LN stelle Deutschland 1939

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
remco de goede
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2015 15:28
Ort/Region: Berkel en Rodenrijs, Niederlande
Kontaktdaten:

LN stelle Deutschland 1939

Beitrag von remco de goede » 25.08.2015 16:10

HI all,

In the Seabourne report vol 6 this organization figure is available.
I'm trying to figure out what is left. I already found the location in Husum (Hockensbull) is still there.

What is known about the other ones?

Please be free to answer in German as I can read it well.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1160
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 26.08.2015 12:40

Moin!

Die Anlage in Hockensbüll war nicht die W-22. W-22 (auch MAIKÄFER, später HEDERICH)
war auf einer Anhöhe zwischen Husum und Mildstedt (heute östlich des Friedhofes).
Dort sind keine Reste mehr vorhanden.

Die Anlage in Hockensbüll war eine "Feste" (Feste Nachrichtenaufklärungsstelle).
Dort hat das Heer Funkaufklärung betrieben.

In Pewsum (WO-112) bei Emden (Stellung EISVOGEL) soll es ebenfalls keine Überreste
mehr geben.

Oberhaching (W-13) hatten wir dank @zulufox hier schon einmal. Auch hier ist wohl
nichts mehr übrig. https://www.geschichtsspuren.de/forum/k ... 19218.html

Das Gebäude in Pulsnitz (W-11?, ich habe hier W-21!) exsistiert noch.

Die anderen W-Stellen sind mir zwar bekannt, aber ich habe keine genauen Standorte.

Gruss aus NF!
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

remco de goede
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2015 15:28
Ort/Region: Berkel en Rodenrijs, Niederlande
Kontaktdaten:

Beitrag von remco de goede » 26.08.2015 13:18

HI Rolf,

Tnx for your reply.
Do you have a location of W11 (or W21) and/or pictures?

This is by the way the situation in 1940, as I understood not everyone knows this charts.
*update, the pictures I already found http://www.sachsenschiene.net/bunker/fnk/fnk_21.htm
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3354
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 26.08.2015 14:25

Moin Rolf,

hi remco,

auf das erste posting hin war ich heute mal in dem Bereich, in dem nach telefonischen Aussagen des Ortschronisten von Astheim die Antennengruppen des "Peildorfs Bauschheim" bzw. der Stelle W 33 gestanden haben sollen. Leider fand in dem Bereich in den vergangenen Jahren eine großräumige Flurbereinigung statt, bei der die kleinflächigen Parzellen in großflächige Grundstücke umgewandelt wurden, und dabei wurden wohl auch Antennenfundamente u.ä. beseitigt. Ich werde versuchen, das noch etwas genauer mit der Hilfe von Luftbildern zu klären.

MfG
Zf :holy:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1160
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 26.08.2015 14:48

Moin!

@zf
Danke dir für deine Mühe, Jürgen!
Waren die W-33 (Mainz-Ginsheim) und das Peildorf Bauschheim nicht zwei
unterschiedliche Stellungen, die aber zusammengearbeitet haben?

@remco
Please use the attached KMZ-file. Do you use Google-Earth? Otherwise
I will post the position.

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3354
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 26.08.2015 17:42

Hallo Rolf,

also der Eintrag im Verzeichnis der baulichen Anlagen des Luftgaukommandos XII Stand Juli 1943 lautet:

I12 Mainz-Ginsheim W 33 und Peildorf Bauschheim (Waldemar-Anlage) :-)

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

remco de goede
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 25.08.2015 15:28
Ort/Region: Berkel en Rodenrijs, Niederlande
Kontaktdaten:

Beitrag von remco de goede » 26.08.2015 19:00

Hi, tnx for the kmz 😀

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1160
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 27.08.2015 17:10

Moin!

In einem Buch über Telgte wird von einem Krankenhaus berichtet, dass nach dem
Krieg in einer "ehemaligen Funkstation der Luftwaffe" eingerichtet wurde.
GoogleBooks

Das Gebäude hat eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Hauptgebäude der W-21 bei
Pulsnitz. Das Foto der W-21 hat mir freundlicherweise @Funkmeister zur Verfügung
gestellt. Vielen Dank, Werner!

Ich vermute, dass dies die W-12 in Telgte war. Fehlerhafte Bezeichnungen von
Objekten (nicht nur) der Luftwaffe hat es ja schon öfters gegeben. ;)

Gruss aus NF!
Rolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3354
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 27.08.2015 19:58

Moin Rolf,

Verzeichnis der baulichen Anlagen Luftgaukommando VI unter

Bezeichnung der Anlage J 15 Name der Anlage Telgte Art der Anlage "W.12" Wetterfunkempfangsstelle Zuständiges Bauamt Münster Baulicher Zustand fertiggestellt

Ist denn eine Funkempfangsstelle keine Funkstation?

Gruß nach NF
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1160
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 28.08.2015 02:39

Moin Jürgen!

Danke für die Info aus dem Verzeichnis!

Die Priorität einer W-Stelle mit ihren Antennen lag ja eindeutig im Empfang von Ausstrahlungen.
Eine Funkstation ist für mich eine Anlage, die senden und empfangen kann.
Eine W-Stelle konnte mit Sicherheit auch senden, aber dies war nicht ihre Priorität.

Sollen wir uns jetzt über Krümel unterhalten, wenn es um den Kuchen geht?

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“