Marine-Führungsbunker in Kiel Tannenberg?

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Benutzeravatar
Hatzihutza
Forenuser
Beiträge: 81
Registriert: 18.09.2011 21:41
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Hatzihutza » 16.01.2012 23:16

Da gibt es eigentlich nicht viel zu präzisieren, es steht ja praktisch alles im ersten Beitrag. Standort Funkschule unbekannt, Bezeichnung nur als Funkschule Tannenberg meist im Zusammenhang mit Bombardementberichten. (Treffer Walterwerke und Funkschule)

Zitat aus: http://www.geschichteinchronologie.ch/2 ... riffe.html

24.8.1944 Angriff auf Kiel

Der Angriff vom 24.8.1944 um 11:30 betraf gemäss "amerikanischen" Angaben die Walther-Werke, die mit 43 B-24-Bombern angegriffen wurden. 3 weitere Maschinen trafen das Fluggelände in Hemmingstedt, zwei Maschinen weitere Ziele, bei 2 verlorenen und 33 beschädigten B-24 und bei 27 vermissten Besatzungsmitgliedern. Die 17 Begleitjäger P-51 kamen verlustfrei zurück.

Gemäss Zeugenaussagen bombardierte ein feindlicher Verband Spreng- und Brandbomben auf die Walther-Werke (Walther & Co.) sowie auf die Funkschule am Tannenberg.
(http://www.spurensuchesh.de/luftangriffe.htm)
Mehr konnte ich bisher nicht finden.

Standort Feldjäger, Marine Führungsbunker und Anfang unterirdische Verb. zum Tirpitzhafen ist ein und dieselbe Örtlichkeit.
Zu finden bei Google Maps unter "Am Tannenberg 85a, Kiel"
Gruß von der Küste
Jan

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1880
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 17.01.2012 07:35

Hatzihutza hat geschrieben:Da gibt es eigentlich nicht viel zu präzisieren, es steht ja praktisch alles im ersten Beitrag. Standort Funkschule unbekannt, Bezeichnung nur als Funkschule Tannenberg meist im Zusammenhang mit Bombardementberichten. (Treffer Walterwerke und Funkschule)
Mehr konnte ich bisher nicht finden.
schau mal hier:
"Am Abend des Festes in der "Gaststätte Müller", der ehemaligen Kantine des Walter-Werkes, ging es hoch her. Das gespendete Obst erhielt das in der einstigen Funkstelle eingerichtete Kinderheim."
http://www.siedlerbund.de/sg-tannenberg/on18167
Standort Feldjäger, Marine Führungsbunker und Anfang unterirdische Verb. zum Tirpitzhafen ist ein und dieselbe Örtlichkeit.
worauf basieren diese Annahmen ?

Grüsse
bettika
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
Hatzihutza
Forenuser
Beiträge: 81
Registriert: 18.09.2011 21:41
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Hatzihutza » 17.01.2012 08:02

Ok, ja das Kinderheim, das ist ein Ansatzpunkt.

Diese Annahmen basieren auf den Aussagen eines ehemaligen dort stationierten Feldjägers und entstammen einer Website ehemaliger Fj. Ich bin da nur durch Zufall drauf gestossen und finde die Seite nicht wieder.
Gruß von der Küste
Jan

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1880
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 17.01.2012 17:53

Hallo Jan,
bei Marine und Funk hilft beim suchen :mrgreen:

"Blitz und Anker" Jochim Beckh
http://books.google.de/books?id=gjgmmY1 ... rg&f=false
"Funkausstattung des Marineoberkomandos Ost (MOK).
a)Empfangsstelle Tannenberg...
c) Funkstelle Befehlsbunker MOK Ost (im Bau befindich)
"

Marineoberkomando Ost
http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/km ... ok-ost.htm

Grüsse
bettika
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
Hatzihutza
Forenuser
Beiträge: 81
Registriert: 18.09.2011 21:41
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Hatzihutza » 17.01.2012 19:03

Hallo,
Danke dafür. Nur über Standorte sagt es leider auch nichts aus.
Gruß von der Küste
Jan

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1880
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 20.01.2012 18:52

Hallo,
nach der Aussage eines Zeitzeugen befand sich die Funkstelle/Befehlsbunker des MOK Ost im Flandernbunker,das deckt sich mit Informationen des Fördervereins http://www.mahnmalkilian.de/geschichte.html

"Mit einer Sondergruppe besetzten wir später vom MNO - Kiel aus gleichzeitig eine Gefechtsfunkstelle beim MOK Ost , im Flandernbunker Kiel -Wik. ......, die Leitstelle lag im OKM in Berlin"

zu Tannenberg:
"In Kiel-Tannenberg fand ich mich bald am Arbeitsplatz „Internationaler Seefunk“ auf der Frequenz 500 kHz wieder. Unter dem Rufzeichen „DBK“ verbreiteten wir nicht selten, eingeleitet mit dem Sicherheitszeichen „TTT“,die unangenehmen „FL-Meldungen“ (Warnungen vor feindl. Flugzeugen)! Wenn unsere Luftwaffe vor britischenKüstengebieten operierte, hörten wir analog dazu die englischen Küstenfunkstellen mit ihren Luftlagemeldungen.
Sie funkten die Kennungen „RED“ (Gefahr) oder „GREEN“ (FREI), für ihre Küsten.!"


Quelle:Seefunk Erinnerungen eines Veteranen -Johannes Hässler – DL 1 GF-MF19
http://www.marinefunker.de/mfqtc/mfqtc200201.pdf

Der "Marineführungsbunker" befand sich in Kiel-Wik, in Tannenberg war die Funkstelle.

Von mir die Frage wofür steht "MNO-Kiel" ?

Grüsse
bettika
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3442
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 20.01.2012 19:56

Hallo Beate,

heißt wohl, wenn ich denen hier http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/inh ... chnis1.htm glauben kann:

Marine-Nachrichten-Offizier Kiel

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
Hatzihutza
Forenuser
Beiträge: 81
Registriert: 18.09.2011 21:41
Ort/Region: Kiel

Beitrag von Hatzihutza » 20.01.2012 21:03

Hallo,
OK, wobei das MNO dann nicht Personenbezogen ist, sondern eine Dienststelle betitelt. Aber das ganze wird immer rätselhafter. Demnach müssten dann ja die Funkschule und die Funkstelle eins gewesen sein.
Und was für ein Bunker war dann der spätere Feldjägerstandort???
Gruß von der Küste
Jan

Benutzeravatar
bettika
Forenuser
Beiträge: 1880
Registriert: 15.07.2010 22:19
Ort/Region: Flensburg

Beitrag von bettika » 20.01.2012 22:15

zulufox hat geschrieben:Hallo Beate,

heißt wohl, wenn ich denen hier http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/inh ... chnis1.htm glauben kann:

Marine-Nachrichten-Offizier Kiel

MfG
Zf :holy:
Hallo Jürgen,
danke für den Hinweis , verstehe ich das richtig,das Marinenachrichtenoffizier M.N.O eine Dienstelle war?
es gibt im Lexikon der Wehrmacht für Kiel 2 zur "Auswahl":
"Marineoberkommando Ostsee unterstellte Verbände 1942 M.N.O. Station der Ostsee"
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gli ... Ostsee.htm
und "Küstenbefehlshaber der westlichen Ostsee , unterstellte Einheiten 1942 M.N.O. Kiel"
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gli ... Ostsee.htm

Wo ist da der Unterschied? :?

@Jan, ich glaube nur das ,was ich auch weiß ;)

Grüsse
Beate
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana

palle
Forenuser
Beiträge: 12
Registriert: 04.12.2007 20:47
Ort/Region: Kiel

Beitrag von palle » 23.01.2012 15:34

Hallo,
gibt es Aufnahmen von der Kaserne in Tannenberg aus der Zeit bis 1945, bzw. kurz danach, wo man evtl. auch die beiden Sendemasten erkennen kann ?
Der Standort ist mir noch nicht bekannt.
mfg

Antworten