Die erste Verbundleitung der Welt - die Leitung Bludenz - Br

Fabriken, Kraftwerke, Zechen ...
ElexTro
Forenuser
Beiträge: 13
Registriert: 03.05.2020 23:05
Ort/Region: Darmstadt

Re: Die erste Verbundleitung der Welt - die Leitung Bludenz - Br

Beitrag von ElexTro » 30.11.2020 22:57

Irgendwann kam hier einmal die Frage auf, warum sich bei Hemsbach ein einzelner C3-Mast in der Leitungstrasse, die eigentlich auf C1-Masten verlegt ist, befindet. Ich habe mich das auch lange gefragt und habe soeben die Lösung gefunden:

Auf dem Kartenwerkzeug von LEO-BW erkennt man, dass exakt hier früher die Bahnstromleitung von Mannheim nach Weiterstadt die NSL unterquerte. Diese wurde aber 1983 durch einen Neubau ersetzt (die heutige vierkreisige Leitung), der ab Weinheim parallel zum Trassenband führt und nicht mehr wie früher einen direkteren Weg einschlägt.

Toliman
Forenuser
Beiträge: 78
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Die erste Verbundleitung der Welt - die Leitung Bludenz - Br

Beitrag von Toliman » 27.12.2020 03:18

Das mit der Bahnstromleitung kann nicht sein. C3-Masten wurden vor 1945 errichtet und in dem Gebiet um Mannheim gab es vor der zweiten Hälfte der 1950er Jahre keine Bahnstromleitungen, weil es dort noch keine elektrifizierten Bahnlinien gab.

ElexTro
Forenuser
Beiträge: 13
Registriert: 03.05.2020 23:05
Ort/Region: Darmstadt

Re: Die erste Verbundleitung der Welt - die Leitung Bludenz - Br

Beitrag von ElexTro » 29.12.2020 12:07

Die "alte" Bahnstromleitung wurde 1956 gebaut. Ich halte es aber durchaus für möglich, dass C3-Masten noch zu diesem Zeitpunkt gebaut wurden, man hatte schließlich Erfahrung mit dem Bau solcher Masten. Die Leitung Kelsterbach-Aschaffenburg ist auch aus den 1950er Jahren und auf Tannenbaummasten der Vorkriegsbauart verlegt.

Antworten