Groß Born / Borne Sulinowo

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Hungriger Wolf
Forenuser
Beiträge: 75
Registriert: 25.10.2008 14:10
Ort/Region: Nienborstel

Beitrag von Hungriger Wolf » 23.04.2018 16:51

Moin,
OWB=
Oder-Warthe-Bogen oder auch Festungsfront Oder-Warthe- Bogen

Die ehemalige Anlage der Sowjets liegt auch in einem Wald. Nahe der Ortschaft Trzemeszno,Richtung Wielowies, links der Strasse.Ich bin nicht sicher ob da irgendwelche Hinweisschilder stehen. Ich war kurz nach Aufgabe der Liegenschaft dort und da war nichts zu sehen.

Zum OWB findet man hier im Forum und bei Google einiges.
Grüße aus dem Norden,
Achim

Maik_29413
Forenuser
Beiträge: 20
Registriert: 07.03.2018 13:04
Ort/Region: Altmarkkreis Salzwedel

Beitrag von Maik_29413 » 24.04.2018 08:50

Hallo Achim,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort!
"Oder-Warthe-Bogen" sagt mir natürlich was, aber die Abkürzung "OWB" in diesem Zusammenhang kannte ich nicht.

Herzliche Grüße von
Maik

retto
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2016 09:54
Ort/Region: Lüneburg

Beitrag von retto » 03.05.2018 14:05

Moin,
seit Mitte April aus dem ehemaligen Pommern zurück. Hatte diesmal zwei interessante Reisebegleiter: einen "Eingeborenen" von 1938 und den Sohn des Adjutanten (Lex) des ehemaligen Truppenübungsplatzkommandanten (Thofern), die natürlich voller Erinnerungen waren.
Die Strasse vom alten Dorf Groß Born nach Westfalenhof ist wirklich innerhalb eines Jahres so schlecht geworden, das ich umgedreht bin und Ninive nicht gefunden habe (Naja, brauche auch noch Ziele für den Sommer). Von Pilowmühle auch keine Überreste gefunden. Dafür den Standort der alten Wassermühle und der Windmühle in Krangen. Doderlage Fundamentrest der Kirche, Sockel eines Würzburg Riese in Westfalenhof, das alte Gut Westfalenhof (Ruine), das ehemalige Offizierskasino Westfalenhof (Ruine). Bei der wenigen Vegetation sieht man mehr von den alten Sachen: der alte Friedhof im Dorf Groß Born, den Standort der Kirche dort. Mehr zu sehen war dieses Jahr auch vom Gut in Zamenz, wo der Vater der bekannten Humboldtbrüder, Alexander Georg von Humboldt, geboren wurde.

Elke
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 10.06.2019 17:36
Ort/Region: NRW

Re: Groß Born / Borne Sulinowo

Beitrag von Elke » 10.06.2019 19:46

Hallo,

hat jemand von euch in Groß Born ( heute Borne Sulinowo) Spuren von dem ehemaligen Knacksee entdeckt? Es soll dort auch eine Kirche gegeben haben. Vll existieren auch Fotos?

Mein Vater ist dort geboren, mein Großvater gestorben. Leider bereits sehr jung. Vll weiß ja auch jemand ob es dort irgendwo noch deutsche Grabstätten gibt?

Gruß Elke

Hungriger Wolf
Forenuser
Beiträge: 75
Registriert: 25.10.2008 14:10
Ort/Region: Nienborstel

Re: Groß Born / Borne Sulinowo

Beitrag von Hungriger Wolf » 10.06.2019 22:11

Guten Tag Elke.
Der Ort liegt im Manövergebiet,das erst von der Wehrmacht und bis Anfang der 90.er als Schießpatz für Artillerie und Panzer genutzt wurde. Bis 1945 soll von den Ortschaften noch einiges vorhanden gewesen sein. Ich war vor einiger Zeit mal mit dem Fahrrad dort konnte aber vom Ort nichts entdecken. Das kann wenn die Vegetation weg ist anders sein. Vielleicht findet man noch einige Mauerreste etc.Das Gelände wird zur Zeit nicht mehr vom Militär genutzt. Es wurde schon 2 X von Munitionsresten geräumt und es scheint jetzt sicher zu sein sich auch mal vom Weg zu entfernen.
In wie weit Knacksee jetzt im dort auf dem Schießplatz neu enstehenden Naturschutzgebiet liegt kann ich nicht sagen.
Auf den Lidaraufnahmen kann ich auch keine Hinweise auf noch bestehende Gebäude sehen. Sollte ich Bilder derGegend finden melde ich mich noch einmal.
Der Nutzer " Retto" hier aus dem Forum hat über die Überreste der Ortschaften auf dem Truppenübungsplatz etwas geschrieben. Vielleicht meldet er sich hier.
Grüße aus dem Norden,
Achim

Elke
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 10.06.2019 17:36
Ort/Region: NRW

Re: Groß Born / Borne Sulinowo

Beitrag von Elke » 11.06.2019 14:09

Danke Achim, das dachte ich mir schon fast, dass dort kaum mehr was zu finden ist. Mein Vater ist ( soweit ich weiß) erst 1945 im Alter von 14 Jahren dort weg. Es muss also bis zuletzt noch halbwegs bewohnbar gewesen sein. Hast du oder jemand anderes zufällig die GPS Koordinaten von ehemaligen Knacksee? Friedhöfe mit alten Gräbern von den Deutschen Bewohnern gibt es da wohl auch nicht mehr Oder? Ich suche immer noch nach Hinweisen zu meinem Großvater, von dem offenbar alle Dokumente einschließlich Sterbeurkunde verschwunden sind. :?

GRUß Elke

Hungriger Wolf
Forenuser
Beiträge: 75
Registriert: 25.10.2008 14:10
Ort/Region: Nienborstel

Re: Groß Born / Borne Sulinowo

Beitrag von Hungriger Wolf » 11.06.2019 15:22

Hallo Elke.

Wann der Ort geräumt wurde kann ich nicht sagen.5 Orte wurden bis 1939 umgesiedelt um Platz fürdie Erweiterung des Truppenübungsplatzes zu schaffen.Die Eigentümer wurden umgesiedelt und entschädigt.Der Ort heisst nun : Przeleg.
Wenn du das googelst findest du bei Wikimapia, das der Ort 1933 geräumt würde.

Die GPS Daten :
N 53°33"09
O16°38"58,2
KMZ für Google Earth hänge ich an
Knacksee Pommern.kmz
Knacksee.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße aus dem Norden,
Achim

Elke
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 10.06.2019 17:36
Ort/Region: NRW

Re: Groß Born / Borne Sulinowo

Beitrag von Elke » 11.06.2019 19:32

Hallo Achim und Danke nochmal.
Przeleg wusste ich bereits. Ich hab's aber trotzdem nicht wirklich gefunden. Mir war nir bekannt dass es nahe an einem See lag.
Mit den Koordinaten sollte es besser klappen.

Mal sehen wann ich nochmal dorthin komme. Ich war bereits einmal dort, aber nur bis auf dem Soldatenfriedhof mit den TeddybärGräbern. Man hatte mir abgeraten ausserhalb befestigter Wege zu fahren oder zu gehen- eben wg evtl noch nicht geräumter Mienen. Aber so wie es klingt, dürfte dass jetzt nicht mehr das Problem sein

Gruß Elke

Hungriger Wolf
Forenuser
Beiträge: 75
Registriert: 25.10.2008 14:10
Ort/Region: Nienborstel

Re: Groß Born / Borne Sulinowo

Beitrag von Hungriger Wolf » 11.06.2019 20:11

Guten Abend Elke,

zu Fuß ist der Weg sehr weit. Als Tipp ,du kannst dir in Borne Sulinowo ein Fahrrad mieten und dich dann auf den Weg nach Knacksee machen. Nur... unbedingt ausreichend Getränke mitnehmen. Gerade im Sommer wird es in der Heidelandschaft dort sehr heiß. Reste des alten Friedhofs von Groß Born waren vor 8 Jahren noch zu finden. Der alte Ort " Groß Born" lag ja nicht weit von Knacksee entfernt.Der Ort der heute " Borne Sulinowo" heißt hatte früher den Namen "Linde".
Info überPrzeleg findest du hier:

http://wikimapia.org/10382792/de/Prze%C5%82%C4%99g
Grüße aus dem Norden,
Achim

Elke
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 10.06.2019 17:36
Ort/Region: NRW

Re: Groß Born / Borne Sulinowo

Beitrag von Elke » 13.06.2019 08:58

Guten Morgen, Achim,

was ist denn heute in dem alten Groß Born ausser Reste vom Friedhof noch zu finden? Hat dieser Ort heute auch einen polnischen Namen? Ich kann leider auch keine Koordinaten finden, lande bei meiner Internetsuche immer wieder bei dem neuen Groß Born also Borne Sulinowo. Einzig der Hinweis dass es südlich von dem heutigen Borne Sulinowo liegt, kann ich bei Wikipedia finden.

Mittlerweile muss ich davon ausgehen, dass mein Vater 1933 mit seiner Familie auch umgesiedelt wurde ( er war da 2 Jahre alt- wird sich also wahrscheinlich nicht mehr erinnert haben)

Gruß von Elke

Antworten