Zuordnung Gemeinden zu mil. Einheiten

Militärische Objekte des Ersten Weltkriegs, der Kaiserzeit etc.
Antworten
Baum
Forenuser
Beiträge: 926
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Zuordnung Gemeinden zu mil. Einheiten

Beitrag von Baum » 06.01.2015 22:45

Hallo zusammen,

ein holpriger Titel, aber mir fällt leider nichts prägnanteres ein.

Vor allem in kleinen Ortschaften findet man - zumindest im Württemberg - noch Schilder, auf denen die Zugehörigkeit zu bestimmten württembergischen Einheiten bis auf Kompagnieebene dargestellt ist - Mann wußte also im Ernstfall immer wo Mann hingehörte!

3 solcher Schilder habe ich bis jetzt gefunden:

Kleinaspach (heute Rems-Murr-Kreis):
Oberamt Marbach
II. Bataillon Ludwigsburg
3. Württ. Landwehrregiment Nr. 121
3. Kompanie

Sechselberg (heute Rems-Murr-Kreis):
Oberamt Backnang
II. Bataillon Hall
4. Württ. Landwehrregiment Nr. 122
1. Kompagnie Backnang

Heuchlingen (heute Kreis Heilbronn):
Neckar-Kreis
Oberamt Neckarsulm
Gemeinde Duttenberg
Teilgemeinde Heuchlingen
I. Bataillon Heilbronn
4. Württ. Landwehrregiment Nr. 122
4. Kompagnie Neckarsulm

Bei Heuchlingen scheint sich mal die Kompanie geändert zu haben, denn das kleine Schild Neckarsulm scheint nachträglich angebracht.

Gibt es sowas auch anderswo noch?

Gruß Baum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Oliver
Forenuser
Beiträge: 2765
Registriert: 06.09.2003 15:37
Ort/Region: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Oliver » 07.01.2015 19:54

Hallo Baum,

kannte ich bisher noch nicht bbzw. ist mir noch nicht untergekommen. An welchen Gebäuden hängen denn diese Schilder? - Ich vermute ja mal Rathäuser oder ähnliches.

Gruß
Oliver

Baum
Forenuser
Beiträge: 926
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Beitrag von Baum » 07.01.2015 20:10

Kleinaspach am alten Rathaus
Heuchlingen am Schloß (mehr gibt es da nicht)
Sechselberg am alten Feuerwehrgerätehaus

Gruß Baum

Baum
Forenuser
Beiträge: 926
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Beitrag von Baum » 25.04.2016 20:58

Hallo zusammen,

nachdem ich kürzlich das Schild von Unterschlechtbach fotografiert habe und der Ort dort als "Stabsgemeinde" bezeichnet wird, habe ich mal nach dem mir unbekannten Begriff gegoogelt und als ersten Treffer endlich eine Erklärung für Sinn und Zweck der Schilder gefunden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Ortstafel_(Württemberg)

Es handelt sich ganz prosaisch um Ortstafeln des Königreichs mit folgender Nebenfunktion:

Das württembergische Kriegsministerium betrachtete die Ortstafeln als eine Möglichkeit, durch die zusätzliche Anbringung des jeweiligen Landwehr-Bataillons- und Kompaniebezirks die Mannschaften des Beurlaubtenstandes auf ihre Zugehörigkeit zu ihrem Landwehr-Bataillon bzw. der betreffenden Kompanie hinzuweisen. Zudem sollten dadurch neu in eine Gemeinde zugezogene Männer auf einfache Weise an ihre Meldepflicht erinnert werden.

Ähnliches muß es auch in anderen deutschen Landen gegeben haben - u.a. auch in Bayern.

Die Tafel hängt "vorschriftsmäßig" an der Gemeindeverwaltung.

Gruß Baum
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

freakfd
Neu im Forum
Beiträge: 2
Registriert: 15.01.2015 14:21
Ort/Region: Eichenzell

Beitrag von freakfd » 25.04.2016 21:37

Auch im Osthessischen gab es diese Schilder, ich muss mal versuchen demnächst eins abzulichten.

MfG

freak

Benutzeravatar
turul
Forenuser
Beiträge: 214
Registriert: 10.04.2009 17:47
Ort/Region: Mühldorf am Inn

Beitrag von turul » 26.04.2016 17:28

Im Anhang drei Beispiele für diese Art Ortsschilder aus Oberbayern, Preußen und der damals bayerischen Rheinpfalz.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten