Standortdatenbank der Bundeswehr

Fragen und Antworten zu Archiven, Literatur und anderen Quellen
Antworten
Benutzeravatar
benjab
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 15.08.2020 20:40
Ort/Region: Landshut

Standortdatenbank der Bundeswehr

Beitrag von benjab » 12.01.2021 10:46

Hallo zusammen,

von ZMSBw wurde ein Projekt einer Standortdatenbank der Bundeswehrstandorte (nach 1945) in Deutschland, der NVA und im Ausland ins Leben gerufen. Ich bin durch einen Beitrag auch Facebook darauf aufmerksam geworden und würde euch gerne daran teilhaben lassen. Der uns bekannte "Militarisierungsatlas" nun in digitaler, interaktiver Form. Meines Erachtens aber noch nicht vollständig. Das Projekt lebt aber auch von Informationen der Nutzer. Die Angabe von Koordinaten finde ich persönlich etwas fragwürdig (u.a. wegen Vandalismus). Ach, schaut es euch selber einfach mal an.

Deutsche Militärstandorte nach 1945
Standortdatenbank der Bundeswehr in der Bundesrepublik Deutschland sowie den von der Bundeswehr genutzten Übungsplätzen im Ausland

Die Online-Datenbank des Zentrums für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr (ZMSBw) bietet einen Zugriff auf die Verbände, Truppenteile, Einheiten oder Einrichtungen der Bundeswehr sowie einen Überblick über deren Stationierungsorte. Ausgehend von einem Allgemeinen Umdruck von 1985, der die damaligen Stationierungen abbildete, wurde diese Standortdatenbank anhand von Verbandschroniken, Standortbroschüren und weiteren Unterlagen zu Stationierungen der Bundeswehr davor wie auch danach erheblich erweitert. Die Datenbank ist ein "living document", das eine fortlaufende Erweiterung erfährt.

Im Einzelnen sind folgende Angaben abrufbar:
- die Bezeichnung des Verbandes, Truppenteils o.ä. (Abkürzung),
- der Standort sowie
- verliehene Traditions- und Beinamen.

Einführung und Abkürzungsverzeichnis sollen Ihre Recherche unterstützen.

Das Projekt des ZMSBw erschließt Spezialisten und Laien Grundlageninformationen. Die Standortdatenbank wird kontinuierlich weiter ergänzt. Damit sollen künftig Strukturveränderungen, Standortschließungen, Außerdienst- und Indienststellungen sowie Verlegungen von Dienststellen der Bundeswehr zwischen 1956 und heute nachvollziehbar gemacht werden.
Grüße,

Ben

Hinweis: Falls unerwünscht bitte Thema löschen - konnte auf die Schnelle keine Infos bzgl. einer Verlinkung finden.

Antworten