Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Rezeptur für Bunkerbeton oder Bunkerstatik gesucht

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Langer Heinrich
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.12.2002 00:51
Titel: Rezeptur für Bunkerbeton oder Bunkerstatik gesucht
Antworten mit Zitat

Moin moin.
Ich suche für (m)eine Diplomarbeit noch Informationen über Betonrezepturen, Bewehrungen und Statiken von Bunkern. Hat zufälligerweise jemand Infos darüber ? Wo könnte ich etwas Brauchbares finden ?
Gruß an´s Forum

Langer Heinrich
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8168
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 03.12.2002 08:53 Antworten mit Zitat

Für modernere Bauten wende Dich mal ans Bundesverwaltungsamt, Zentralstelle für Zivilschutz (URL z.B. im Bericht über private Schutzbauten).

Im Hampe (Ziviler Luftschutz im Zweiten Weltkrieg) findest Du auch das Eine oder Andere. Wenn's allerdings ganz genau sein soll, wirst Du in die Archive müssen.

Mike
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2690
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 03.12.2002 10:17 Antworten mit Zitat

Klingt doch gut, oder? Wenn Du dafür bieten solltest, sag bitte Bescheid.
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAP.....3&rd=1
Ach ja, es gibt einiges zum baulichen Luftschutz. Schau mal bei www.gbv.de

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8168
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 03.12.2002 14:01 Antworten mit Zitat

Dabei fällt mir ein: War schon mal jemand in diesem Zement-Museum bei Stade? Holger vielleicht? Gibt's da etwas interessantes zu sehen oder ist das eher nicht so klasse?

Mike
Nach oben
Langer Heinrich
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.12.2002 18:11
Titel: Danke !!!
Antworten mit Zitat

Hallo !
Vielen Dank für Eure schnelle Hilfe ! Werde mich garantiert an die Stelle des Zivilschutzes wenden.
Und zu Leif : Wo, toller Tip. Ich bin zwar jeden Tag bei ebay am bieten, aber danach habe ich NOCH nicht gesucht. Ich werde auf jeden Fall versuchen, der Artikel zu ersteigern. Oder wolltest Du den Betonkalender haben (dann würde ich es natürlich aus Fairnisgründen lassen)? Die Beschreibung des Ebayers ist auf jeden Fall sehr, sehr vielversprechend. Meine Diplomarbeit wird die Kartographierung aller Bunker in Wilhelmshaven umfassen, zudem natürlich etwas über die unterschiedlichen Typen und die Geschichte. Da ich aber Bauingenieurwesen studiere, muß ich auch etwas Technisches reinbringen (will mein Dozent so icon_smile.gif ) und daher wollte ich Bohrkerne ziehen, die ich dann abdrücke, auswerte (Sieblinien) und so weiter.... Aber auch das ist noch etwas mager, daher meine Frage nach Rezepturen/Statiken und altem Beton allgemein. Der Betonkalender scheint da einiges zu bieten, also werde ich mir den wohl ersteigern (wie gesagt, wenn nicht einer von Euch den unbedingt haben will).
Ich sag erstmal "schönen abend an alle" und werde mich jetzt als neues Mitglied mal genauer auf den Seiten und im Forum umschauen. Gruß!
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 03.12.2002 19:54 Antworten mit Zitat

hey....
hier ist der "andere" holger...

zementmuseum...richtig drin war ich noch nicht...liegt jedenfalls direkt an der b73 in HEMMOOR...ist im weitesten sinne bei stade... besonders interessant wohl für taucher sind die nun gefluteten kreidegruben die mal zum alten zementwerk gehörten
das museum selbst (ich glaube es nennt sich sogar deutsches zementmuseum...) besteht zum großteil aus einer jederzeit zugänglichen aussenanlage, wo ua. eine zementschute (auf dem trockenen liegend...) feldbahnloks und loren, brennöfen und sonstiges gerödel zu sehen ist...das meiste ist "vandalensicher" präperiert und deshalb sind nicht alle dinge so zugänglich bzw zu besichtigen...ganz nett wenn man dort vorbei kommt...kenne aber eben auch nur die aussenanlagen.... so gesehen hat der ldkrs. stade für den betoninteressierten an anderen stelle dann doch etwas mehr zu bieten 8)

wer´s genauer wissen möchte...nimmt das:
http://www.industrie-kultur.de.....achsen.htm
irgendwo dann in der mitte dieser seite sieht man etwas von den aussenanlagen usw


Holger
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2690
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 03.12.2002 20:58
Titel: Es ist Dein!
Antworten mit Zitat

Hallo.
Wenn Du es brauchst, kannst Du es gerne haben. Ich werde also nicht mitbieten. Falls Du aber später Deine Diplomarbeit fertig hast und veröffentlichst, ... icon_mrgreen.gif
Viele Grüße,
Leif
Nach oben
Langer Heinrich
Gast





Beitrag Verfasst am: 03.12.2002 23:20 Antworten mit Zitat

Okay icon_smile.gif
Werde mir das Büchlein besorgen. Kann Dir natürlich gerne was daraus scannen.
Gruß
Nach oben
Kurt-IBA
Gast





Beitrag Verfasst am: 08.12.2002 11:11
Titel: Betonmischung
Antworten mit Zitat

Hallo

genaue Angaben findest du im Militärachiv - Bundesarchiv Freiburg unter "Bau ständiger Anlagen" Richtlinien für den Bau von ständigen Anlagen.

Da steht alles drin was de brauchst...


Gruß Kurt
Nach oben
Langer Heinrich
Gast





Beitrag Verfasst am: 11.12.2002 21:51 Antworten mit Zitat

Tachchen ! Wollte nur sagen, daß der Betonkalender nun mir gehört icon_smile.gif Sollte morgen oder die Tage per Post kommen. Bei Interesse oder Fragen : Einfach Email !

Gruß !
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen