Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Fabriken, Kraftwerke, Zechen ...
Antworten
Toliman
Forenuser
Beiträge: 79
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Beitrag von Toliman » 18.12.2020 15:07

In Weißandt-Gölzau wurde, wie man auf https://de.wikipedia.org/wiki/Windkraft ... %C3%B6lzau nachlesen kann, ein einstiger Industrieschlot in eine Windkraftanlage umgebaut. Gibt es noch weitere Beispiele dieser Art?

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Beitrag von wobo » 23.12.2020 22:57

Moin,
so direkt nicht, denn ein Schornstein muß schon sehr stark ausgelegt sein, um eine WKA aufzunehmen.
Allerdings setzt sich für große Höhen die Kombi Betonfertigteile+Stahlrohre durch.

Bei mir im Ort entstehen momentan 2 WKA, die 160 m Nabenhöhe erreichen werden, davon 90 m Beton.
wka033.JPG
Zwei Halbschalen bilden immer ein Segment.
wka058.JPG
der Turm (die einzelnen Segmente) wird innen mit 20 Stahlkabel zusammen gehalten,
jedes Kabel wird Hydraulisch mit 300 t vorgespannt und dann Verschraubt.

Gruß Wolf
Bei Interesse = Baubericht im extra Fred ... :mrgreen:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Toliman
Forenuser
Beiträge: 79
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Beitrag von Toliman » 24.12.2020 18:07

Im Wikipedia-Artikel ist zu lesen, daß der Schornstein vor dem Umbau stark gekürzt wurde.

Benutzeravatar
Frank K.
Forenuser
Beiträge: 55
Registriert: 15.06.2016 19:25
Ort/Region: Wedemark

Re: Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Beitrag von Frank K. » 27.12.2020 12:32

wobo hat geschrieben: 23.12.2020 22:57Bei Interesse = Baubericht im extra Fred ...
Moin Wolf,
ich würde mich darüber freuen hier dazu einen Baubegleitenden Bericht zu lesen.
Bei uns hier planen sie jetzt auch sowas.

mfg Frank

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Beitrag von wobo » 28.12.2020 22:23

Frank K. hat geschrieben: 27.12.2020 12:32 Moin Wolf,
ich würde mich darüber freuen hier dazu einen Baubegleitenden Bericht zu lesen.
Moin Frank,
habe dies für dich gefunden, viel besser als ich es zeigen könnte ... :thumbup:
https://www.youtube.com/watch?v=MXoO3jYoj1g
Bei speziellen Fragen könnte ich ev. helfen.
Gruß Wolf

Toliman
Forenuser
Beiträge: 79
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Beitrag von Toliman » 29.12.2020 16:32

Das Video zeigt aber die Errichtung einer Standardwindkraftanlage. Aber weiß jemand noch, wo man einen Schornstein oder einen anderen Turm in eine Windkraftanlage umgebaut hat, umbaut oder plant so etwas zu tun?

Benutzeravatar
wobo
Forenuser
Beiträge: 264
Registriert: 08.04.2015 17:50
Ort/Region: Uelzen

Re: Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Beitrag von wobo » 29.12.2020 23:09

Toliman hat geschrieben: 29.12.2020 16:32 Das Video zeigt aber die Errichtung einer Standardwindkraftanlage.
Nein, das Video zeigt einen Hybridturm, also Kombi aus Beton+Stahlrohre,
woran man erkennen kann, welche Anforderungen ein alter Schornstein
erfüllen muß um eine WKA aufzunehmen ... :thumbup:

Und weil das von Weitem alles so "niedlich" aussieht,
bt001.JPG
bt002.JPG
... hier mal zum "anfassen", mit welchen Größen da hantiert wird ... :mrgreen:

Eine Standartanlage sieht so aus:
viewtopic.php?f=12&t=19754

Gruß Wolf
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Toliman
Forenuser
Beiträge: 79
Registriert: 28.11.2017 20:58
Ort/Region: Böblingen

Re: Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Beitrag von Toliman » 30.12.2020 01:09

Ist eigentlich nicht der Hybridturm bei derart großen Anlagen Standard?

Gerfried Eisen
Forenuser
Beiträge: 113
Registriert: 14.07.2017 15:45
Ort/Region: Rostock

Re: Der Schornstein, der zur Windkraftanlage umgebaut wurde

Beitrag von Gerfried Eisen » 03.01.2021 19:27

Toliman hat geschrieben: 18.12.2020 15:07 In Weißandt-Gölzau wurde, wie man auf https://de.wikipedia.org/wiki/Windkraft ... %C3%B6lzau nachlesen kann, ein einstiger Industrieschlot in eine Windkraftanlage umgebaut. Gibt es noch weitere Beispiele dieser Art?
Hallo allerseits,
ich komme mal auf den Eingangspost zurück.
Ich komme aus der Branche und kenne den Standort.
Die Anlage auf dem ehemaligen Schornstein der "Orbitaplast" ist inzwischen ein "etwas älteres Modell" - als sie errichtet wurde, war das natürlich ein spannendes Thema...
Der Schornstein musste stark verkürzt werden - Schornsteine sind in statischer Hinsicht starre Konstruktionen und können die dynamischen Lasten, die Windenergieanlagen erzeugen, nicht aushalten - deshalb war dieses Vorhaben leider einmalig und sehr aufwändig. Bautechnisch musste der Schornstein so weit abgetragen werden, bis die stehen bleibende Wand ausreichend dick war. Zum einen, um die Lasten aufzunehmen und zum anderen, um den Fundamentankerring zu betonieren. In der Tat wurde auf den Schornstein ein Stück Stahlrohrturm angeflanscht.
Konstruktiv möglicherweise ein Vorläufer für die erst 10 Jahre später entstandenen Beton-Stahlrohr-Hybridtürme - wenngleich diese konstruktiv anders ausgelegt sind, als Schornsteine...
Hoffe, es beantwortet die Frage und hilft weiter.
Viele Grüße, Geri
Geschichte ist etwas, das vielleicht im Grunde erst geschrieben werden kann, wenn alles so lange vorbei ist, dass niemand mehr lebt, der ein aktuelles Interesse daran hat, wie es gewesen sein sollte.
(Carl Friedrich von Weizsäcker)

Antworten