Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

T-Hut as Abwehr Zentral & Empfangsgebäude in Belzig/Mark

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 415
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 04.03.2009 22:48
Untertitel: Stahnsdorf
Antworten mit Zitat

Hallo Mike,

deine Rückfrage ist nicht vergessen, es ist ja auch noch keine 2 Jahre her. icon_smile.gif

Heute habe ich Schwiegervater und GE zusammenbekommen, er lokalisierte die "Peilstelle der Abwehr" in Stahnsdorfhier, Ruhlsdorfer Weg bzw. Straße passt also! Er erinnert sich, dass dort ein Turm mit Plattform stand.

Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
 
Voransicht mit Google Maps Datei Peilstation.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 04.03.2009 23:09 Antworten mit Zitat

In Stahnsdorf gibt es zwischen Ruhlsdorfer Weg und Ruhlsdorfer Straße aber einen kleinen, feinen Unterschied.
Der ist ungefähr 2 km groß- icon_wink.gif icon_mrgreen.gif
_________________
LG,
SuR
Nach oben
pigasus
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 415
Wohnort oder Region: Lohmar

Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 08:04 Antworten mit Zitat

Naja, von hier aus ca. 600 km, 10 % Messfehler sind normal, sagte mein Physiklehrer, macht 60 km: Passt also! icon_mrgreen.gif icon_mrgreen.gif

Christoph
_________________
Es gibt 10 Arten Menschen: solche, die binär denken, und solche, die das nicht tun.
Nach oben
ssch
 


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 26
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 18:18 Antworten mit Zitat

SuR hat folgendes geschrieben:
In Stahnsdorf gibt es zwischen Ruhlsdorfer Weg und Ruhlsdorfer Straße aber einen kleinen, feinen Unterschied.
Der ist ungefähr 2 km groß- icon_wink.gif icon_mrgreen.gif

Keine Ahnung, was in der Ruhlsdorfer Straße war, der Funkmeldekopf Abwehr war auf jeden Fall im Ruhlsdorfer Weg (siehe angehängtes Beispiel).

Viele Grüße
Sebastian
 
 (Datei: Stahnsdorf.jpg, Downloads: 42)
Nach oben
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 18:20 Antworten mit Zitat

Hallo Sebastian,

das ist doch das "Problem": im Dokument steht "Ruhlsdorfer Weg", die von Pigasus ermittelte Lage der Antenne soll aber in der "Ruhlsdorfer Straße" gewesen sein (beides Stahnsdorf).
_________________
LG,
SuR
Nach oben
ssch
 


Anmeldungsdatum: 29.01.2006
Beiträge: 26
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 18:25 Antworten mit Zitat

SuR hat folgendes geschrieben:
Hallo Sebastian,

das ist doch das "Problem": im Dokument steht "Ruhlsdorfer Weg", die von Pigasus ermittelte Lage der Antenne soll aber in der "Ruhlsdorfer Straße" gewesen sein (beides Stahnsdorf).

Hab ich schon verstanden. icon_mrgreen.gif Deshalb schrieb ich ja auch, dass ich keine Ahnung hätte, was denn nun in der Ruhlsdorfer Straße war. Der bewußte Funkmeldekopf auf jeden Fall nicht.

Viele Grüße
Sebastian
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8322
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 18:50 Antworten mit Zitat

Moin!

Liesse sich denn klären, was nun korrekt ist? Wäre ja schön icon_smile.gif

Mike
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3211
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 19:52 Antworten mit Zitat

pigasus hat folgendes geschrieben:
Heute habe ich Schwiegervater und GE zusammenbekommen, er lokalisierte die "Peilstelle der Abwehr" in Stahnsdorf hier, Ruhlsdorfer Weg bzw. Straße passt also! Er erinnert sich, dass dort ein Turm mit Plattform stand.


Ok Leute,

wenn ich in den FALK-Stadtatlas 9. Auflage von 2003 (ca.) reinschaue, dann gab es zu dem Zeitpunkt in Stahnsdorf nur eine Ruhlsdorfer Straße.

Jetzt brauchen wir also einen Berliner oder Stahnsdorfer Stadtplan von ca. 1939/40, um dort feststellen zu können, ob die Ruhlsdorfer Straße damals Ruhlsdorfer Weg hieß. Umbenennungen von Straßennamen hat es ja gerade in Berlin in der vergangenen 70 Jahren viele icon_mrgreen.gif gegeben.

Außerdem: Ein Abstand zwischen Empfangsantenne und Auswertegebäude von 600 m ist so ungewöhnlich nicht. Eine Antenne ist schon markant und ein guter Zielpunkt, wer will denn da in der Nähe arbeiten, gerade wenn es hoch geheim sein soll?

MfG
Zf 1_heilig.gif

EDIT: Falschen Straßennamen berichtigt
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."


Zuletzt bearbeitet von zulufox am 05.03.2009 22:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
SuR
 


Anmeldungsdatum: 09.02.2005
Beiträge: 407
Wohnort oder Region: bei Berlin

Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 19:59 Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen, die Distanz zwischen den beiden Adressen sind aber gute 2 km und nicht "nur" 600m.

Ich versuche da mal hinzufahren (vielleicht am WE) und nach vorhandener Altbebauung zu schauen.
Gf. erkennt man ja noch was wieder?
_________________
LG,
SuR
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3211
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 05.03.2009 22:43 Antworten mit Zitat

SuR hat folgendes geschrieben:
Hallo Jürgen, die Distanz zwischen den beiden Adressen sind aber gute 2 km und nicht "nur" 600m.


So für einen inzwischen weit davon entfernt wohnenden wäre es doch mal ganz hilfreich, wenn wir erfahren könnten, wo genau denn nun eigentlich sich dein Ruhlsdorfer Weg befindet.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen