Nur eine Vermutung? (Jugendwaldheime)

Gerüchte, Geschichten, Utopien
Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8656
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Nur eine Vermutung? (Jugendwaldheime)

Beitrag von MikeG » 24.06.2002 13:16

Moin!

Schon vor geraumer Zeit ist mir aufgefallen, daß in den Verwaltungsgebäuden "interessanter" Objekte heute häufig Jugendwaldheime, Jugendfreizeitheime und ähnliche Institutionen sitzen.

Vielleicht ist das nur purer Zufall, vielleicht aber auch nicht. Evtl. wurden solche Liegenschaften ja irgendwann mal bevorzugt an ebensolche Organisationen vergeben?

Ist irgendwem schonmal ähnliches aufgefallen?

Mike

Gast

Beitrag von Gast » 24.06.2002 13:43

interessanter aspekt....

ich werde mal bei gelegenheit die "freiluftschule" in der nähe fischbeker heideweg betrachten.

und wenn ich länger darüber nachdenke....

weiß jemand was früher in der segelfliegerschule in der fischbeker heide war??

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8656
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 24.06.2002 15:52

dwarslöper hat geschrieben:interessanter aspekt....
weiß jemand was früher in der segelfliegerschule in der fischbeker heide war??
Tja, das ist wohl eines der Beispiele :mrgreen:

Mitten auf der heutigen Piste stand 8,8er Flak. Und die Schule nördlich davon findest Du auch auf unserer Seite über den Flakschutz in Hamburg wieder...

Mike

Immo Birnbaum

Beitrag von Immo Birnbaum » 18.07.2002 11:32

Hallo MikeG,

ein derartiges Objekt ist auch das "Haus Uhlenbusch", gelegen
im Wald zwischen Hanstedt und Ollsen am nördlichen Rand der
Lüneburger Heide. Ich war oft mit unserer Schul-Theatergruppe dort,
da wir dort jedes Jahr 2 Tage verbringen, um das aktuelle Theater-
stück auszusuchen. Es ist ein roter Backsteinbau aus den 30ern,
später ist mal ein Anbau dazugekommen. Ich weiss nichts über die
genaue frühere Verwendung, ich habe aber mal Gerüchte über eine
"Nervenheilanstalt" gehört. Ich glaube auch, dass sich ein kleiner
Bunker auf dem Gelände befindet. Fotos habe ich aber leider keine.

MfG
Immo Birnbaum

Wolfgang (†)
Forenuser
Beiträge: 249
Registriert: 27.06.2002 13:06
Ort/Region: Soest/ Ostönnen

Jugendwaldheime

Beitrag von Wolfgang (†) » 13.08.2002 15:48

Hallo Mike,


ja mit Deiner Vermutung kannst Du recht haben.

Vor ca 20 Jahren, da war ich bei den Messdienern (nicht lachen).
Man unternahm dann so Fahrten,eine ging nach Neuss-Üdesheim in ein Jugendhaus.ziemlich nahe am Rhein.
Neben diesem Haus grenzte ein alter Bunker an. Der Bunker hat(te) eine Grundfläche von ca 15x15m lag etwa 3m unter der Oberfläche hatte einen 2m breiten Abgang und war leider durch ein Eisengitter verschlossen.Durch Taschenlampenschein konnte man rechts und links je 2 Räume abzweigend vom Hauptgang erkennen. Oben ragte der Bunker etwa einen halben Meter raus.Das Jugendhaus war mal so was wie eine Kommandertur.
Ortsvorsteher etc.

In meiner Lehrzeit als Elektoinstallateur hatte meine Firma den Auftrag bekommen in Köln am Konrad-Adenauerufer ecke Elsa-Brandströmstr.einen alten Hochbunker in ein Wohnhaus umzubauen.
Der Bunker war davor eine Jugendherberge gewesen wurde dann von einem angesehenden Kölner Rechsanwalt gekauft und mit uns in ein Domizil ausgebaut.Der Bunker ist 2 geschossig und hat eine Dachstärke von ca. 3m und eine Zwischendeckenstärke von 2,5m.Sowie einen geräumigen Keller in dem sich die Küche befand zu Herbergszeiten
Die Aussenwände sind auch ca.2,5m stark und die Innenwände 0,80 bis 1,25m War eine Schweinemaloche da einen Wanddurchburch zu erstellen.Die gesamte Wohnfläche beträgt 1100m².
Ist ein Eindrucksvolles gigantisches Gebäude.
Da ich nun in Soest wohne bin ich nur noch ganz selten in Köln. Sonst hätte ich mal ein Foto eingestellt.

Aber Deine Vermutung stimmt bestimmt.



Viele Grüße


Wolfgang

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8656
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 13.08.2002 16:26

Verallgemeinern läßt sich das sicher nicht - aber auffallend ist es schon.

Mike

Tom

Passt vielleicht nicht ganz

Beitrag von Tom » 13.08.2002 21:11

Auf dem Ith, Gemarkung Eschershausen/Holzen, befindet sich heute eine Zivildienstschule. Bis 1945 war dort eine Segelfliegerschule der HJ vetreten. Nach 1945 wurden die Gebäude von englischen Besatzungskräften als Verwaltungsgebäude genutzt.

Tom

Stadtoldendorf

Beitrag von Tom » 02.10.2002 21:36

Das Jugendwaldlager an der Homburg in Stadtoldendorf diente in den vierziger Jahren als Lager für Kräfte des RAD.

Bis dann
Tom

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8656
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 03.10.2002 23:41

Mit wem ich auch darüber rede - ganz, ganz häufig bestätigt sich diese These. Das hat nichts mit bösem Willen oder Verschwörungen zu tun, sondern höchstwahrscheinlich nur mit Zweckdienlichkeit. Trotzdem ist ein solcher Eintrag auf einer Topokarte für mich immer einen Blick wert...


Mike

Tom

Hä?

Beitrag von Tom » 04.10.2002 21:26

Hallo Mike,

Mit wem ich auch darüber rede - ganz, ganz häufig bestätigt sich diese These. Das hat nichts mit bösem Willen oder Verschwörungen zu tun, sondern höchstwahrscheinlich nur mit Zweckdienlichkeit. Trotzdem ist ein solcher Eintrag auf einer Topokarte für mich immer einen Blick wert...

> Die Antwort, sollte sich diese auf meinen Beitrag bezogen haben, verstehe ich nicht.

Bis dann
Tom

Antworten