U-Verlagerung Asphaltstollen

Rüstungsindustrie, Waffen- und Munitionsproduktion, Munitionsanstalten, Tanklager, Depots, U-Verlagerungen etc.
Antworten
Benutzeravatar
Michael aus G
Forenuser
Beiträge: 344
Registriert: 01.03.2003 21:44
Ort/Region: Gera

U-Verlagerung Asphaltstollen

Beitrag von Michael aus G » 19.08.2003 20:52

hallo, oelfuss,

interessiere mich für die u-verlagerung asphaltstollen. gab doch 2 anlagen dort. stimmt es das im bunker auch der gaugefechtsstand war? war vor 3jahren mal dort. würde mich über erfahrungsaustausch freuen.

mfg
michael aus g.
Gib mir genügend Schubkraft und ich bringe dir ein Klavier zu fliegen!

Benutzeravatar
Deistergeist
Forenuser
Beiträge: 113
Registriert: 26.06.2003 17:26
Ort/Region: Barsinghausen

Beitrag von Deistergeist » 20.08.2003 00:28

Der Bunker in Ahlem war der Flakbefehlsstand !!! für den Raum Hannover, das wird gern verwechselt. Der Gaubefehlsstand ist unter dem ehemaligen Niedersachsenstadion, jetzt nennt sich das Teil ( glaube ich ) AWD-Arena. Aus dem Olympiastadion wird bestimmt bald das Pepsi-Center...
Die Asphaltstollen wurden für die Conti und die Hanomag, eventuell auch für Conti und MNH als Lager-oder sogar Produktionsstätte von KZ Häftlingen ausgebaut. Als die Anlage fertig war, war der Krieg beendet. Die Stollen liegen heute 20 Meter unter Erdniveau, der Bunker hat durch Sprengversuche einige Risse bekommen und wurde mit viel Erde zugeschüttet. Die Gedenkstätte ist ganz in der Nähe der Kriegsgräberstätte Ahlem-ein nachgebauter Stolleneingang mit Gedenktafeln und einem Plan des KZ-Lagers.
Einen Besuch des Areals würde ich in den Herbst verschieben, im Moment sieht man den Bunkerberg vor lauter Bäumen kaum.
MfG Deistergeist

oelfuss

Beitrag von oelfuss » 20.08.2003 22:11

Hallo Michael,

dem ist nichts hinzuzufügen. Ich empfehle bezüglich der Asphaltstollen einen Besuch im Heimatmuseum Ahlem. Der Archivar hat einige interessante Details zum Stollen zu berichten. Außerdem gibt eine schöne Übersichtskarte über das Stollensystem (mehrere 1000 m2).

Die Überreste des Befehlsstands sind immer noch beeindruckend. Ich würde ihn am liebsten wieder ausgraben! :lol:

Hier noch ein altes Foto:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Deistergeist
Forenuser
Beiträge: 113
Registriert: 26.06.2003 17:26
Ort/Region: Barsinghausen

Beitrag von Deistergeist » 21.08.2003 23:09

Hallo!
Google hat einige Infos unter Maschinenfabrik Niedersachsen, oder Panzerfertigung durch MNH. Dabei wird auch auf die Stollen in Ahlem eingegangen. Es war also nicht Conti und Hanomag, sondern Conti und MNH. Die MNH ist relativ unbekannt, weil erst während des Kriegs gegründet und nach dem Krieg sofort in der Versenkung verschwunden.
Es handelte sich offenbar um ein sehr modernes Werk , welches mehrere Panzertypen im Fertigungsprogramm hatte, darunter auch der Panther und Jagdpanther.
MNH ist übrigens die Abkürzung für Maschinenfabrik Niedersachsen Hannover.
MfG Panzergeist

Benutzeravatar
niemandsland
Forenuser
Beiträge: 1056
Registriert: 18.01.2004 11:19
Ort/Region: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von niemandsland » 29.08.2003 22:48

Nabend!

Über die beiden Asphalt-Stollen der Conti in Ahlem (Döbel I+II) haben wir uns in unterschiedlichen Foren jetzt schon die Finger wund geschrieben!

Weiß eigentlich irgendjemand was von Ahlem-III (Döbel III ??? <- nicht sicher!) ?? Ashaltgrube? <<-- trotzdem ein Stollen. Soll sowohl von der "Conti", "NMH" bzw. "Excelsior" (nicht sicher ob richtig geschrieben!) bezieht sich auf das Werk der Continental Gummi-Werke in Hannover-Limmer (was inzwischen ja stillgelegt ist und soweit mir bekannt ist, auf seinen Abriss wartet!).

In der Liste "Tarnnamen für U-Verlagerungen" ist "Ahlem III" neben Döbel I+II (Ahlem I+II) aufgeführt. Sicher ist nur: der Stollen war wo anders. Weiß jemand wo?

Welche der Stollen sind eigentlich in den 80'ern abgesoffen? Weiß das jemand?

Schönen Abend noch!

-NL-

Antworten