Grenzsteine Preußen - Lippe

Militärische Objekte des Ersten Weltkriegs, der Kaiserzeit etc.
flexal
Forenuser
Beiträge: 9
Registriert: 01.03.2013 14:05
Ort/Region: Bad Salzuflen

Grenzstein Kusenbaum

Beitrag von flexal » 27.03.2013 23:01

Hallo Fieldmouse
danke für die tollen Informationen. Ich bin nicht wirklich ein "Grenzsteinsammler" :-) aber schon ein wenig interessiert. Werde mir mal die benachbarten Steine anschauen. Kann ja doch ein spannendes Thema werden.

Gruß Werner
Viele Grüße
flexal

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 849
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Beitrag von Fieldmouse » 31.05.2013 17:22

Hier jetzt der Größte :shocked: aller Grenzsteine, gefunden direkt zwischen dem lippischen un dem preußischem Velmerstot,
inmitten eines alten Steinbruchs (-1945).
Den meisten Wanderern ist es bestimmt nicht bekannt, daß dieser Felsbrocken als Lippischer-Paderborner Grenzstein diente.
Paderborn fiel 1803 an Preußen.

Maße sind ca. 3 x 3 x 5m hoch. :!:

Habe noch einen zweiten Felsbrocken, ca. 100m nordostwärts mit gleichen Grenzstein-Markierungen gefunden,
ein dritter war nicht zugänglich aufgrund umgestürzter Bäume und der Vegetation, dabei dachte ich immer, ich wäre geländegängig... ;) ,
aber es war nichts zu machen. Und weiter unten ist noch einer !

Seht selbst. Fm.


hier gibts noch mehr Infos: http://grenze.dannhauser.eu/
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1862
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 03.06.2013 11:37

Moin,

bemerkenswerter Fund! Geschichte sowas von in Stein gemeisselt... :thumbup:

Gruß
Djensi

violette
Forenuser
Beiträge: 173
Registriert: 05.02.2010 20:34
Ort/Region: stemwede

Beitrag von violette » 03.06.2013 15:16

Einzigartig!

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 849
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Beitrag von Fieldmouse » 03.06.2013 20:35

Danke, danke, man muß den Fund aber relativieren, ich habe ihn ja nur online bei zwei links gefunden, überprüft, und dann hier mit Fotos veröffentlicht.
Online historische Grenzsteine zu suchen ist sowieso billiger, aber nicht unbedingt weniger zeitintensiv. ;)
Fm.

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4653
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 05.08.2016 21:04

Hallo zusammen,

durch Zufall liefen mir gestern diese beiden schönen, aufgearbeiteten Grenzsteinexemplare "Fürstenthum Lippe - Freistaat Preußen" vor die Handylinse. Den großen Grenzstein (Hoheitsstein) ziert auf der einen Seite die Lippische Rose und auf der anderen Seite die nachträglich angebrachte gegossene Metallplatte mit dem 1881 eingeführten Wappen der Provinz Westfalen. Den kleinen Grenzstein ziert auf der einen Seite ebenfalls die Lippische Rose und auf der anderen Seite der Preußische Adler.

Dass es sich bei dem großen Hoheitsstein um einen Originalstein handelt, halte ich jedoch für sehr fraglich, denn nach der Ablösung der Monarchie im Jahre 1918 wurden die Inschriften der Grenzsteine von "Fürstentum Lippe - Königreich Preußen" in "Freistaat Lippe - Freistaat Preußen" geändert. Auf diesem Grenzstein findet sich jedoch ein historischer Mix aus "Fürstenthum Lippe - Freistaat Preußen", den es so nicht gab. Man beachte auch die schöne alte Schreibweise des Fürstentum mit "h". Auch das Wappen der Lippischen Rose ist sehr neuzeitlich gestaltet.

Die Grenzsteine liegen auf der Kreisgrenze Lippe - Herford bei Pehlen zwischen Wüsten und Vlotho.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten