Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Thüringen: Luftbilder 1945, 1953, 1980er und 1990er

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Recherchehilfen und Literatur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 05.01.2017 08:42
Titel: Thüringen: Luftbilder 1945, 1953, 1980er und 1990er
Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

seit diesem Januar 2017 hat auch Thüringen eine OpenData-Initiative online. Und diese ist m.E. eine Sensation, denn es werden nicht nur aktuelle Karten und DOPs bereitgestellt, sondern es gibt flächendeckend jede Menge historische Luftbilder, von 1945, von 1953, verschiedene Jahre aus den 1980ern und von Anfang der 1990er.

Mit komfortabler Suchoberfläche und Vorschaubild. Kleiner Wermutstropfen: Die paranoiden DDR-Zensoren hatten wohl in den 1980ern selbst auf diesen Luftbildern alle militärischen Objekte und das Gebiet um die innerdeutsche Grenze geschwärzt. Aber alles andere ist in großer Klarheit sichtbar und liefert eine beispiellose Datengrundlage. Thüringen ist schon heute mein persönliches Top-Bundesland 2017! 2_thumbsup.gif

http://www.geoportal-th.de/de-.....ingen.aspx

Bert

Edit: URL
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 999
Wohnort oder Region: Hannover

Beitrag Verfasst am: 05.01.2017 14:35
Titel: Re: Thüringen: Luftbilder 1945, 1953, 1980er und 1990er
Antworten mit Zitat

Bert hat folgendes geschrieben:
Guten Morgen,

seit diesem Januar 2017 hat auch Thüringen eine OpenData-Initiative online. Und diese ist m.E. eine Sensation, denn es werden nicht nur aktuelle Karten und DOPs bereitgestellt, sondern es gibt flächendeckend jede Menge historische Luftbilder, von 1945, von 1953, verschiedene Jahre aus den 1980ern und von Anfang der 1990er.


Bert

Edit: URL


Hallo Bert,

herzlichen Dank für den Link. Ob man auf der Suche nach Luftbildern aus der Kindheit ist, oder ob man ein paar Objekte einmal per Fernerkundung in Augenschein nehmen möchte. Das Ergebnis ist super.

Kahla in 3D machbar; Schön zu erkennen mehrere frisch eingesprengte Öffnungen die heute wieder verschlossen sind. Leider bis Kriegsende nicht komplett abgedeckt. Buchenwald holprig. Nordhausen mal schauen. icon_wink.gif

Insgesamt ein Schatz an Daten.

Nochmals Danke für den Link. Ein schönes Beispiel dafür, wie Opendata auch aussehen kann.

Auch wenn vielleicht für manch einen Computer/Internetverbindung die Datengröße zum Problem werden kann.

PS: Zum Beispiel Photoshop hat auch mit sehr großen Dateien keine Probleme.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor


Zuletzt bearbeitet von niemandsland am 05.01.2017 16:49, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Bunkerbob
 


Anmeldungsdatum: 01.11.2002
Beiträge: 171
Wohnort oder Region: Bad Kleinen

Beitrag Verfasst am: 05.01.2017 16:14
Titel: Re: Thüringen: Luftbilder 1945, 1953, 1980er und 1990er
Antworten mit Zitat

Bert hat folgendes geschrieben:
Guten Morgen,
Kleiner Wermutstropfen: Die paranoiden DDR-Zensoren hatten wohl in den 1980ern selbst auf diesen Luftbildern alle militärischen Objekte und das Gebiet um die innerdeutsche Grenze geschwärzt.


In der Tat, bei allen normalen Vermessungsluftbildern ab 1953 sind die Militärflächen auf den Negativen heraugekratzt. Für uns war damit die Luftbildrecherche immer lückenhaft, da der Zeitraum 1953 bis 1990 nicht abgedeckt war.
Es gab allerdings auch Luftaufnahmen der miltärischen Objekte, allerdings von der NVA. Die wurden dann von der Bundeswehr geerbt, lagen eine ganze Zeit lang in Euskirchen (ZGeoBw) und wurden gehütet wie der Augapfel (man kam also im Guten nicht ran), und jetzt ist alles in Freiburg.
Aber leider haben die dort keine Technik zum reproduzieren ... 2_hammer.gif

Gruß

Robert
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1777
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 06.01.2017 00:38
Titel: Re: Thüringen: Luftbilder 1945, 1953, 1980er und 1990er
Antworten mit Zitat

Bunkerbob hat folgendes geschrieben:
Guten Morgen,
Es gab allerdings auch Luftaufnahmen der miltärischen Objekte, allerdings von der NVA. Die wurden dann von der Bundeswehr geerbt, lagen eine ganze Zeit lang in Euskirchen (ZGeoBw) und wurden gehütet wie der Augapfel (man kam also im Guten nicht ran), und jetzt ist alles in Freiburg.
Aber leider haben die dort keine Technik zum reproduzieren ... 2_hammer.gif

Hallo Robert,
kommt mir bekannt vor die Geschichte mit Euskirchen icon_wink.gif
der 2.Teil mit den fehlenden Geräten ähnlich passiert in S-H.
Das Landesvermessungsmat verfügte über eine gute Sammlung der Nachkriegsluftbider, die Besucherfreundlich und kostengünstig zur Verfügung gestellt wurde.
Bis man feststellte, das dies nicht zu den Kernaufgaben der Landesvermessung gehörte.
Die Luftbilder landeten im Landesarchiv, die "not amused" über die "Schenkung" waren.
Die Kartons landeten erst im Flur, dann im Archiv, sollten erst nach Provenienz inventarisiert werden. Das Bildlesegerät hatte die Landesvermessung abgeschafft , das Landesarchiv hat keins. Der Besucher steht mit leeren Händen dar, soviel
2_hammer.gif 2_hammer.gif kann ich kann nicht posten.

Trotzdem ein frohes neues Jahr.

Beate

P.S, sorry für off Topic
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
jgraef
 


Anmeldungsdatum: 15.03.2015
Beiträge: 28
Wohnort oder Region: Vellmar

Beitrag Verfasst am: 07.01.2017 11:55 Antworten mit Zitat

Mal eine Frage zu den Luftbildern:

Ich habe gerade eines von 1953 heruntergeladen, in der Vorschau sieht man auch schön den Maßstab und die Lage, in dem Bild und dem Metadatenfile kann ich aber keine Kalibrierinformationen finden, die es mir ermöglichen, das Bild in QuoVadis7 oder Mapc2Mapc georeferenziert zu verwenden. Habe ich da etwas übersehen, oder ist die Georeferenzierung nicht Bestandteil des Downloads?

Viele Grüße,
Jörg.

EDIT: Habe es gerade noch einmal mit einem Orthophoto probiert. Hier ist die Kalibrierinformation enthalten, alles funktioniert wunderbar. Ich weiß, dass Luftbilder keine Orthophotos sind, aber ich hatte doch gehofft, dass sie wenigstens grob kalibriert sind.
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1044
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.01.2017 08:08
Titel: Bad Kissingen in Thüringen?
Antworten mit Zitat

Moin,
auf der Suche nach einem Bild vom Flugplatz Eisenach-Kindel habe ich mir das Bild 7012 vom 09.06.1945 runtergeladen. Schöner Flugplatz, aber auf dem Hallendach steht, zwar etwas unscharf aber dennoch lesbar "Bad Kissingen". Schnell mal in GE nachgesehen -> paßt. Schon komisch, was die Datenbank von Thüringen alles hat.
Kindel hab ich immer noch nicht, aber ein schönes Lubi von Bad Kissingen. icon_smile.gif
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
aflubing
 


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 386
Wohnort oder Region: Ostfriesland

Beitrag Verfasst am: 16.01.2017 09:28 Antworten mit Zitat

Hallo Deichgraf,
bei der Menge der Luftbilder darf schon einmal ein Fehler vorkommen. Auch ich habe nun das Bild von Bad Kissingen mit dem Schriftzug auf dem Hallendach.
Bilder vom Flugplatz Kindel aus dem Jahr 1945, bekannt unter dem Namen Wenigerlupnitz, zeigen z.B. die Bilder 194510_0059_pan und 194501_0189_pan.
Gruß aflubing.
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1044
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.01.2017 10:56 Antworten mit Zitat

Hallo aflubing,
jetzt habe ich auch Lubis von Kindel, oder Wenigenlupnitz.
Danke für den Tip.
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2286
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 17.01.2017 12:40 Antworten mit Zitat

Spannender Link, sehr, sehr vielen Dank dafür!

Bei näherer Betrachtung der Bilder aus 1945 muss man aber aufpassen. In einigen Fällen sind diese Bilder (hier: Autobahnbau rund um Herleshausen, Landesgrenze, Eisenach) nicht genordet eingespielt, sondern schlicht gedreht ("gesüdet" icon_mrgreen.gif) bzw. im Vergleich zur Such-Karte auch etwas versetzt.

Beste Grüße

Christian
_________________
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Recherchehilfen und Literatur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen