Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Stillgelegte Seilbahnen in Südtirol

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 15:49
Titel: Stillgelegte Seilbahnen in Südtirol
Untertitel: Naturns und Rabland im Vinschgau
Antworten mit Zitat

Der diesjährige Urlaub brachte uns wieder ins wunderschöne Südtirol. Allerdings waren weit und breit keine Flugplätze zu erkunden und es gab auch keine alten Eisenbahnstrecken, so dass mir die zahlreichen Seilbahnen im Vinschgau ins Auge sprangen und mich zu näherer Betrachtung einluden.

Im Umkreis unseres Urlaubsorts Naturns/Naturno (ca. 11 km westlich von Meran) kann man viele Materialseilbahnen finden, die der Versorgung höher gelegener Höfe dienten. Einige davon wurden auch für Personentransport bzw. für den Tourismus genutzt. Auf der nachfolgenden Google Maps-Karte habe ich die mir bekannten Bahnen zwischen Naturns und Rabland eingezeichnet, es dürfte in diesem Gebiet aber noch mehr gegeben haben. Zur Orientierung sind zusätzlich die drei aktiven öffentlichen Seilbahnen mit grünen Linien markiert.

Link: Google Maps
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 15:59 Antworten mit Zitat

Nicht immer konnte ich eindeutig bestimmen, ob eine Bahn wirklich „lost“ ist. Gerade beim Besuch einer Talstation findet man keine Ansprechpartner, denn die Eigentümer wohnen in der Regel an der Bergstation. Deshalb habe ich mich vom optischen Eindruck leiten lassen: Einige wenige Bahnen scheinen in gutem Zustand und damit aktiv zu sein. Andere sehen so aus als könnten sie noch in Nutzung sein, haben aber ihre besten Tage schon hinter sich. Ein weiterer Teil der Bahnen ist so überwuchert, dass sie offenbar schon mehrere Jahre nicht mehr in Betrieb waren. Und einige wenige Bahnen sind demontiert, aber es existieren noch Relikte.

Bei der nachfolgenden detaillierten Vorstellung konzentriere ich mich auf die beiden letzten Kategorien. Zunächst möchte ich jedoch ein paar Bilder von möglicherweise noch aktiven Bahnen zeigen, damit man sich die vielfältige Technik besser vorstellen kann. Hier lasse ich Ortsangaben weg. Keine dieser Bahnen ist auf der Google Maps-Karte eingezeichnet.
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
 
Typische Situation einer „Talstation“: außerhalb von Ortschaften, unmittelbar neben einer Landstraße. (Datei: 0010-msb-an-landstrasse.jpg, Downloads: 130) Als Verankerung für das Tragseil sind häufig betonierte Zylinderstümpfe anzutreffen, die rundherum mit Holzstücken beplankt sind. Die Lore besteht aus einer Schiene, die vorne und hinten mit Rollen auf dem Tragseil sitzt. An die Schiene können Kannen und (Datei: 0020-msb-detail.jpg, Downloads: 138) Endpunkt mit „Dach“ am Rand einer Wiese. (Datei: 0030-msb-abgedeckt.jpg, Downloads: 135) Einer der wenigen modernen Endpunkte. (Datei: 0040-msb-mit-zaun.jpg, Downloads: 137) Unklar geblieben ist mir die Bedeutung solcher siebeneckiger Rahmen, die an manchen Tragseilen hängen. Eine Art Lademaßkontrolle? (Datei: 0050-siebeneck.jpg, Downloads: 148) An diesem Punkt enden vier Bahnen. (Datei: 0060-msb-vierer.jpg, Downloads: 159) Endpunkt für eine Materialseilbahn und eine Kabinenbahn. (Datei: 0070-materialseilbahn-und-kabine.jpg, Downloads: 144)
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 16:03 Antworten mit Zitat

Jetzt zu konkreten Seilbahnen: Der Talpunkt dieser Materialseilbahn befand sich ca. 1 km südlich von Naturns und führte zu einem Hof 1,3 km weiter südlich. Das Seil ist bereits demontiert, aber dieser Betonblock ist noch erhalten. Auch hier ist der holzbeplankte Zylinder für die Verankerung anzutreffen.
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
 
Der Betonklotz kann schnell übersehen werden. (Datei: 0210-naturns-sued.jpg, Downloads: 86) Die Kerbe vom Seil ist im Holz noch gut erkennbar. (Datei: 0220-naturns-sued.jpg, Downloads: 88)
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 16:05 Antworten mit Zitat

Diese Materialseilbahn hatte ihren Talpunkt im Nordosten von Naturns auf ca. 550 m und führte zum 1033 m hoch gelegenen Hof Rofen. Das Seil ist demontiert.
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
 
Ehemalige Verankerung des Seils und Blick auf den oben gelegenen Hof (Datei: 0410-naturns-nord.jpg, Downloads: 69)  (Datei: 0420-naturns-nord.jpg, Downloads: 69)
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 16:07 Antworten mit Zitat

Nordwestlich von Naturns begann die Kabinenbahn nach Innerforch. Bis zum Jahre 2005 konnte sie öffentlich genutzt werden, dann wurde - wie auf anderen Seilbahnen auch - der Personentransport verboten. Jetzt wird sie noch gelegentlich für private Zwecke genutzt.

Wenige Meter neben der Talstation befindet sich dieser komplett zugewachsene Endpunkt einer Materialseilbahn.

