Jagdschloß

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3473
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 29.10.2004 20:32

Moin,

interessant, daß es scheinbar doch noch Relikte von Jagdschloß-Gebäuden zu geben scheint, die dann auch noch ganz anders aussehen, als dieses immer wieder gleiche Jagdschloßbild, welches wir alle ja kennen. Danke Forstbat!!! :thumbup:

Reizvoll fände ich ein Bild vom Dach, um einmal sehen zu können, wie der Bereich aussieht, in dem die sich drehende Antenne fixiert war.

Viele Grüße, Eric

Benutzeravatar
Alkali
Forenuser
Beiträge: 169
Registriert: 18.10.2004 12:57
Ort/Region: Gdansk - Poland / Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Alkali » 29.10.2004 21:28

Hi all,

Different picture of this of myself radarstation.

Forstbat
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Alkali
Forenuser
Beiträge: 169
Registriert: 18.10.2004 12:57
Ort/Region: Gdansk - Poland / Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Alkali » 29.10.2004 21:34

And last.

Best regards,
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3473
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 29.10.2004 23:06

Hi Forstbat,

thanks a lot for the interesting pictures. :)
It's the first possiblity for me to have a look at the top of a Jagdschloß building.

You have written that this former german radar post is to find in the region of Gdynia near the Baltic Sea. It would be nice, if you could mark the position in the attached map of the region around Gdansk so we can try to analyse which radar post it could have been.

Best regards

Eric

Gina
Forenuser
Beiträge: 156
Registriert: 18.05.2003 19:02
Ort/Region: Lago di Baldino
Kontaktdaten:

Beitrag von Gina » 29.10.2004 23:48

moin-moin

Ich möchte an dieser Stelle an das "alte" Thema "Siegfried-Anlagen" erinnern.
viewtopic.php?t=2497&highlight=schaephuysen

Diese Antennen-Anlagen waren doch sicher technische Vorläufer von allen Jagdschloß Anlagen...
"Lieber Tommy, fliege weiter, hier wohnen nur die Ruhrarbeiter ..."

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3473
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 30.10.2004 09:06

My friends

I'm wearing sackcloth and ashes...
Here's the missing link

Brgds
Eric
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3473
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 30.10.2004 13:01

Moin,

kann es sein, daß eine aufgewertete Version des Jagschloß FuMG 404 die Jagdhütte FuMG 405 gewesen ist?

Davon sollen nur sehr wenige zum Einsatz (wo?) gekommen sein...

Eric

Benutzeravatar
Alkali
Forenuser
Beiträge: 169
Registriert: 18.10.2004 12:57
Ort/Region: Gdansk - Poland / Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Alkali » 30.10.2004 21:16

Hi Eric

On map location "Jagdschloss" building.
You possess informations about different marine radar stations on Polish coast :-) ?

Regards
Forstbat
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

gerswz
Forenuser
Beiträge: 26
Registriert: 07.05.2004 00:25
Ort/Region: Nürnberg

Beitrag von gerswz » 30.10.2004 23:41

Hallo Eric

> kann es sein, daß eine aufgewertete Version des Jagschloß FuMG 404 die Jagdhütte FuMG 405 gewesen ist?

Nein. Das FuMG 405 "JAGDHÜTTE" war ein von der Firma Siemens entwickeltes *Jägerführungsgerät* und keine Rundsuchanlage wie das FuMG 404 "JAGDSCHLOSS". So gesehen war es eher eine 'abgemagerte' Version des 404. Dabei wurde der untere, große Antennenbalken mit den horizontalen Primärradarantennen und der zugehörige Gerätesatz weggelassen. Der obere Balken mit den vertikalen Kennungsantennen wurde nach unten versetzt und in der Breite verdoppelt. Von aussen sah es also den 404 sehr ähnlich, nur das der obere, kleine Antennenträger fehlte und der verbliebene Träger kleiner war. Als Gerätesatz wurde der Abfragesender "KUH" ( 110 - 125 MHz ) und der Abfrageempfänger "GEMSE" ( 143 - 158 MHz ) verwendet. Es handelte sich also bei dem 405 um ein reines Sekundärradargerät. Dieses konnte nur die eigene Jäger anzeigen, die mit ihren Bordgerät auf die Anfragen auf einer anderen Frequenz zurücksendeten. Die Anzeige erfolgte auf einem Rundumsichtgerät.


> Davon sollen nur sehr wenige zum Einsatz (wo?) gekommen sein...

Das erste FuMG 405 "JAGDHÜTTE" wurde Januar 1945 aufgebaut, 5 weitere wurden geliefert. Ob sie noch zum Einsatz kamen, ist mir nicht bekannt.


Diese Angaben basieren auf: Fritz Trenkle, "Die deutschen Funkmeßverfahren bis 1945".

Gruss, Gerhard

Benutzeravatar
EricZ
Forenuser
Beiträge: 3473
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 31.10.2004 09:29

Danke für die weiteren Informationen und die Horizonterweiterung. :thumbup:

Jagdhütte=Sekundär-Radar
Jagdschloß=Primär-Radar?

Jedenfalls wird die Jagdhütte schon des Namens wegen wohl auch "Rundsuchfähigkeit"
besessen haben.

Interessant finde ich den Hinweis auf die Siegfried-Anlage, den Gina hier noch einmal gegeben hat.

Mann kann doch den Eindruck bekommen, daß es sich hier um einen frühen Vorläufer der späteren Rundumsuchgeräte handeln könnte. Was allein bislang fehlt, daß sind die Hinweise in der Literatur auf solche Siegfried-Anlagen und vor alllem auch der Hinweis darauf, ob sich die große Antenne (permanent) gedreht hat.

Grüße, Eric

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“