TMD / TMLD

Militär nach 1945 - FlaRak, CRC, CRP, SOC & Co, TMLD etc.
Antworten
d.ausstroit
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2003 12:17
Ort/Region: Einbeck / Stroit

Beitrag von d.ausstroit » 03.01.2008 13:45

HW hat geschrieben:Da ist immer noch einiges falsch bei den Plazierungen.
Hallo HW,

da ich gern mein Dokument auf einem korrekten Stand haben möchte, sag mir doch bitte was falsch ist ;). Ich habe bei der Ermittlung der Koordinaten nicht den Stellungsmittelpunkt angegeben, sondern meistens die obere rechte oder linke Ecke, damit man trotz der Bezeichnung in GE die Stellung sieht.

Wenn das die offiziellen Namen der Süd-DEST's sind, werde ich diese verwenden.

Gruß

d.ausstroit

HW
Forenuser
Beiträge: 1818
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 04.01.2008 17:19

Also die DEST F 3 (Sulzberg bei Haidmühle-Bischofsreut - bei Dir als Philippsreut) und F 4 (Fürstenzell-Gföhret - bei Dir als Passau) stimmen nicht.
Bei der F 3 fährst Du bei Deiner Plazierung einfach genau nach Norden hoch, Du kommst direkt drauf. Die Gebäude stehen noch. Oder geh auf Bayern-Viewer und gib unter Berg den Sulzberg (Bayerischer Wald) ein. Du bekommst sofort die Karte mit der Höhe 1146, die DEST ist erkennbar und die liegt direkt auf dem "Goldener Steig".

Bei der F 4 ist es etwas schwieriger, Deine Plazierung ist in einem Tal (die DEST waren aber immer auf Berge, Anhöhen oder Höhenzüge. Westlich von Deiner Plazierung sieht man die ehem. Standortmunitionsniederlage der ehem. Kaserne aus Passau.
Geh mal auf den Topo-Karten von Bayern-Viewer, suche Fürstenzell, den Gemeindeteil Gföhret und hier die Höhe 478, ich meine die ist auf der Topokarte angegeben, auch die Umfriedung der DEST. Hier ist neben der ehem. DEST auch eine Wetterstation (sieht man wieder auf GE). Die Gebäude stehen auch noch, das Unterkunftshaus wurde aufgestockt und hat ein rotes Dach. Aber die Stellung erkennt man, weil sie wie die anderen aufgebaut ist.

Ich kann seit ein paar Tagen kaum am PC etwas machen, weil wir Netzprobleme haben. Ich hoffe aber Du kommst so weiter.

d.ausstroit
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2003 12:17
Ort/Region: Einbeck / Stroit

Beitrag von d.ausstroit » 05.01.2008 17:13

Hallo HW,

bei F4 tue ich mich schwer. Hast Du ev. Koordinaten? Das würde mir auf jeden Fall weiterhelfen. Laut http://www.usarmygermany.com/USAFE%20TACS%202.htm#TMLD liege ich aber gar nicht schlecht 8) .

Ups, ich glaube ich habe sie. Könnten die Koordinaten stimmen?
Breite 48°32'41.75"N
Länge 13°21'12.82"E

d.ausstroit

HW
Forenuser
Beiträge: 1818
Registriert: 24.07.2002 16:42
Ort/Region: Pullach i. Isartal und Ottobrunn

Beitrag von HW » 07.01.2008 20:11

Deine Koordinaten zu F 4 könnten stimmen. Ich habe bei einer Sichthöhe von 800 Meter 48 32 42 13 und 13 21 20 68. Deutlich erkennbar die Garagen und der Platz für das Radargerät und links davon das Wohnhaus. Oberhalb, also nördlich, sieht man die kleine Wetterstation. Der Kreis, der auf der Wiese zu sehen ist, stammt von Reitpferden. Der Besitzer hat einige Pferde (so war es jedenfalls vor ca. 3 Jahren).

