Haltberg bei Löbejün

Funkmess-, Funkpeil-, Funkleit- und Funkstörtechnik des 2. Weltkriegs
puchacz
Forenuser
Beiträge: 22
Registriert: 18.05.2010 17:52
Ort/Region: Halle

Beitrag von puchacz » 21.09.2010 15:47

hier auch noch ein link. dort sind auch die "mysteriösen" betonringe zu sehen...

http://www.noding.com/la8ak/k56.htm

Nobody / Uwe

Beitrag von Nobody / Uwe » 21.09.2010 17:02

Die sind ja riesig ! Die auf dem Haltberg haben einen Durchmesser von höchstens 250 -300 cm. ... und sind auch nicht so massiv.

puchacz
Forenuser
Beiträge: 22
Registriert: 18.05.2010 17:52
Ort/Region: Halle

Beitrag von puchacz » 21.09.2010 17:04

scroll mal weiter runter...da sind welche abgebildet. ca. 3m breit.... es gab auch sehr große, für andere rundumsichtgeräte. das sind die obigen auf der seite.

puchacz
Forenuser
Beiträge: 22
Registriert: 18.05.2010 17:52
Ort/Region: Halle

Beitrag von puchacz » 21.09.2010 17:13


Nobody / Uwe

Beitrag von Nobody / Uwe » 21.09.2010 22:46

Die sind ja ziemlich mächtig und auch noch 6-eckig. Also die haben keine Ähnlichkeit mit den Ringen auf dem Haltberg. Wie gesagt. Ich mache mal Fotos und messe alles mal aus.

puchacz
Forenuser
Beiträge: 22
Registriert: 18.05.2010 17:52
Ort/Region: Halle

Beitrag von puchacz » 22.09.2010 09:31

schau doch mal die runden teile an. realtiv am ende der seite. nicht die sockel für das würzburg. ;-) da steht, dass es wohl fundamente für ein wotan II gewesen sein sollen. rund, drei meter durchmesser.

Nobody / Uwe

Beitrag von Nobody / Uwe » 25.09.2010 13:24

Die Stärke der Mauer der Ringe auf dem Haltberg beträgt höchsten 20 cm, wenn überhaupt. Vielleicht waren da mal Scheinwerfer drauf.

puchacz
Forenuser
Beiträge: 22
Registriert: 18.05.2010 17:52
Ort/Region: Halle

Beitrag von puchacz » 27.09.2010 09:30

tja, kann auch sein. irgendwie ist nichts rauszubekommen. habe mit meinem laienverständnis schon das ganze internet durchforstet...nix.

man müßte einen zeitzeugen finden.

Benutzeravatar
Shadow
Moderator
Beiträge: 2837
Registriert: 03.08.2007 22:44
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Shadow » 27.09.2010 12:30

Guten Morgen zusammen,
Hier entwickelt sich ja ein umfangreicher Dialog. Ihr könnt natürlich noch seitenlang weiterphilosophieren......
Vielleicht erleichtert es die Sache etwas, wenn Ihr nochmal ein paar Detailaufnahmen der Anlage einstellt ?! Insbesondere wären da wohl die besagten Metallbeschläge interessant, von denen ich auf den ursprünglich verlinkten Bildern nun garnichts sehe.

Gruss, Shadow. ;)

puchacz
Forenuser
Beiträge: 22
Registriert: 18.05.2010 17:52
Ort/Region: Halle

Beitrag von puchacz » 27.09.2010 12:39

mahlzeit shadow,

werde mal, wenn ich es schaffe, diese woche noch fotos einstellen;-)

Antworten

Zurück zu „Zweiter Weltkrieg - Funkmess / Ln / Fernmeldeanlagen“