Sperrmittelhäuser bei Ratekau / Pohnsdorfer Wald

Vorbereitete Sperren, Sperranlagen und zugehörige Infrastruktur

Enigma

Verschlossener Bunker im Pansdorfer Wald?

Beitrag von Enigma » 07.11.2003 20:47

Hallo,

vor einiger Zeit ist mir hier in der Nähe (Pansdorf) ein schwer zu findener mit fünf? verschlossenen Eingängen versehener Bunker aufgefallen. Die Eingänge sind meist überdacht und scheinen tief ins Erdreich hinein zu gehen. Was mich z.B nur wundert:

Warum diese Anlage ?
Seit wann gibt es sie ?
Was allerdings anhand der Bäume (Ringezahl) die auf der Anlage gefällt wurden ,vielleicht zu ermitteln wäre.
In der nähe ist z.B kein BW Standort
Allerdings scheint oder schien es mal eine Bahnanbindung gegeben zu haben. (Der Bahnhof ist ganz in der nähe)
In der Nähe ist auch ein Betonwerk, was nätürlich sehr günstig ist.
Warum sind die Eingänge alle in etwa 20m Abstand angeordnet und dann über Eck im 90° Winkel. Drei auf dem einen (gedachten) Schenkel und zwei auf dem anderen (aber nach außen zeigend).

Was meint ihr?
Die Anlage ist nicht leicht zu finden. Falls von euch jmd hier in der Nähe wohnt bin ich gerne bereit, eine kleine Exkursion bzw. Besichtigung vor Ort zu machen.
Wer lust hat kann sich ja mal melden (via Mail).

Zusatz: Mir ist auch aufgefallen ,das wenn man mit dem Zug von Eutin nach Pansdorf fährt ist auf der rechten Seite ,kurz vor dem Bahnhof ein (ich glaube) Einmann-Beobachtungsstand zu sehen, welchen ich aber noch nicht genau untersucht habe.

Also wer inetresse hat kann sich gerne melden.

mfg Enigma

Pettersson
Forenuser
Beiträge: 755
Registriert: 10.01.2003 12:02
Ort/Region: Bad Schönborn

Beitrag von Pettersson » 07.11.2003 23:00

Hi,

könntest du vielleicht ein paar Fotos posten. Das würde die Spekulationen nicht in das Bodenlose ausufern lassen und würde konkrete Ansatzpunkte ergeben.

Gruß,
Pettersson

Benutzeravatar
TimoL
Forenuser
Beiträge: 799
Registriert: 13.05.2002 13:24
Ort/Region: Boostedt

Beitrag von TimoL » 08.11.2003 11:39

@Enigma: Was du da im Wald gefunden hast, ist kein Bunker, sondern eine alte Brunnenanlage (bei uns im Wald befindet sich eine kleinere Anlage).
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -

Benutzeravatar
sebastian911
Forenuser
Beiträge: 53
Registriert: 08.07.2008 16:57
Ort/Region: Lübeck

Sperrmittelhäuser bei Ratekau / Pohnsdorfer Wald

Beitrag von sebastian911 » 06.04.2010 09:25

Guten Morgen,

wir waren zu Ostern bei meinen Eltern eingeladen und sind unter anderem eine Runde mit dem Hund durch den Wald (zwischen Bad Schwartau und Pohnsdorf) gegangen.

Dabei habe ich ein Objekt entdeckt, das in einen Hügel (ca. 3-4 Meter hoch) gebaut ist.
Von der Bauweise errinnert es sehr an ein Pionier Sperrmittelhaus... (siehe Bilder)
Das Bauwerk wurde erst mit Sand zugeschüttet und vor dem Eingang liegen große Steine... In das Innere hineinfotographiert kann man ein Rohr erkennen. Kann sein, das es als Wasserablauf dient?!

Um den Bau herum ist weiter nichts zu erkennen... auch sind die nächstgelegenen Häuser mindestens einen Kilometer weit weg! Es ist mitten im Wald!

Kennt jemand das Objekt und weiß, was genau es ist?

Viele Grüße und einen schönen Tag!


[edit: Tietl geändert • redsea]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Paulchen
Forenuser
Beiträge: 287
Registriert: 26.11.2009 18:55
Ort/Region: Bornheim

Beitrag von Paulchen » 06.04.2010 10:39

Sieht für mich nach einem Zugang zu einem Wasserhochbunker aus. Könnte auch nur ein Zugang zu einem Schieber sein. Solche Bauwerke dienten der Wasserversorgung und gibts zuhauf. Dürfte so um die Jahrhundertwende entstanden sein. Nach dem Krieg wurden viele dieser Anlagen stillgelegt da man anfing den Wasserdruck über Pumpen zu regeln und nicht mehr über Hochbehälter.
Im Flachland baute man Wassertürme. Wo es jedoch etwas Hügeliger ist, baute man einfach ein Wasserreservoir in einem höheren Berg.

Hab hier ein Schnittbild eines Wasserhochbunkers auf Wikipedia gefunden. Dient nur der prinzipiellen Funktionsbeschreibung. Die Ausführung dieser Bauwerke variiert stark mit den örtlichen gegebenheiten.

http://de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0907182851

Benutzeravatar
sebastian911
Forenuser
Beiträge: 53
Registriert: 08.07.2008 16:57
Ort/Region: Lübeck

Beitrag von sebastian911 » 06.04.2010 11:56

Danke für die Antwort! :)

Dann ist das Rohr wohl die Ehemalige Wasserleitung!?

Kann es sein, das früher auf dem Hügel noch ein Wasserbehälter stand? Wenn es sich um einen Schieber handelt und man in das Objekt hineingehen könnte, müsste man ja noch ein zweites Rohr finden oder? Waren diese Bauwerke offen zugänglich oder wurde die Tür nur entfernt?

Was mir gerade noch einfällt... Um den Hügel herum finden sich noch Metallteile, die von einem Zaun o.ä. stammen könnten!

Bei Gelegenheit werde ich mich mal an die "Alten" Einwohner von Pohnsdorf wenden... vielleicht weiß noch jemand mehr... :)

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8409
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 06.04.2010 13:11

Moin!

Hast Du Koordinaten/ein KMZ?

Mike

Benutzeravatar
sebastian911
Forenuser
Beiträge: 53
Registriert: 08.07.2008 16:57
Ort/Region: Lübeck

Beitrag von sebastian911 » 06.04.2010 14:09

Hey,
ja habe ich!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8409
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 06.04.2010 18:08

Moin!

Auf Grund Deiner Fotos und der auf entspr. Karten nachvollziehbaren Lage bin ich fast sicher, dass es sich um ein PiSpMunLH handelt. Aussehen, Größe, Lage - passt alles. Wahrscheinlich handelt es sich bei dem Rohr schlicht um Schrott. Die Öffnung wurde sicherlich so hergerichtet, damit Fledermäuse dort Zuflucht finden.

Mike

hollihh
Forenuser
Beiträge: 1446
Registriert: 12.09.2005 20:53
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von hollihh » 06.04.2010 20:12

Moin,

von der Bauweise würde ich Mike zustimmen, nur was in der Umgebung sollte denn da gesperrt werden ? Ich erkenne weder besondere Geländeeinschnitte noch Gewässerübergänge oder Waldschneisen.

Gibt es was in der Nähe ??

Gruß

Holli

Antworten