS. Der Weg über die Eisenbahn- Brücke Richtung Süden war ab 1960 mein täglicher Weg zur Schule.

Benutzeravatar
Käptn Blaubär
Forenuser
Beiträge: 1227
Registriert: 25.05.2002 22:34
Ort/Region: Hamburg-Wandsbek

Beitrag von Käptn Blaubär » 07.08.2007 23:29

petzolde hat geschrieben:Es fiel der Firmenname ROM. Das interpretiere ich als "Rudolf Otto Meyer", Anlagenbauer etc. Ist ROM in "Imtech" übergegangen/umbenannt? Oder gibt es ROM bzw. deren Rechtsnachfolger gar nicht mehr?
gruß EP
Moin!
ROM ist in imtech aufgegangen:
"Zum 1. Januar 2002 wurden die traditionsreichen Rud. Otto Meyer (ROM) und Rheinelektra Technik in die Imtech Gruppe integriert. "
KLICK!

Sehr interessante Beschreibungen des Betriebsablaufes übrigens, Geheim, danke!

Gruß
Michael
Das Leben ist kurz, behauptet man.
Ansichtssache, sage ich. Die einen sind kurz, die anderen sind lang, und manche sind mittel.
Außerdem hatte ich noch dreizehneinhalb andere davon.
(Walter Moers, Die 13 ½ Leben des Käpt´n Blaubär)

petzolde
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 05.09.2004 14:03
Ort/Region: Münster

Beitrag von petzolde » 07.08.2007 23:52

danke, Michael, für den Hinweis zu ROM. Scheint ja wohl eher ein Planungsbüro geworden zu sein, weniger ein Technik-Hersteller oder Anlagenbauer. Und ein Büro braucht heute keinen Anschluß der Wandsbeker Industriebahn mehr...
gruß EP

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1945
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 20.08.2007 11:40

Moin,

der Abzweig vom Holstenhofweg "runter" zur Bahnstrecke ist als Damm noch erhalten, es führt hier ein Weg durch an einem Kleingartengelände vorbei. Auch die Fortführung paralell zur Strecke HH - HL ist noch gut zu erahnen, zumal im Rahmen der Elektrifizierung die meterhohen Brombeerbüsche beseitigt wurden. Auch die Reste des Abzwg. der Normalspurbahn mit Prellbock und Weiche sind wieder zum Vorschein gekommen.

Gruß
Djensi

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1945
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 06.02.2008 15:37

Hallo Indu-Interessierte,

In der Bücherreihe Archivbilder ist im Sutton-Verlag jetzt auch "Hamburg-Tonndorf" erschienen, da sind neben dem hier auch eingestellten Bild auf der Holstenhofweg-Brücke noch weitere 3 Bilder aus den Betriebstagen der Wandsbeker Industriebahn abgedruckt. Aber auch sonst tolle Bilder, vielfach aus privaten Sammlungen, mit Plätzen die halt wirklich lost sind.

Es grüßt
Djensi

Gast

Beitrag von Gast » 26.02.2008 16:50

Hallo an alle "Wandsbeker"!
Da ich neu hier bin, stelle ich mich ein wenig vor:

geboren 1946 in der Klinik Finkenau, als 1. Kind (von dreien)
als Säugling in der Lengerckestraße,
bis Ende 50iger in der Kramerkoppel,
wieder in die Lengeckestraße gezogen
(Schulen Walddörfer Straße 248 und 92)
und als Halbstarker in der Diagonalstraße in Hamm groß geworden!

Auf diese Seiten bin ich gestoßen, weil ich Bilder vom Wandsbeker Wasserturm und von der Indu suchte!
Ich selber habe (glaube ich ) keine!

Die Schilderungen und das Bild des Rangierers (den kenne ich auch) der Indu von Geheim haben bei mir einige Erinnerungen wachgerüttelt!

So weiß ich noch, und es war ein Spaß für uns zuzusehen, wie die Rollwagen in schöner Regelmäßigkeit in der engen Kurve an dem "Uglei" Teich aus den Schiennen sprangen!
Sie wurden dann mit viel Schweiß und Bockwinden wieder eingegleist!
Aber auch an anderen Stellen gab es Entgleisungen, denn die Schienen waren nicht so stabil verlegt wie bei der "richtigen" Eisenbahn!

Bei der Sprengung des o. erwähnten Wasserturmes war ich übrigens anwesend!
Er stürzte nicht so ein, wie er eigentlich sollte!! Man hat dann einen Bulldog mit Ketten und Stahlseilen an den Mauerresten befestigt und diese dann durch Ziehen zum Einsturz gebracht.

So, das war´s erstmal!
Wenn Fragen sind, einfach fragen

:mrgreen:

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1945
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 27.02.2008 11:37

Denn man willkommen in diesem illustrem Forum.

Du kannst ja nochmal schauen, ob Du nicht iiiirgendwo auf alten Familienfotos auch noch den einen oder anderen forumstauglichen Hintergund entdecken kannst, was irgendwie zu den örtlichen Themen paßt...

...oder vielleicht ist da ja was für ein neues Thema!

Es grüßt
Djensi

Gast

Beitrag von Gast » 27.02.2008 14:49

Habe soeben ein Foto der Sylter Inselbahn reingestellt! :mrgreen:

Paddel
Forenuser
Beiträge: 10
Registriert: 17.08.2003 20:50
Ort/Region: Schleswig-Holstein

Beitrag von Paddel » 27.02.2008 15:52

Wo ???
Gruß Paddel

K Pagel
Forenuser
Beiträge: 112
Registriert: 11.01.2008 20:44
Ort/Region: 19230 Kuhstorf

Beitrag von K Pagel » 27.02.2008 16:06

im thread "Sylter Inselbahn" :mrgreen: , leicht verrutscht :?: :?: :!:

Antworten