Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Verstärkeramt MG

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 857
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 03.10.2017 09:53
Titel: Verstärkeramt MG
Antworten mit Zitat

Im vorbeifahren in Mönchengladbach entdeckt. Bahnstr./Ecke Landscheidung. Ist vielleicht hier im Forum schon bekannt.
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
 
 (Datei: 20171002_182019.jpg, Downloads: 131)
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 857
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 04.10.2017 00:02 Antworten mit Zitat

Das Verstärkeramt hat einen Bunker (hinter der Plakatwand) und Notstromversorgung.
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Wetback
 


Anmeldungsdatum: 23.08.2002
Beiträge: 277
Wohnort oder Region: Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 04.10.2017 18:15 Antworten mit Zitat

Moin,

das ist eine normale OVST Typ FeN 4 66 (OVST 54), ja dort gibt/gab es einen Schutzraum und eine NEA.
Hat nichts mit einem Verstärkeramt oder einer Verstärkerstelle zutun.

Gruß
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3452
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 06.10.2017 15:50 Antworten mit Zitat

Moin Nassrücken,

da Du eine Information hier so locker "rausgehauen" hast, die nicht jedermann sofort ins Hochdeutsche übersetzen können dürfte, meine Frage: Was genau ist bitte eine OVST Typ FeN 4 66 (OVST 54)? Das es keine Orthopädische Versorgungsstelle ist, liegt nahe, aber gib mal bitte ein bisschen Butter bei die Fische, was sich genau auch hinter FeN 4 66 verbirgt.

Danke!

Gruß, Eric


_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Wetback
 


Anmeldungsdatum: 23.08.2002
Beiträge: 277
Wohnort oder Region: Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 07.10.2017 12:24 Antworten mit Zitat

Moin,

was eine OVST ist dürfte wohl fast allen bekannt sein, wer es noch nicht weiß, bei dieser Abkürzung handelt es sich um eine Ortsvermittlungsstelle.
Die FeN 4 66 ist die Bezeichnung der Typenhäuser und Normgebäude für Ortsvermittlungsstellen, dabei handelt es sich bei der OVST 54 um eine 2 stöckige Anlage mit Keller, wo die Technik und die Vermittlung in getrennten Etagen untergebracht ist, die FeN4 66 hatte 10000 bis 12000 Anschlußeinheiten, bei der 66 muß ich Raten, ist aber wahrscheinlich das Jahr der Planung, also 1966.
Gruß

Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 857
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 07.10.2017 12:48 Antworten mit Zitat

Kann dies das Endverstärkeramt, natürlich neu gebaut, des FK 32 Düsseldorf-Mönchengladbach von 1927 sein?
Wenn nicht,weiss jemand wo die alte OVSt. lag?
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.


Zuletzt bearbeitet von Cremer am 07.10.2017 13:42, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3219
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 07.10.2017 13:25 Antworten mit Zitat

Kleine Ergänzung zu den Abkürzungen der Post:

http://www.bayern-online.com/v.....vorschau=1

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4503
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 07.10.2017 17:19 Antworten mit Zitat

Hallo Cremer,

mal zu meinem Verständnis gefragt: nach den Plänen und Fotos die ich bisher von baugleichen OVStn gesehen habe, ist es mir schwer vorstellbar, dort auch noch die Technik eines VA unterzubringen.

Kannst Du ein Beispiel für eine solche kombinierte Einrichtung (VA + OVSt) nennen?

Viele Grüße

Kai
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 857
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 07.10.2017 21:21 Antworten mit Zitat

Hallo Kai,
mir ist schon klar, dass dies ein relativ neues Gebäude ist und mit einem alten VA nichts zu tun hat.

Überlegung:
Die Lage etwas ausserhalb des Stadtkerns, genau mittig zwischen Reydt und Gladbeck, könnte ja vielleicht auf den damaligen Endpunkt des FK 32 mit VA schliessen. Die VA war war vielleicht örtlich in der Nähe gewesen.
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3452
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 09.10.2017 10:02 Antworten mit Zitat

Moin,

vielen Dank für die ergänzenden Informationen speziell auch an @wetback für die Aufschlüsselung der Typenbezeichnung! 3_danke.gif

Vielleicht von Interesse: Gerade habe ich eine Übersicht aller (?) VSt in Mönchengladbach gefunden: http://www.atlas.geteilt.de/li.....id%5B%5D=3

Kann natürlich für andere Orte auch genutzt werden...

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Fernmeldeanlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen