Manuell betätigbare Weichenstellvorrichtung - Straßenbahn

Verkehrsgeschichte - Bauwerke der Bahn, U-Bahn, S-Bahn etc.
Obermaat

Manuell betätigbare Weichenstellvorrichtung - Straßenbahn

Beitrag von Obermaat » 12.10.2006 20:02

Gefunden im Seewerk. Das war noch ne Metallgüte. Der sieht aus wie neu.


[edit: abgetrennt aus Thema Alte Kanaldeckel • redsea]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8603
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 02.02.2007 23:16

Hi!

Zwar kein Kanaldeckel, aber trotzdem ein schöner Fund, den Christin da in Hamburg in der Peutestr. gemacht hat.

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ollie
Forenuser
Beiträge: 332
Registriert: 14.04.2003 14:32
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Ollie » 06.02.2007 17:01

Hallo,

Mike schrieb:
Zwar kein Kanaldeckel, aber trotzdem ein schöner Fund, den Christin da in Hamburg in der Peutestr. gemacht hat.
.

Liegt diese Abdeckung zufällig in einem Gleis? So ähnlich sehen hier in Berlin die Weichenstellmechaniken bei der Straßenbahn, neudeutsch "Tram" (sagt bloß kein echter Berliner), aus. In den Schlitz steckt der Fahrer ein brecheisenähnliches Werkzeug, ein Ruck, und die Weiche liegt richtig. Diese Technik wird immer dann genutzt, wenn die elektrische Umstellung aus allerlei Gründen, wie z.B. eine hochkant im Gleis liegende Schneeflocke, blockiert ist.
(Die vier größten Feinde des Berliner Schienenverkehrs? Frühling, Sommer, Herbst und Winter!)

Grüße aus BÄRlin
Ollie
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)

Volker(IZ)
Forenuser
Beiträge: 37
Registriert: 12.03.2007 23:15
Ort/Region: Wrist

Beitrag von Volker(IZ) » 20.03.2007 17:01

Ich hab auch noch was ähnliches, auch wenn es kein Gullideckel ist:
Gefunden im Hafengebiet von Kiel so um 1988. Weiß nicht, ob das in dieser Form noch existiert:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Ollie
Forenuser
Beiträge: 332
Registriert: 14.04.2003 14:32
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Ollie » 20.03.2007 17:45

Hallo,
...auch wenn es kein Gullideckel ist: ...
Das ist die Abdeckung einer Weichenstellvorrichtung, hatten wir schon mal weiter oben im Thread, glaube ich.

Grüße aus BÄRlin
Ollie
"Traditionspflege bedeutet nicht, in der Asche herumzustochern, sondern die Flamme weiterzugeben
(Ricarda Huch)

lars
Forenuser
Beiträge: 539
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Beitrag von lars » 15.03.2008 21:30

Moin,
hier noch eine Weichenabdeckung aus dem Hamburger Hafen,

Gruß Lars
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

LeBorsky

Beitrag von LeBorsky » 18.01.2009 13:18

Falkenhagen....
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1945
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 14.06.2010 18:13

Moin,

das ist hier eine Abdeckung einer Weichenmechanik, aber ich wollte es demjenigen nicht vorenthalten, der nicht in den Thread der Wandsbeker Industriebahn schaut. Hier fehlt ein C !

Grüße
Djensi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

lars
Forenuser
Beiträge: 539
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Beitrag von lars » 14.06.2018 17:15

Moin,

hier noch eine Weichenabdeckung, liegt in der Großen Elbstrasse und war mal Bestandteil der Altonaer Hafenbahn, die Firma Elektro-Thermit gibts heute noch,

Grüße Lars
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4873
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 05.07.2018 20:38

Hallo zusammen,

hier zwei kleine Fotoserien von zwei Legevorgängen einer elektrisch wie auch manuell zu betätigenden Weiche im Straßenbahnkreuz auf dem Marktplatz von Kattowitz, Schlesien (heute Katowice, Polen) und ein Blick auf die Mechanik einer älteren Stellvorrichtung.

Hier findet sich eine technische Zeichnungen zweier alter, manuell betätigter Stellvorrichtung und wer technisch noch weiter interessiert ist, findet auf den Seiten des bei uns im Ort ansässigen Herstellers Hanning & Kahl weitere Informationen und technische Datenblätter zum download.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten