Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Suchst Du schon oder findest Du auch mit Hilfe von google ?

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Recherchehilfen und Literatur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 917
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 10.03.2016 12:57
Titel: Suchst Du schon oder findest Du auch mit Hilfe von google ?
Untertitel: oder gibst Du nur
Antworten mit Zitat

Wenn man seine Freunde und Bekannten fragt, wie sie die Suchmaschine "google" (u.a.) nutzen, dann erhält man meistens auf die folgende oder eine ähnlich gestellte Frage sehr witzige Antworten. icon_wink.gif

Aber eins nach dem anderen...


Auf eine Frage, wie:
"Sei doch mal bitte ehrlich: Wie suchst Du mit Hilfe der Suchmaschine http://www.google.de/ bzw. http://www.google.com/ nach Antworten im Internet?

Meistens kommen dann Antworten, wie ich gebe auf der Seite dort einen Begriff in das entsprechende Textfeld ein, und durchblättere einige Hundert, Tausend oder wer weiß wie viele Seite.

Okay... so kann man seine Nachmittage bei einer leckeren und heißen Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen sicherlich auch verbringen, nur ist das - meiner Meinung nach - nicht der Weg zum Ziel.

Die Suchmaschine "google" ist so derartig mächtig, das ich bei derartigen Antworten immer nicht weiß ob ich lachen oder weinen soll. Klar funktioniert das, und man bekommt sicherlich auch eine Antwort. Nur ob diese wirklich dem entspricht, was man sich vorgestellt hat, ist oft abhängig von gleich mehreren Faktoren, nämlich zum einen ob eine Firma für eine Plazierung Geld investiert hat (Ranking) und wie gut der Suchalgorithmus von google funktioniert. Gut, es kommen noch ein paar weitere Punkte hinzu, aber die lasse ich jetzt mal "dezent" unter den Tisch fallen. Dazu vielleicht später noch mehr.

Aber zurück zu meiner ersten Frage... wie Suchst Du?

Man einer hat dann vielleicht auch schon herausgefunden, das man mit + / - und + oder and / or arbeiten kann.

Da könnte schon eine Suchanfrage mal so oder so ähnlich aussehen:

[auto -autobild]

zeigt mir jetzt im Idealfall Beiträge zum Begriff "Auto" und zeigt nichts von/über "Autobild" an, die wie man schnell merkt recht gut besucht zu sein scheint und recht weit oben im Ranking steht.

Oder auch Anfragen, wie: [auto + VW + -autobild -autokauf] (der Rattenschwanz könnte auch länger sein.

Vergesst das alles am besten ganz schnell wieder.

Google kann und ist viel mehr.

Wer sich dafür interessiert, wie man mit google das findet was man sucht, der muss etwas Zeit investieren, wird aber am Ende mit den entsprechenden Ergebnissen belohnt.

Dazu möchte ich ein paar Links posten:
https://support.google.com/websearch/answer/134479?hl=de
^^ ganz banal: mit google suchen vom Support.

Gibt man bei "google" mal ein: "suchen mit google" erhält man schon eine ganz nette Anzahl an Beiträgen: Ungefähr 47.200.000 Treffer. Ich wünsche viel Spaß beim lesen. icon_wink.gif

Von den Beiträgen auf der ersten Seite sind - wie ich persönlich finde - 2 Beiträge durchaus lesenswert, nämlich:

http://praxistipps.chip.de/ric.....gelt_41457

https://ivanblatter.com/10-tipps-zu-google-besser-suchen-besser-finden-teil-1/

Nur die sind eher für die, die schnell was an ihrem Suchverhalten ändern wollen und bessere Ergebnisse mit wenig investierter Zeit erzielen wollen.

Ein erster Schritt in die richtige Richtung (kompakt) findet sich auf der folgenden Seite (wenn auch anders motiviert):

http://gaijin.at/mangoogle.php

Wenn man sich mit google intensiv auseinandersetzen möchte, dann geht dies am besten, wenn man die entsprechenden Seiten von google selbst liest. Das Problem das sich hier stellt ist, es gibt richtig gute Seiten die die Funktion und Syntax der Suche via google erklären, sie sind sogar von google selbst. Allerdings: ich habe diese Seiten bisher nur in englischer Sprache gefunden.

Und ich sage es gleich: ich benutze google schon seit Jahren. Aber ich komme mir nach wie vor wie ein Anfänger vor, weil das, was hinter der google suche steckt, einfach eine riesig großer Spielplatz ist.

Google ist mächtig. Wenn man versteht, wie die Suchmaschine funktioniert, wie die Syntax aufgebaut ist, sozusagen die Sprache, wie man der Suchmaschine sagt, was sie suchen soll, macht es richtig Spaß zu suchen. Und erst das finden... icon_smile.gif

https://support.google.com/websearch/answer/134479?hl=de
https://support.google.com/websearch/answer/2466433?hl=de
https://support.google.com/websearch/answer/142143?hl=de
Soweit der Deutsche Teil...

Befasst man sich im Anschluss nur mit den folgenden paar Seiten (leider auf englisch) so bekommt man langsam ein "Gespür" dafür, was wirklich geht mit "google".

http://www.googleguide.com/cat.....index.html
http://www.googleguide.com/category/query-input/
http://www.googleguide.com/adv.....rence.html

Mal ein Beispiel:

Ich habe kürzlich von EricZ eine Abschrift mit Informationen über die "Flakgruppe Düsseldorf" gesucht, da ich mich erinnert habe, das in dem Text auch etwas über "Scheinanlagen" stand.

Wie hättest Du jetzt gesucht? Forum Such-Funktion? google ??

Das Ergebnis am Ende soll - im Idealfall - eine PDF-Datei sein, die auf der Seite von Mike hier unter der Domain "https://www.geschichtsspuren.de/" zu finden ist, und noch aus der Zeit stammt, wo die Seite unter "lostplaces.de" zu finden war. Also schon etwas älter.

Benutzer: EricZ
Begriff: Flakgruppe Düsseldorf

Ergebnis: 8 Beiträge

Oder: >> site:geschichtsspuren.de "Flakgruppe Düsseldorf" << via google.

Ergebnis: 30 Beiträge

oder zum Beispiel mit >> "Flakgruppe Düsseldorf" + inurl:pdf <<

Ergebnis: 3 Beiträge

Worauf ich hinaus will, ist, und das zeigt - wie ich finde - dieses Beispiel sehr schön es gibt immer mehrere Wege die zum Ziel führen. Aber nicht jeder dieser Wege ist wirklich effektiv. Und nicht das einer gleich schreibt: das geht aber so und so oder so noch viel viel genauer. Das weiß ich. Man kann mit entsprechender Zeit und den entsprechenden Funktionen immer noch viel genauer die Suche eingrenzen. Im Idealfall sollte die Suche (wenn es um eine Datei geht) nur ein oder ein paar Seiten ausgeben. Dann hat man es ganz brauchbar gemacht.

Wichtig ist zwischen den möglichen Funktionen, den Faktor Zeitaufwand und dem gewünschten Nutzen einen gesunden Kompromiss einzugehen. Funktionen gibt es viele... richtig viele... ich kann in bestimmten Teilen der Seite zum Beispiel im Inhalt/URL/Header usw. usf. suchen. Und auch gezielter finden.

Ich muss mir aber auch vorher überlegen, was möchte ich eigentlich?

Die DAUs und/oder Skriptkiddies die einfache Suchbegriffe/-phrasen eintippen oder die gezielt nach Fehlern in PHP-Skripten suchen werden sicher auch irgendwo und irgendwie finden. Die Frage ist halt nur, will ich mich durch unzählige Seiten durcharbeiten oder möchte ich effektiv suchen und effektiv FINDEN.

Sprich möchte ich den Nachmittag lieber via google und einer Tasse Tee oder Kaffee verbringen und meinen Horizont erweitern, ein paar Seiten besuchen... lesen... und so zum Ziel kommen?

Oder möchte ich effektiv - schnell - direkt brauchbare Ergebnisse wie es vielleicht in der Wirtschaft, in der Uni oder für irgendwelche Arbeiten nötig ist, wo oft Zeit und Geld untrennbar zusammen gehören?!

Am Ende bleibt: jede/r muss sich selbst Gedanken darüber machen, was man mit der google-suche suchen und finden möchte. Sicherlich wird es immer auch zielführend sein, nur ein oder zwei Begriffe einzugeben und sich das Ergebnis anzusehen. Man wird u.U. auch wenn man die Begriffe in "" Anführungszeichen setzt, deutlich bessere und konkretere Ergebnisse erhalten. Und hin und wieder macht es auch Sinn mit den Operatoren zu arbeiten. Manchmal verzeiht die google-Suche auch Fehler in der Syntax.

Eine Eingabe, wie >> [auto + vw or audi + -mercedes + "Baujahr" 2015 -abgasskandal] << führt sicher zu einem Ergebnis. Wäre aber von der Syntax falsch; Funktioniert aber trotzdem.

Die Suche mit google ist einfach auch - bei Bedarf - lernen und das gelernte nach und nach immer mehr umzusetzen. Google-Suche hat auch etwas von einer unendlichen Geschichte. Man lernt (sofern man nicht nur Begriffe eintippert) ständig dazu. Und schafft es für Schule, Uni oder Beruf viel schneller Antworten auf Fragen zu finden, wo andere noch suchen.

Ich wünsche viel Spaß beim lesen und noch mehr Spaß an den Ergebnissen.

Vielleicht demnächst noch mal mehr zum Thema "google-suche".

Gruß aus Hannover
Guido Janthor


[edit: auf Userwunsch verschoben • redsea]
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 917
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 01.12.2016 01:43 Antworten mit Zitat

Nachtrag

Aufsatz mit gleichem Thema (wie ich hoffe) mit nachvollziehbaren Beispielen.
Außerdem Ergänzungen und Tipps, z.B. für die Suche in bestimmten Sprachen am Beispiel der Suchmaschinen von Google/Bing.

Viel Erfolg.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
 
2016-11-18_suchst_du_noch_oder_findest_du_auch.pdf 2016-11-18_suchst_du_noch_oder_findest_du_auch.pdf
Dateigröße: 82,08KB - Downloads: 23

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Recherchehilfen und Literatur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen