Eggerstedt Kaserne Pinneberg / Übungsgelände?

Militärische Objekte und Anlagen ab 1945
Antworten
Lombi
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 03.07.2016 21:42
Ort/Region: Düsseldorf

Beitrag von Lombi » 13.07.2016 11:44

Wenn ich mich recht erinnere, lag die 5. Kompanie rechts von der Hauptstraße (Eingang Hauptwache); das zweite quer zur Straße gelegene Kompaniegebäude.

(auf Google-Earth kannst Du es bestens erkennen: das oben im Bild gelegene Gebäude)

Viele Grüße Kombi


[edit: Google Earth Ausschnitt entfernt - Bitte Urheberrechte für Karten, Luft- und Satellitenbilder beachten! • redsea]

Foxy
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 06.01.2017 23:07
Ort/Region: Leipzig

Beitrag von Foxy » 11.01.2017 13:26

Lombi hat geschrieben:Wenn ich mich recht erinnere, lag die 5. Kompanie rechts von der Hauptstraße (Eingang Hauptwache); das zweite quer zur Straße gelegene Kompaniegebäude.

(auf Google-Earth kannst Du es bestens erkennen: das oben im Bild gelegene Gebäude)

Viele Grüße Kombi
Das deckt sich mit meiner Erinnerung. Ich war III/1980 dort in der 5. Kompanie.

An einen Stuffz. Jonas kann ich mich nicht erinnern.

Kompaniechef war Hptm. (ich "verschlüssle den Namen im Interesse des Datenschutzes mal, schicke per PN aber gern den "Klarnamen") Ka**gi****
Einer der Ausbilder (für allgemeinen Wehrrechts-Kram usw.) war ein sehr netter älterer Lt. oder OLt. mit einem riesigen Bleistift und dem Lieblingswort "Hurrrzelbrrrunftz".
Zugführer war (Ober?)Feldwebel Bu***si**
Gruppenführer war ein Stuffz., dessen Gesicht ich vor mir sehe; der Name fällt mir aber nicht ein; ich meine irgendwas mit Be*** oder Bi***.
Dann gab es noch einen Uffz. oder Stuffz. E****ff.

In der gegenüberliegenden Kompanie gab es zu "meiner" Zeit Zwillingsbrüder, beides Fw., mit lautem Organ und großer Brüllfreude... Wir hatten immer Mitleid mit den Kameraden ;o)

Hast Du oder hat jemand noch mehr Fotos von den oder Erinnerung an die Flugzeuge, die in der Kaserne standen? Die F-86 stand lt. Foto links der Straße (von der Hauptwache aus gesehen). Meiner Erinnerung nach standen rechts der Straße vor dem Ausbildungsgebäude noch eine T-33 (Düsen-Trainingsflugzeug) und eine T-6 (Propeller-Trainingsflugzeug). Oder belügt mich da meine Erinnerung?

Gruß
Foxy

Foxy
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 06.01.2017 23:07
Ort/Region: Leipzig

Beitrag von Foxy » 11.01.2017 14:19

Djensi hat geschrieben:Moin,
neben vielen anderen Ereignissen und Situationen ist mir eine Sache von den Rundgängen als Wache in Erinnerung geblieben. In Höhe des früheren KK-Standes und des Wasserwerks roch es den Abend- bzw. frühen Morgenstunden häufig nach Waldmeister. Daher hatte ich dann an den Heimschläfertagen immer das Bedürfnis Götterspeise zu machen. :-)

Grüße
Djensi
Gute Idee! Gilt die noch? Ich krame mal in meiner Erinnerung - ich war II/1980 in der 5.LAR1 - und frage auch die Kameraden, zu denen ich noch Kontakt habe.

Foxy
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 06.01.2017 23:07
Ort/Region: Leipzig

Re: Erinnerungen an eine Kaserne...

Beitrag von Foxy » 13.01.2017 21:36

Hier mein zweiter Versuch, auf die Nachricht von barkel0_1 vom 18.02.2013 zu reagieren:
barkel0_1 hat geschrieben:Ja, es bleiben viele Geschichten rund um die Eggerstedt-Kaserne zurück.
Leider werden diese mit den Jahren sicher immer weniger und irgendwann sagt vielleicht jemand zu einem anderen: Hier stand mal ne Kaserne!
Und der andere schaut sich nur ungläubig um... :-(

Angebot!
Jeder, der eine Geschichte weiß um die Eggerstedt-Kaserne, schreibt diese kurz auf.
Hier als Antwort oder per "Nachricht".
Ich werde diese dann im Archiv der USLw in Appen in den Ordnern der Eggerstedt-Kaserne einpflegen.
Dadurch bleiben "Geschichten" und Erlebnisse für "ewig" ordentlich aufbewahrt!

Zusammen mit den Unterlagen, die das Archiv der USLw von der Eggerstedt-Kaserne hat!

Nur so kann diese Kaserne weiter erinnern bzw. präsent bleiben.

In den über 60 Jahren ist dort doch bestimmt einiges geschehen?

(Ich gebe auch gerne über PN meine Dienstadresse, unter der jeder dem Archiv Unterlagen, Fotos, Berichte oder ähnliches schicken kann.!)
Ist zwar ein wenig Mühe aber man kann zu einer ordentlichen proffesionellen Aufbewahrung von "Geschichte" beitragen.
Es geht nichts verloren und es wäre sicherlich schade, wenn "Schätze und Geschichten" sich mit der Zeit in "Nichts" auflösen würden!
Hier mein Kommentar dazu:
Gute Idee! Gilt die noch? Ich krame mal in meiner Erinnerung - ich war II/1980 in der 5.LAR1 - und frage auch die Kameraden, zu denen ich noch Kontakt habe.

Gruß
Foxy

Benutzeravatar
Djensi
Forenuser
Beiträge: 1911
Registriert: 28.08.2003 22:25
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von Djensi » 16.01.2017 12:53

Haha Foxy,

ich war ehrlich auch etwas verwirrt, als Du meinen Texzbeitrag zitiert hast.
Wobei Waldmeister-Götterspeise ist immer noch eine gute Idee! :lol:

Viele Grüße
Djensi

UnterdenEichen101
Forenuser
Beiträge: 6
Registriert: 27.04.2017 10:59
Ort/Region: Wiefelstede

Beitrag von UnterdenEichen101 » 11.05.2017 00:53

Habe im Sommer 1990 meine Grundi dort gemacht, 13./LAR1.

Die F-86 stand damals noch dort, für ein Foto lag ich mal im Lufteinlauf.

Einige wenige Namen sind noch präsent:

Ausbilder: Fw Rainer Kwast, SU Tim Holtgräwe, Gefreiter Lars Onigkeit, SU Thomas "Check" Antonczyk, Uffz Podzus, Fähnrich Thoms

Stube: Björn Böse, Falk Donnay, Jörg Biendarra, ... de Beer, mehr fällt mir nicht mehr ein.

Ist irre lang her ...

Beste Grüße
Jens

Husum
Forenuser
Beiträge: 8
Registriert: 23.08.2012 15:28
Ort/Region: Pinneberg

Beitrag von Husum » 12.05.2017 15:16

Mit Foxy werde ich die Grundausbildung in der 5. verbracht haben. Vielen Dank für die Benennung der Vorgesetzten, da fiel einem wieder fast jeder Name ein.
Grüße Husum

Benutzeravatar
freshair
Forenuser
Beiträge: 35
Registriert: 27.06.2012 10:44
Ort/Region: Bochum

Beitrag von freshair » 22.03.2018 12:51

...gibt´s eigentlich was Neues vom Kasernengelände zu berichten?...dürfte doch wohl jetzt alles platt sein bzw. die ersten "Neubewohner" eingezogen sein oder?
Gruß aus Bochum
OG Wilfried Weidner

der kleine Bazi
Forenuser
Beiträge: 112
Registriert: 28.04.2010 00:57
Ort/Region: Goldbach

Beitrag von der kleine Bazi » 22.03.2018 13:50

war da eigentlich in den 90ern auch noch Ausbildung und wenn ja was wurde gelehrt. Von Januar bis Ende März 81 war ich in der 1. als Kabelbongo. Ich glaube mich zu erinnern, dass die 5. Fernschreiber ausgebildet hat. Nachdem ja in den 90ern auf Digitaltechnik umgestellt wurde gab es sicher keine Handvermittlungen mehr, und ob noch Kabelbautrupps gebraucht wurden ?

Marek
Forenuser
Beiträge: 85
Registriert: 20.07.2005 16:21
Ort/Region: bei Hamburg

Beitrag von Marek » 03.04.2018 20:11

freshair hat geschrieben:...gibt´s eigentlich was Neues vom Kasernengelände zu berichten?...dürfte doch wohl jetzt alles platt sein bzw. die ersten "Neubewohner" eingezogen sein oder?
Wenn man den Zeitungsberichten glauben darf, ja.
Im Zeughaus ist jetzt wohl eine Firma für gebrauchte Heizungskomponenten und der Rest ist abgerissen und mit Neubauten voll gebaut.

Antworten