Ahnenforscher braucht Hilfe. WW2 Panzerzug / Abzeichen

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Antworten
Osterrönfelder
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2015 08:40
Ort/Region: Osterrönfeld

Ahnenforscher braucht Hilfe. WW2 Panzerzug / Abzeichen

Beitrag von Osterrönfelder » 22.11.2020 07:37

Hallo Forum, ich bin neu hier deshalb erstmal an Alle ein Herzliches Willkommen...zu meiner Person:
Bin 35 Jahre alt und Betreibe Ahnenforschung zu der Familie.

Nun zum Thema:
Mein UrUraopa Werner Willy Karl Nehls war bei der Wehrmacht und dort versuche ich nun sein Weg nachzuvollziehen.
Wir wissen das er bei der Wartburg war in der Kaserne als Uffz. Er soll Fahrer gewesen sein. Anbei ist ein Foto vielleicht kann mir jemand dazu was sagen...linkes Auto der Fahrer ist der Ururopa.
Einheit, Auftrag etc.

Irgendwann soll er dann auf ein Panzerzug gekommen sein. Wie und warum unbekannt...
Anbei Bilder des Panzerzuges. Er soll damit in Russland unterwegs gewesen sein. Kann jemand Informationen aus den Bilder erkennen welcher Panzerzug hier zusehen ist? Er soll wohl dann Irgendwann Feldwebel gewesen sein.
?Beförderug? fand genauso stattwie in heutiger Zeit?
Er ist wohl zu Kriegsende in Gefangenschaft in Osterreich gekommen. Und hat sich dann zu fuss nach Norddeutschland durchgekämpft.

Anbei noch Bilder von Ihn. Zusehen sind abzeichen die mir noch nicht bekannt sind. Was für ein Orden hat er an der Jacke weiß/schwarz/weißes Band?
2ter von Links.

Nach dem Krieg ist er Richtung Deutsch Dänische Grenze gekommen und war dort ein Niedrieger Beamter. Für seine Laufbahn in der Wehrmacht für mich unverständlich warum so niedrig.

Ich hoffe dies Forum kann mir helfen.


IMG-20201121-WA0016.jpg
IMG-20201121-WA0008.jpg
IMG-20201121-WA0010.jpg
IMG-20201121-WA0011.jpg
IMG-20201121-WA0014.jpg
IMG-20201121-WA0015.jpg
IMG-20201121-WA0016.jpg
IMG-20201111-WA0048.jpg
IMG-20201111-WA0049.jpg
Auf den Fotos liegt Copyright bei der Familie Nehls
Bitte um Genehmigung wenn Sie diese verwenden wollen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 368
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Ahnenforscher braucht Hilfe. WW2 Panzerzug / Abzeichen

Beitrag von Zwackelmann » 22.11.2020 09:18

Hallo Osterrönfelder (Name wäre schöner),

Dein Uropa scheint, wenn er.das.auf dem Pferd ist, bereits in der Reichswehr Soldat gewesen zu sein. Das Bild im Pkw. ist garantiert auch ein Vorkriegs-Foto, anläßlich eines Manövers oder einer Parade und zeigt ihn als Unteroffizier. Die saubere, einheitliche Ausstattung mit frühem Gerät (Fahrzeuge, Waffen, Stahlhelmen 16) sprechen sehr.für 1935-39. Die Bilder von den Panzerzügen finde ich sensationell, sowas sieht man nicht alle Tage, schon gar nicht mit Bildern der.Besatzung in ihren 'feldgrauen Feldanzügen', wie die Panzeruniform offiziell hieß. Dein Uropa scheint das Band des Kriegsverdienst-Kreuzes 2. Klasse am Revers zu tragen, wenn es der Mann links von der Ziehharmonika ist. Beförderungsmäßig ist er nicht viel weitergekommen, denn auf dem Bild ist er, wie Du schriebst ja auch bis zum Ende, Feldwebel (was zu einer Weiterverwendung als niedriger Beamter passt).
Für tiefergehende Recherche würde ich an Deiner Stelle noch das Forum der Wehrmacht konsultieren (dort solltest Du Dich zuvor mit den Regeln, insbesondere für den ersten Post, vertraut machen, sonst kriegst Du da womöglich als erstes einen Rüffel. ..). Dort wird Dir bestimmt weitergeholfen, denn zum Thema Panzerzüge gibt es da echte Spezialisten. Die wissen, wie welcher Panzerzüge aussah und wo er wann eingesetzt war.

Gruß, Thomas!
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Osterrönfelder
Forenuser
Beiträge: 3
Registriert: 02.01.2015 08:40
Ort/Region: Osterrönfeld

Re: Ahnenforscher braucht Hilfe. WW2 Panzerzug / Abzeichen

Beitrag von Osterrönfelder » 22.11.2020 12:57

Zwackelmann hat geschrieben: 22.11.2020 09:18 Hallo Osterrönfelder (Name wäre schöner),

Dein Uropa scheint, wenn er.das.auf dem Pferd ist, bereits in der Reichswehr Soldat gewesen zu sein. Das Bild im Pkw. ist garantiert auch ein Vorkriegs-Foto, anläßlich eines Manövers oder einer Parade und zeigt ihn als Unteroffizier. Die saubere, einheitliche Ausstattung mit frühem Gerät (Fahrzeuge, Waffen, Stahlhelmen 16) sprechen sehr.für 1935-39. Die Bilder von den Panzerzügen finde ich sensationell, sowas sieht man nicht alle Tage, schon gar nicht mit Bildern der.Besatzung in ihren 'feldgrauen Feldanzügen', wie die Panzeruniform offiziell hieß. Dein Uropa scheint das Band des Kriegsverdienst-Kreuzes 2. Klasse am Revers zu tragen, wenn es der Mann links von der Ziehharmonika ist. Beförderungsmäßig ist er nicht viel weitergekommen, denn auf dem Bild ist er, wie Du schriebst ja auch bis zum Ende, Feldwebel (was zu einer Weiterverwendung als niedriger Beamter passt).
Für tiefergehende Recherche würde ich an Deiner Stelle noch das Forum der Wehrmacht konsultieren (dort solltest Du Dich zuvor mit den Regeln, insbesondere für den ersten Post, vertraut machen, sonst kriegst Du da womöglich als erstes einen Rüffel. ..). Dort wird Dir bestimmt weitergeholfen, denn zum Thema Panzerzüge gibt es da echte Spezialisten. Die wissen, wie welcher Panzerzüge aussah und wo er wann eingesetzt war.

Gruß, Thomas!
Hallo Thomas, ich heiße Markus. :-)
Das Bild zeigt mein Uropa auf ein Pferd in Ludwigslust daher kamen er. Was er dort gemacht hat weiß ich leider noch nicht. Aber guter Ansatz.

Der Stahlhelm musste M18 Ausführung sein mit Ohrenauschnitt sehe ich das Richtig?
Parade könnte vom Alter passen... jemand ne Idee wo die gewesen sein kann? Was für Paraden gab es?

Thomas glaubst du wirklich das dies das Kriegsverdienst-Kreuzes 2. Klasse ist? Das Band ist ja nur weiß/schwarz/weiß wo sind die Roten Bandfarben? Gab es da Sachen wie z.B auf der Uniform ist es ohne Rot da Rot ja weit sichtbar ist?

Forum der Wehrmacht klingt gut. Hast du dazu ein Link? Was muss man da beachten?

Liebe Grüße und danke schon mal.

Mit freundlichen Grüßen
Markus

K Pagel
Forenuser
Beiträge: 114
Registriert: 11.01.2008 20:44
Ort/Region: 19230 Kuhstorf

Re: Ahnenforscher braucht Hilfe. WW2 Panzerzug / Abzeichen

Beitrag von K Pagel » 22.11.2020 20:29

... Das Bild zeigt mein Uropa auf ein Pferd in Ludwigslust daher kamen er. ...
In Ludwigslust war das Reiterregiment 14/Kavallerieregiment 14 (es gab noch weitere Umbenennungen) stationiert. Die Information habe ich von der bereits erwähnten Seite www.Lexikon-der-wehrmacht.de. Weiteres findest du unter diesem Link:

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gl ... vR14-R.htm

Gruß aus der Nähe von Ludwigslust.

Arctic
Forenuser
Beiträge: 11
Registriert: 30.12.2017 22:36
Ort/Region: Lodz, Polen

Re: Ahnenforscher braucht Hilfe. WW2 Panzerzug / Abzeichen

Beitrag von Arctic » 23.11.2020 11:20

Interessant ist, dass die zweigleisige Bahnlinie im ersten Photo eine Oberleitung hat. An den Masten sind ziemlich kurze Isolatoren zu sehen, für höchstens 3000V augelegt und ganz bestimmt für die in Deutschland und Österreich verwendete Bahnstromspannung von 15000 V zu kurz.
Die Masten sehen für mich irgendwie bekannt aus. Solche Masten waren in den vor dem 2 WK elektrifizierten Bahnverbindungen zu Warschauer Vororten eingebaut und auch in den Nachkriegsjahren bei weiteren Elektrifizierungen in Polen verwendet. Ähnliche Masten sind hier zu sehen:
https://parowozy.opole.pl/2018/12/elekt ... usel-20587

In dem Europäischen Teil der Sowjetunion gab es vor dem 2 WK sehr wenig Strecken unter Fahrdraht (es gab einige in der Nahe von Moskau), also dieses Photo wurde am wahrscheinlichsten nicht in Russland gemacht.

K Pagel
Forenuser
Beiträge: 114
Registriert: 11.01.2008 20:44
Ort/Region: 19230 Kuhstorf

Re: Ahnenforscher braucht Hilfe. WW2 Panzerzug / Abzeichen

Beitrag von K Pagel » 23.11.2020 12:30

Zu Panzerzügen der Wehrmacht habe ich folgende Seite gefunden:

https://balsi.de/Weltkrieg/Einheiten/H ... tseite.htm

Teilweise mit Personallisten und zum Kampfeinsatz.

Antworten