Vielen Dank an den Hof Innerforch für die interessanten Auskünfte!
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
 
 (Datei: 0610-naturns-innerforch.jpg, Downloads: 71)
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 16:20 Antworten mit Zitat

Bei den Kabinenbahnen habe ich vorwiegend den nachfolgenden Typ angetroffen. Im Detail gab es von Bahn zu Bahn ein paar Abweichungen, aber das Grundmuster erscheint mir identisch.
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
 
Kabine der Bahn zum Hochforch. Bemerkenswert ist hier der Schriftzug auf der Frontseite. (Datei: 0820-kabine-hochforch.jpg, Downloads: 118) Bodenblech einer Kabine. (Datei: 0830-kabine-bodenblech.jpg, Downloads: 123) Türverriegelung. (Datei: 0840-kabine-tuerriegel.jpg, Downloads: 117) An beiden Stirnseiten war jeweils eine Sitzbank angebracht. (Datei: 0850-kabine-sitzbank.jpg, Downloads: 120) Höhe der Kabine: Mit meinen 186 cm muss ich mich etwas ducken. (Datei: 0860-kabine-bert.jpg, Downloads: 111)
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 16:27 Antworten mit Zitat

In der Nordwestecke von Rabland kann man auf einer Strecke von 100 m die Talstationen von drei stillgelegten Seilbahnen finden (mit der ehemaligen Bahn zum Giggelberg wären es sogar vier Bahnen auf 200 m).

Zunächst die Bahn zum Gruberhof. Der Hof liegt ca. 800 m westlich, auf 1120 m Höhe, das sind ca. 570 m Höhenunterschied. (Der Gruberhof war offenbar gut angebunden. Eine weitere Seilbahn zu diesem Hof begann nördlich von Rabland. Und schließlich gab es eine Bahn vom Gruberhof zum Rabenstein)
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
 
Die idyllische Talstation. (Datei: 1010-rabland-gruberhof.jpg, Downloads: 94) Seilbahn außer Betrieb, aber Gasthaus geöffnet. (Datei: 1020-ausser-betrieb.jpg, Downloads: 98) "Personentransport verboten" (Datei: 1030-personentransport-verboten.jpg, Downloads: 103) Kabine mit Briefkasten. (Datei: 1040-kabine-briefkasten.jpg, Downloads: 96) Die Nummer Eins. (Datei: 1050-kabine-1.jpg, Downloads: 98) Laufwerk (Datei: 1060-laufwerk.jpg, Downloads: 94) Die Strecke (leider im Gegenlicht). (Datei: 1070-strecke.jpg, Downloads: 84)
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 16:35 Antworten mit Zitat

100 m nordwestlich befinden sich zwei weitere Talstationen: Unterwandhof und Rabenstein. Die Bahn zum Rabenstein ist extrem zugewachsen.
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
 
Seilbahn zum Unterwandhof (links mit gelber Kabine) und Rabenstein (rechts mit weiß-roter Kabine, kaum zu erkennen) (Datei: 1210-rabland-zwei-talstationen.jpg, Downloads: 81) Station zum Rabenstein. (Datei: 1220-seilbahn-rabenstein.jpg, Downloads: 82) Der Rabenstein liegt auf 1300 m. (Datei: 1230-schild-rabenstein.jpg, Downloads: 75) Auch hier ist der Personentransport verboten. (Datei: 1240-personentransport-verboten.jpg, Downloads: 81) Die Kabine und insbesondere das Laufwerk sind zugewachsen. (Datei: 1250-kabine.jpg, Downloads: 82) Und auch die Strecke wurde von der Natur eingenommen. (Datei: 1260-zugewachsene-strecke.jpg, Downloads: 77)
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 16:40 Antworten mit Zitat

Die unmittelbar daneben liegende Seilbahn zum Unterwandhof (700 m westlich der Talstation, ca. 450 m höher) nutzte offenbar einen anderen Kabinentyp. Auffällige Merkmale: Das Laufwerk hat nur zwei Rollen sowie ein "genopptes" Blech am Zugseil. Und der Ein- und Ausstieg befindet sich nicht an der Seite, sondern an der Front.
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
 
Seilbahn zum Unterwandhof. (Datei: 1410-rabland-seilbahn-unterwandhof.jpg, Downloads: 73) Laufwerk (Datei: 1420-laufwerk.jpg, Downloads: 83) Einstieg an der Stirnseite. (Datei: 1430-tuer.jpg, Downloads: 81) Auch hier müssten vor der nächsten Fahrt erst ein paar Bäume gestutzt werden. (Datei: 1440-strecke.jpg, Downloads: 77)
Nach oben
Bert
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2005
Beiträge: 102
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 24.04.2011 16:43 Antworten mit Zitat

Wie oben erwähnt wurde ca. 2005 der Personentransport auf den kleinen Seilbahnen verboten. Hier eine Diskussion dazu:
http://www.sagen.at/forum/showthread.php?t=132

Die passenden amtlichen Regelungen zu Seilbahnen in Südtirol. Neben aktuellen Regelungen sind hier auch Rundschreiben etc. bis zurück in die 1980er Jahre enthalten; außerdem ein paar historische Bilder.
http://www.provincia.bz.it/mob.....bahnen.asp

Bilder, die ich auf Flickr gefunden habe
http://www.flickr.com/photos/49889655@N03/
_________________
Military Airfield Directory http://www.mil-airfields.de/
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen