Marine-Führungsbunker in Kiel Tannenberg?

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Bremsstaub
Forenuser
Beiträge: 24
Registriert: 04.11.2009 21:49
Ort/Region: Hamburg

Marinefunkstelle Kiel-Tannenberg

Beitrag von Bremsstaub » 27.01.2012 00:06

Da diese Gegend meine alte Heimat ist, kommen mir aus der Erinnerung Bilder in den Sinn von Betonsockeln auf denen die Reste abgerissener Stahlmasten zu sehen waren. Ich bin dort gewesen als die Feldjäger schon wegwaren und das Gebäude scheinbar leerstand ab Mitte 90iger Jahre.
An den Stollen am Kanalsteilufer unterhalb der ehem. Walter-Werke kann ich mich noch gut erinnern. Er war zeitweilig zugänglich und voller Wasserpfützen. Das war so um 1966.
Gerd
PS. Grüße dich Bettika!

palle
Forenuser
Beiträge: 12
Registriert: 04.12.2007 20:47
Ort/Region: Kiel

Beitrag von palle » 27.01.2012 15:07

Moin moin,

bitte etwas die Lage des Systems präzisieren.

Einerseits heißt es : etwa unterhalb von Hamanns Gaststätte Waldkrug Tannenberg - ein dreiröhriges Luftschutzstollensystem gebaut.

Anderseits schreibst du :
An den Stollen am Kanalsteilufer unterhalb der ehem. Walter-Werke kann ich mich noch gut erinnern.

Die liegen aber ein paar Meterchen auseinander.

Zu den Betonsockeln vermute ich mal du meinst die hinter der Kaserne (4 Sockel)
wo die Sendemasten drauf standen, nach meinem Wissenstand, soll dort eine Scheinwerferstellung gestanden haben.
mfg

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1891
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 27.01.2012 15:37

Hallo Palle,
da Du offenbar weißt, wo die Gaststätte Waldkrug sich befand,
würde es die Diskussion vereinfachen, wenn Du die angesprochenen Orte,
Feldjäger (Funkstelle ?),Walterwerke und Gaststätte in GE darstellt.
Du fragst nach Luftbildern, in GE gibt es für Kiel die Darstellung 1943.
@ hatzihutza oder auch @palle,
habt Ihr beim siedlerbund tannenberg, mal angefragt?

Grüsse
bettika
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
Hatzihutza
Forenuser
Beiträge: 81
Registriert: 18.09.2011 21:41
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Hatzihutza » 27.01.2012 18:38

Nein, bisher noch nicht, ist aber in Vorbereitung.
Gruß von der Küste
Jan

Benutzeravatar
Hatzihutza
Forenuser
Beiträge: 81
Registriert: 18.09.2011 21:41
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Hatzihutza » 27.01.2012 19:11

Hier mal eine grobe Übersicht von dem Gebiet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß von der Küste
Jan

Bremsstaub
Forenuser
Beiträge: 24
Registriert: 04.11.2009 21:49
Ort/Region: Hamburg

Lage Waldkrug Tannenberg

Beitrag von Bremsstaub » 27.01.2012 22:19

Der Waldkrug Tannenberg samt Kaffeegarten befand sich ungefähr gegenüber dem großen Bürohaus der Walterwerke und wurde durch die Projensdorferstr.,die zum Kanal führte und den Stadtparkweg (Sraßenabzweigung westwärts), der nach Suchsdorf führt(e) angeschnitten.
Gerd

Benutzeravatar
Hatzihutza
Forenuser
Beiträge: 81
Registriert: 18.09.2011 21:41
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Hatzihutza » 27.01.2012 23:30

Funktioniert der KMZ Anhang nicht?
Gruß von der Küste
Jan

palle
Forenuser
Beiträge: 12
Registriert: 04.12.2007 20:47
Ort/Region: Kiel

Beitrag von palle » 28.01.2012 07:13

Moin bettika,
ich hatte dir doch gestern Bilder und Karten von der Gaststätte Tannenberg und den Sockeln zukommen lassen, mit der bitte diese einzustellen, da ich Probleme mit dem Hochladen habe.....

Bemühst du dich bitte noch einmal.
Danke
mfg

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1891
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 28.01.2012 10:34

Hallo,
als Anhang Karte und Bild mit Erläuterung von @palle
"Anbei mal aus einer alten Karte die Walterwerke und die Gaststätte, beide markiert.
Mit den Pfeilen habe ich die vermutete Lage der Stollen angedeutet, natürlich verschüttet, nichts zu erkennen von draußen.
Man beachte auch den alten Straßenverlauf, heute hast da eine große Kurve.
Anbei noch ein Bild von den Sockeln (ich meine Scheinwerferstellung und kein Sendemast)."


Für den Bereich Walter-Werk und Bereich möglicher Stollen von mir ein Ausschitt aus einenm Luftbild, (der Bereich Feldjäger/mögl. Sendestelle ist leider knapp nicht drauf).
Die von @klaushh genannte Quelle viewtopic.php?t=8691&start=10 könnte zum Thema Stollen-Fa.Walter mehr Informationen bringen.

Grüsse
bettika
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Bremsstaub
Forenuser
Beiträge: 24
Registriert: 04.11.2009 21:49
Ort/Region: Hamburg

Stollen Walter-Werke

Beitrag von Bremsstaub » 28.01.2012 22:13

Die Böschung in dem Bereich der Stolleneingänge wurde später ( 70iger,80iger ?) Jahre abgetragen für die kurvige Verlängerung der Projensdorferstr. zum Kanal.
Gerd

Antworten