Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Stellung 2. (?) Ordnung UNKE (Topolná)

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ZCh
 


Anmeldungsdatum: 04.02.2012
Beiträge: 20
Wohnort oder Region: Prostejov, CZ

Beitrag Verfasst am: 17.04.2013 20:39
Titel: Stellung 2. (?) Ordnung UNKE (Topolná)
Untertitel: Topolná, Czech republic
Antworten mit Zitat

In the chronicle of the village Topolná (http://www.topolna.cz/data/kroniky/1926_1972_scan.pdf) on pages 120-121 (page 61 in .pdf) is some information about this station.

Because Google Translator sometimes makes minor mistakes in translation between Slavic and Anglo-Saxon languages and vice versa, and also because is not possible to use czech special character in this forum (grrrr 2_hammer.gif), I tried to translate it:
Zitat:
The school wasn't almost, because in the new and old school was the German intelligence service, who came here in September 1944. There were 100 men. They built several listening devices on the meadows. They were built at the Podíly on confluence Búrava stream and stream from the village on the way to Dolinový stream. Other objects were at Domkarské podíly at Dvorek. Dvorek belonging Seifert from Napajedla was demolished about 16 years ago. They told that it is a kind of television device that traces approaching aircrafts at long distance. These Germans camed into contacts with people aplenty and almost every one of them claimed that it will win, they have in store weapons such that the enemy is not. They hated the Russians and feared them, but they had no fear of the Britons and Americans. They had different radio devices in the school (old), the headquarter was at František Gajdošík at Trávníky. Their commander was staying at the Baroch at Padelky. Construction of a building at Svárovce near to curve of the way to Nové was not completed. It was said that it is a crematory hall. Above the village, above Horní konec on the pavement on the road leading to Horni Ctvrte and Nádmezné have built chalet with a glass dome. As the front approached the Moravian border these Germans went to Prerov probably and then in Ústí nad Labem. They was followed by frontline troops. I remember the departed before Easter quickly, when the armored spikes of Red Army were pushing into Strážnice.


ZCh
Nach oben
ZCh
 


Anmeldungsdatum: 04.02.2012
Beiträge: 20
Wohnort oder Region: Prostejov, CZ

Beitrag Verfasst am: 24.04.2013 18:32 Antworten mit Zitat

I found (thanks to new glasses) on aerial photo from 1950 the foundation for Freya probably (at the coordinates N 49° 7.221 ', E 17° 31.701').

In Military History Archives in Prague I found one (only one icon_sad.gif ) mention about Unke. It was in the:
Interrogation protocol - Adolf Raschendorf (from Nemilany near Olomouc), former unteroffizier of German Aviation Signal Corps, January 28, 1946
Zitat:
... He believes that one device of this type should be built in the area Napajedla in Moravia; in early 1945 he had conveyed to Napajedla equipment and tools, which were used for construction of the Wassermann L station...

ZCh
 
 (Datei: Unke.png, Downloads: 59)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1730
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 25.04.2013 07:16 Antworten mit Zitat

Fantastic find, indeed you have good glasses. It could be the Foundation for a Freya LZ or a Heinrich Peiler.
bregds
SES
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen