Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Unbekannte Anlage - CRP/TMLD?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8243
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 09.02.2016 23:47
Titel: Unbekannte Anlage - CRP/TMLD?
Antworten mit Zitat

Moin!

Per Telefon Email erreichte mich eine interessante Frage eines Ehemaligen des CRP JOPLIN/BIFORM, später langjährigem Mitarbeiter der Flugsicherung und Autor der Dokumentationen zur Entwicklung der Flugsicherungs-Geschichte, die es in der Digitalen Luftfahrt-Blbliothek gibt:

Herr Fischer hat folgendes geschrieben:
Unser Rufzeichen war anfangs JOPLIN, ab Ende der 1970'er Jahre BIFORM. Unsere direkte Telefonleitung vom Erbeskopf (FS-Zentrale Rhein Control) führte nach Türkheim. Ich nehme an, dass der Standort damals in der unmittelbaren Umgebung ein paar Male gewechselt hat. SOC/CRC Brekendorf und CRP Türkheim waren die ersten LV-Stellen, die um 1959 an die DLW übergeben wurden.


ich beziehe mich auf unser gestern geführtes Telefonat zum o.a. Thema. Bei einer Zugfahrt vor einiger Zeit fiel mir eine Anlage auf. Die Anlage mit drei Antennen (Rundsicht + Heighfinder) steht auf einem Hügel nördlich einer kleinen Ortschaft westlich entlang der Bahnstrecke zwischen Schussenried und Laupheim (Strecke Friedrichshafen - Ulm).


Zur Illustration schickte Herr Fischer noch ein Foto mit, welches nicht die fragliche Anlage, aber genau solche Antennenkonfiguration und -typen zeigt.

Es ergeben sich nun mehrere Fragen: Wo genau befindet sich diese Anlage? Um was für eine Liegenschaft mit welcher Funktion handelt es sich?

Bin gespannt, ob wir da gemeinsam etwas herausfinden werden.

Mike
 
 (Datei: joplin-biform.jpg, Downloads: 85)
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2598
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.02.2016 00:14
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Nehmen wir erstmal die Station, die ich am Posting verlinkt habe?

http://www.panoramio.com/photo.....google.com

http://www.alltravels.com/germ.....o-83975220
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 707
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 10.02.2016 08:52 Antworten mit Zitat

Hallo Leute,

hierbei handelt es sich um eine Forschungs- und Versuchsanlage von EADS aus Ulm. Das dortige Werk ist spezialisiert auf Radartechnik und Verteidigungselektronik. Es findet aber auch eine enge Zusammenarbeit mit der Bundeswehr statt. Dennoch war und ist diese Einrichtung keine militärische Anlage.

Gruß
Björn
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1745
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 10.02.2016 17:51 Antworten mit Zitat

Hallo,
richtig was Björn geschrieben hat, bloss EADS heißt seit letztes Jahr Airbus. Als ich vor Jahren diese Anlage vom Zug aus gesehen habe, dachte ich auch zuerst an etwas militärisches. Lustig finde ich ich, ganz in der Nähe ist ein kleiner Sportflughafen und Fremden wird dann oft erzählt, dass ist die Radaranlage vom Sportflugplatz.

Gruß
HW
Nach oben
oldmen
 


Anmeldungsdatum: 02.01.2016
Beiträge: 56
Wohnort oder Region: Hochtaunus

Beitrag Verfasst am: 12.02.2016 13:13
Titel: Unbekannte Anlage
Antworten mit Zitat

Herrn Fischer kann ich insofern zustimmen, dass Türkheim/ Rufname Joplin,1959 von der 312/FmRt.31 übernommen wurde (mein Beitrag unter Radaranlage Türkheim vom 15.01.)
Als die Anlage dann 1964 geschlossen wurde, dürfte der Name Joplin erloschen sein. Die call signs waren ja ortsgebunden und nicht einer bestimmten Einheit zugeordnet. Als die 312 nach Meßstetten verlegt wurde, hieß sie wohl erst straw basket oder dann sweet apple.
Mit Erbeskopf hatten wir - zumindest bis Ende 1962 - kaum Kontakt, dagegen im scramble-Fall mit Ramstein, ansonsten täglich mit Hof oder Freising.
Übrigens hatte Türkheim nur zwei Antennen, Rundum- und Höhenmeß.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen