492 Meter hoher Sendemast bei Umm Qasr im Irak

Gerüchte, Geschichten, Utopien
Antworten
Toliman
Forenuser
Beiträge: 109
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

492 Meter hoher Sendemast bei Umm Qasr im Irak

Beitrag von Toliman » 05.01.2018 16:07

Die Karte https://legacy.lib.utexas.edu/maps/tpc/ ... 6_h-6b.jpg zeigt nordwestlich von Umm Qasr ein 1614 ft ( 492 Meter) hohes Luftverkehrshindernis an, welches der auf http://wikimapia.org/#lang=de&lat=30.05 ... 6&z=18&m=h zu sehende, heute nicht mehr existente Sendemast ( an seiner Stelle wurde 2003 das Camp Bucca errichtet) darstellt.

Gibt es irgendwelche OFFIZIELLE Quellen ( nicht Wikipedia, Emporis, etc.), die bestätigen, daß dieser Sendemast wirklich so hoch war? Wozu hat er gedient ( Propagandafernsehen für den Iran? Militär?) und wer hat ihn errichtet?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

g.aders
Forenuser
Beiträge: 372
Registriert: 04.05.2013 10:25
Ort/Region: Altenberge

Beitrag von g.aders » 07.01.2018 18:11

Guten Tag,
woraus geht hervor, dass dieser Mast so hoch war? Aus den Zahlen, die bei den diversen Masten und Pylonen stehen? Das passt die Umrechnung von feet auf Meter vorn und hinten nicht, z. B. 575(200), 300 (260), 240 (200).
Beste Grüße
Gebhard Aders

Paulchen
Forenuser
Beiträge: 299
Registriert: 26.11.2009 18:55
Ort/Region: Bornheim

Beitrag von Paulchen » 07.01.2018 18:26

Steht doch auf der Karte und ist auch überall vermerkt. Grösstes Bauwerk im Irak.
1634 Fuß(498m)ü.NN 1614 Fuß(492m)über Grund.

Die auf der Karte vermerkten Höhen sind alle in Fuß
Eben einmal Höhe über NN und in Klammern über Grund. Also keine Umrechnung auf Meter oder ähnliches in den Klammerwerten.

240(200) z.B. bedeutet das ein Bauwerk von 200 Fuß Höhe auf einem Gelände steht welches 40 Fuß über dem Meeresspiegel liegt. Ergo ein Hindernis in einer Höhe bis zu 240Fuß darstellt.

Toliman
Forenuser
Beiträge: 109
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Beitrag von Toliman » 07.01.2018 19:06

Anzumerken ist, daß die Zahlenwerte in diesen Karten möglicherweise nicht immer fehlerfrei sind oder nicht mehr stimmen, weil die Höhe des Bauwerks, zum Beispiel durch Austausch einer Antenne auf der Spitze desselben, geändert wurde. Manche in den Karten eingezeichnete Objekte existieren nicht mehr, andere wurden höchstwahrscheinlich nie realisiert. Am besten sucht man immer auf Google Maps oder Wikimapia an der vermuteten Stelle nach dem Objekt oder ggf. charakteristischen Relikten, wie in Y-Form angeordneten Betonblöcken, die als Abspannfundamente von Sendemasten dienten.

Es ist auch nicht nachvollziehbar, wie die Höhenangaben der Bauwerke in den Karten ermittelt wurden. Wurden immer offizielle Listen der Flugsicherungen verwendet oder manchmal auch die Höhen der Bauwerke auf Luftbildern aus Schattenlängen ermittelt?

Ob Höhenangaben in den Karten fehlerhaft sind, kann man nur herausfinden, wenn entsprechende Höhenangaben aus anderen Quellen, wie Luftverkehrshindernislisten entsprechender Länder oder Seiten der Betreiber, entnommen werden können, was in vielen Fällen nicht möglich ist.

Hexengrund
Forenuser
Beiträge: 16
Registriert: 01.08.2004 20:54
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von Hexengrund » 12.02.2018 18:28

Die Höhenangaben in TPCs sind zuverlässig.
Ausserdem steht doch ganz klar links in der Legende der Karte:

686 ft AGL- also über Grund. Damit ist das Konstrukt lediglich 209 meter hoch, also vermutlich irgendein Sendemast, nicht einmal ein besonders hoher.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Toliman
Forenuser
Beiträge: 109
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Beitrag von Toliman » 14.02.2018 12:59

Bei besagtem Objekt steht aber "1634 (1614)", also 498 m ( 1634 ft) überm Meeresspiegel und 492 m ( 1614 ft) über Grund

Hexengrund
Forenuser
Beiträge: 16
Registriert: 01.08.2004 20:54
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von Hexengrund » 15.02.2018 20:32

Ich schau mir nochmal die Karte an- der link weiter oben im Thread ist doch richtig?

In der Tat habe ich Dein Hindernis gefunden- aber das ist wohl eher ein Fehler in der Karte, die Werte würden ja bedeuten, das ein 20ft hohes Hindernis auf einem 1614ft hohen Berg steht.

Die Sektormindesthöhe in diesem Abschnitt ist in der Tat 1800 ft, das würde zu Deinem Hindernis passen. Aber irgendwie passt das alles nicht und erschuettert mein Vertrauen in die TPC, zumal Dein Hindernis als höchstes in der Karte links in der Legende auftauchen müsste.

onno

Toliman
Forenuser
Beiträge: 109
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Beitrag von Toliman » 18.02.2018 18:37

Der Fußpunkt von besagtem Luftverkehrshindernis befindet sich 1634 ft - 1614 ft = 20 ft ( 6 m) über Normal Null.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 721
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 18.02.2018 19:41

Ist dieser Link bekannt?
Auf dem Foto sind die Ausmaße zu erkennen.
https://militarybases.com/overseas/iraq/camp-bucca/


https://d2q133a8ap145g.cloudfront.net/w ... bucca2.jpg

Gruß
Jan

Antworten