Dönitzbunker b. Berlin

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Benutzeravatar
Leif
Forenuser
Beiträge: 2770
Registriert: 12.05.2002 23:27
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Leif » 07.05.2006 11:51

bitti hat geschrieben:Bild 2, Flakbunker, auf dem Dach
hallo Bitti,
herzlichen Dank für die informativen Bilder.
Aber bei dem Bild 2 stimme ich nicht mit deiner Ansicht , daß es sich um einen Flakbunker handelt, überein. Meiner Meinung nach ist es die marinetypische Luftschachtgestaltung. Die wird häufig verwechselt.
Hast Du Ahnung, welches Geschütz auf Bild 5 befestigt war? Alkali hat http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=77519 ähnliche gezeigt, ergänzt von Jos.

Viele Grüße,
Leif

bitti
Forenuser
Beiträge: 233
Registriert: 06.11.2005 21:08
Ort/Region: Bernau

Beitrag von bitti » 07.05.2006 12:23

Nun noch einige Fotos vom unterirdischen Teil des Objektes Koralle.

Der Bunker wurde als Nachrichtenobjekt sowohl von der Kriegsmarine als auch später von der Roten Armee genutzt. Zu Zeiten der Kriegsmarine befand sich über dem Bunker noch ein Gebäude. Nach dem Krieg gab es auch in diesem Bunker Sprengungen, die später von den Sowjets wieder ausgebessert wurden.

Heute dient das Objekt als Winterquartier für Fledermäuse und ist an eingen Stellen schon arg im Mitleidenscahft gezogen.

bitti
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

bitti
Forenuser
Beiträge: 233
Registriert: 06.11.2005 21:08
Ort/Region: Bernau

Beitrag von bitti » 07.05.2006 12:30

@ Leif,

was das Geschütz betrifft muss ich noch mal nachsehen.

Zum Flakbunker: Ich habe diesen Begriff erwähnt, weil er oft in Beiträgen auftaucht, wenn es um diesen Bunker geht. Er ist entstanden aufgrund der nachträglich aufgebrachten Flak-Stellungen. Der Bunker wurde aber eigentlich als Lagebunker für den BdU gebaut und war auch räumlich entsprechend gestaltet.

bitti

Benutzeravatar
Alkali
Forenuser
Beiträge: 169
Registriert: 18.10.2004 12:57
Ort/Region: Gdansk - Poland / Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Alkali » 19.05.2006 13:53

Hi,
Leif hat geschrieben:
bitti hat geschrieben:Hast Du Ahnung, welches Geschütz auf Bild 5 befestigt war? Alkali hat http://forum.axishistory.com/viewtopic.php?t=77519 ähnliche gezeigt, ergänzt von Jos.

Viele Grüße,
Leif
Not quite, bettung on photograph number 5 is very similar to foundations on Hel Peninsula. See photo. This concrete - block lies in vicinity of remainders Marine-Flak batterie. Possible, that this bettung from some light Flak (?)

Regards,
Alkali
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

bitti
Forenuser
Beiträge: 233
Registriert: 06.11.2005 21:08
Ort/Region: Bernau

Beitrag von bitti » 19.05.2006 19:02

Genaue Aussagen, welches Geschützmodell auf dem Bunker stand, gibt es bisher nicht.

Man geht davon aus, das es sich um eine Marinemodell vom Kalieber 7,5 cm handelte.

bitti

Gerfried Eisen
Forenuser
Beiträge: 98
Registriert: 14.07.2017 15:45
Ort/Region: Rostock

Deutsche Akten zur KORALLE aus russischen Archiven

Beitrag von Gerfried Eisen » 07.04.2019 15:37

Hallo allerseits,
mal diesen alten Beitrag wieder hervorgekramt...
Die Baugeschichte in deutschen Akten findet sich hier:
http://wwii.germandocsinrussia.org/de/n ... rid/zoom/1
Viel Spaß beim Lesen und Studieren :-)
Euer Geri
Geschichte ist etwas, das vielleicht im Grunde erst geschrieben werden kann, wenn alles so lange vorbei ist, dass niemand mehr lebt, der ein aktuelles Interesse daran hat, wie es gewesen sein sollte.
(Carl Friedrich von Weizsäcker)

Antworten