Hamburg Wasser

Fabriken, Kraftwerke, Zechen ...
lars
Forenuser
Beiträge: 539
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Beitrag von lars » 10.01.2018 19:00

Moin,

der Wasserturm ist von 1848, https://de.wikipedia.org/wiki/Wassertur ... enburgsort, der Reinwasserbehälter kam in den 1890ern hinzu, er wurde in eines der hier https://de.wikipedia.org/wiki/Kaltehofe#Geschichte erwähnten Absetzbecken hineingebaut, um das Reinwasser aus dem damals neuen Filtrierwerk Kaltehofe aufzunehmen,

Grüße Lars

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1945
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 11.01.2018 10:32

:thumbup: :thumbup: :thumbup:

blaufink
Forenuser
Beiträge: 23
Registriert: 16.01.2012 15:00
Ort/Region: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von blaufink » 13.01.2018 01:50

@Lars: Sehr schöne Fotos!

Hier übrigens ein Plan aus dem Jahr 1847, der die projektierte Wasserversorgung Hamburgs, ausgehend von der „Stadtwasserkunst“ im heutigen Rotenburgsort, zeigt (14,7 MB).

http://www.christian-terstegge.de/hambu ... 00dpi.jpeg

Publikation: Allgemeine Bauzeitung 1847, Blatt 110.

Der begleitende Text dazu findet sich auf den Seiten 132 bis 148 der Allgemeinen Bauzeitung von 1847, ab hier:
http://anno.onb.ac.at/cgi-content/anno- ... 42&size=45

Gruß, Christian

lars
Forenuser
Beiträge: 539
Registriert: 20.01.2003 17:08
Ort/Region: hamburg

Beitrag von lars » 13.01.2018 12:24

Moin,
blaufink hat geschrieben:@Lars: Sehr schöne Fotos!
Vielen Dank!

Hier noch eine Ergänzung: Der Reinwasserbehälter befindet sich dort wo auf dem verlinkten Plan "Ablagerungs-Bassin's für die Stadtwasserkunst" zu lesen ist, das erwähnte Becken in das er hineingebaut wurde kam erst später dazu, auf dieser http://www.christian-terstegge.de/hambu ... 00dpi.jpeg Karte ist es eingezeichnet. Wie robust und dauerhaft die Konstruktion damals ausgeführt wurde lässt sich daran erkennen das die Behälterdecke heute als Parkplatz genutzt wird.

Grüße Lars

Antworten