KONAJA-Raum Bär

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1184
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

KONAJA-Raum Bär

Beitrag von nordfriese » 24.01.2019 14:07

Moin!

Zu einigen Konaja-Räumen sollen jeweils drei Funkmessstellungen gehören
haben, die grob in dreicksform um die Grossstadt formiert waren.
Für Kiel (Kiebitz) sind die drei Stellungen bekannt, für Hamburg (Hummel)
zumindest zwei, wobei EricZ vor langer Zeit einmal einen Hinweis gab, dass
es sich bei dem nicht mehr exsistenten Einzel-Würzburg-Riese-Sockel, südlich
von Tornesch, um die dritte Stellung gehandelt haben könnte.
https://www.geschichtsspuren.de/forum/b ... 16761.html
(Seite 1, letzter Post (26.03.2012 09:32))

Zum KONANA-Raum Berlin (Bär) sind die Stellungen A (nordöstlich Blumberg) und
C (bei Löwenbruch) bekannt.
Bär A
https://www.geschichtsspuren.de/forum/f ... 21124.html
Bär C
https://www.geschichtsspuren.de/forum/a ... 12973.html

Meine Vermutung zur fehlenden Stellung "Bär B" ging in den Bereich südlich des
heutigen Autobahndreieck Havelland, etwa bei Grünefeld, Paaren im Glin, Pausin.
Auf GE habe ich ohne Erfolg gesucht.
Nachdem sich @Powmanschwimmen ebenfalls vom Suchvirus hat anstecken lassen
und ich ihm meine Vermutung mitteilte, klapperte er auch noch einmal diese Gegend
auf GE ab. Er wurde fündig und fand einen Würzburg-Riese-Sockel! :thumbup:
Ich habe den Sockel nicht wahrgenommen, weil dort ein Hochsitz draufsteht/-stand.
(Einfach 'mal mit der GE-Zeitachse spielen.)

Ich habe noch keine Hinweise auf diese (Was-auch-immer-)Stellung gefunden.
Nach grobem Studium der Karten auf "German Docs in Russia" habe ich auch dort
nichts gefunden. Das Meiste scheint sich auf die Zeit nach der Auflösung von
Bär B und Bär C zu beziehen. Das Einzige, was ich fand, war eine Einzeichnung
eines Scheinwerfers in diesem Bereich.
http://wwii.germandocsinrussia.org/de/n ... divisionen

Einen zweiten Sockel konnte ich nicht entdecken, allerdings wurde dort irgendwann
einmal die Autobahn gebaut. Vielleicht ist der zweite Sockel (sofern überhaupt
vorhanden) beim Bau der Autobahn "entsorgt" worden.

Kann jemand weiterhelfen und besitzt zusätzliche Informationen?

Gruss aus NF!
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1184
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 08.03.2019 19:06

Moin!

Bei der Durchfahrt durch Perwenitz traf ich ein paar Einheimische an
der Strasse. Ihnen war der Sockel bekannt, aber nicht dessen Funktion.
Im Bereich soll es Flakstellungen und Scheinwerfer gegeben haben.
Mehr konnte ich leider nicht herausfinden, da meine Zeit ein wenig
knapp war.

Gruss aus NF!
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Sven K.
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 22.04.2018 14:56
Ort/Region: Berlin

Re: KONAJA-Raum Bär

Beitrag von Sven K. » 09.01.2020 00:15

Die Beiträge sind schon etwas her, aber ich möchte etwas berichtigen. Bär C wird immer wieder mit den Beiden WR-Sockeln bei Löwenbruch verknüpft. Nach meinem heutigen Wissen befindet sich Bär C in Ludwigshafen, ich habe mir die Stellung angesehen. Sie befindet sich auf einer heutigen Pferdekoppel. Dort befinden sich noch ein Eisenbeton-Flachbau und ein großer bombensicherer Bunker und vieles mehr.

Gruß Sven!

flugschüler
Forenuser
Beiträge: 197
Registriert: 24.10.2010 22:35
Ort/Region: Oranienburg

Re: KONAJA-Raum Bär

Beitrag von flugschüler » 10.01.2020 15:12

Hallo Sven,
wo liegt denn dein Ludwigshafen ? Oder Schreibfehler ?
Gruß Uwe

Benutzeravatar
patchman
Forenuser
Beiträge: 484
Registriert: 05.01.2005 11:00
Ort/Region: Pankow

Re: KONAJA-Raum Bär

Beitrag von patchman » 10.01.2020 23:46

Ich denke mal, dass er Ludwigsfelde meint.

Gruß
Patchman
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de

flugschüler
Forenuser
Beiträge: 197
Registriert: 24.10.2010 22:35
Ort/Region: Oranienburg

Re: KONAJA-Raum Bär

Beitrag von flugschüler » 11.01.2020 00:34

Hallo Patchman,
ich auch, aber das man als Berliner(Sven) das man die Spuren an den Rhein verlegt ist der Sache nicht förderlich.
Gruß Uwe

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“