Oder die Entfernung ausmessen um die richtige Plazierung zu erhalten:
Von Burglengenfeld zu
F 1 = 85 Km
F 2 = 115 Km
F 3 = 170 Km
F 4 = 145 Km

So und jetzt finden wir mal die älteren ehem. Unterkünfte in Stadt Steinach bzw. von der Kaserne in Ulm :lol:

Noch etwas zu Unterkünften. In Rehau (Selb/Hof) und in Freyung gab es Mitten in der Stadt ein Unterkunftsgebäude für die Soldaten. Verwunderlich ist es in Freyung, hier müsste die Kaserne in Freyung schon erbaut gewesen sein, aber trotzdem wurde ein Gebäude in der Stadt für den TMLD angemietet.
Die Gebäude in Rehau und Freyung wurden später an den BGS bzw die Bayerische Grenzpolizei übergeben.

Weiter ist interessant, dass nach Aussagen von ehem. Angehörigen des TMLD in einigen DEST auch temporär ELOKA-Einheiten waren. Berichtet wurde es vom Heidelstein, Wartberg/Selb und Eisberg/Moosbach. Dieses soll auch noch nach der Auflösung/außer Dienststellung des TMLD vorgekommen sein. Einige DEST sahen ja Jahre nach der Auflösung des TMLD immer noch sehr gepflegt aus (Rasen gemäht,Sträucher geschnitten, alle Einrichtungen vorhanden, etc.).

urimuu

Beitrag von urimuu » 07.01.2008 20:54

Hallo,

möchte mal etwas zur ELOKA innerhalb der DEST D2 Heidelstein sagen (war lange Zeit dort als Truppführer).
Wärend meiner aktiven Zeit 1984 - 88 war keine ELOKA in der Stellung, es befand (besser befindet sich immer noch) östlich der DEST zwei Sender/Empfängerantennen. Diese gehören/gehörten allerdings dem BGS/Bundespolizei und dienten der "Funkelektronischen Aufklärung".

Gruß

urimuu

d.ausstroit
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2003 12:17
Ort/Region: Einbeck / Stroit

Beitrag von d.ausstroit » 09.01.2008 13:05

HW hat geschrieben:Deine Koordinaten zu F 4 könnten stimmen.
Schön, dann will ich sie mal aufnehmen. :mrgreen:

Die nördlichen Stellungen sind mittlerweile auch auf http://www.tmld.de zu sehen. Die südlichen dann auch bald. Ich werde Euch auf dem laufenden halten.

Gruß aus Einbeck

d.ausstroit

Benutzeravatar
katschützer
Forenuser
Beiträge: 1351
Registriert: 28.03.2004 16:35
Ort/Region: Bundesweit

Beitrag von katschützer » 10.01.2008 14:50

Na, das geht hier ja ab, wie Reetdachbrand :thumbup:
Nun haben wir schon eine recht ansehnliche Gesamtlage beisammen.
Wundert mich nur, was der BGS mit EloAufkl zu kriegen hatte. Da hab ich jetzt so noch nie was von gehört. Sicher, daß es sich nicht um ein Relais gehandelt hat? Ich kann ja mal einen alten Grenzjäger fragen...

MfG
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht

Thunderhorse
Forenuser
Beiträge: 281
Registriert: 21.07.2006 13:41
Ort/Region: Bayern

Beitrag von Thunderhorse » 10.01.2008 18:28

Relais für den BGS waren dort auf dem Kreuzberg bzw. Heidelstein (Sendemasten der Bundespost).

Battle6
MfG. TH

d.ausstroit
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 06.10.2003 12:17
Ort/Region: Einbeck / Stroit

Beitrag von d.ausstroit » 13.01.2008 17:17

So, es ist vollbracht :). Es sind alle Dest's des TMLD oder das was davon übrig geblieben ist aus Google-Earth-Sicht auf der HP http://www.tmld.de zu sehen (Geschichte/Einsatzstellungen heute/Vogelperspektive).

d.ausstroit

Büttner
Forenuser
Beiträge: 348
Registriert: 02.05.2006 18:44
Ort/Region: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von Büttner » 25.01.2008 16:35

Frage:
Flugplatz Eisenach-Haina war ja recht nah an der IdG. So etwa 20 bis 25 kam dran. Dort flogen ja nun öfter mal Russenflieger zu Übungszwecken. Wurde das erfasst vom TMLD? Und von dorten aus, wo lag das nächstgelegene Objekt des TMLD? Die müßten ja dann ordentlich zu tun gehabt haben. Ich hab nur Google.maps zum nachschauen. Vielen Dank für Antwort.

Antworten