Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Google Earth - Kurzanleitung

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Recherchehilfen und Literatur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bart
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.08.2002
Beiträge: 671
Wohnort oder Region: Wedel

Beitrag Verfasst am: 31.08.2006 13:49
Titel: Google Earth - Kurzanleitung
Antworten mit Zitat

Hallo!

Hier denn mal die Anleitung für die ersten Schritte mit Google Earth.

Zu bekommen ist das Programm unter http://earth.google.de/index.html

Weitere interessante Seiten sind:
http://www.googleearthhacks.com/ Eine große Sammlung von Placemarks, 3D Modellen und Overlays
http://www.googleerde.de/ Eine deutsche Seite ebenfalls mit Placemarks, die aber einer Registrierung erfordert
und natürlich die Google Earth Community http://bbs.keyhole.com/
 
Eigenen Startpunkt festlegen.
Als erstes zoomt man zu einem Punkt seiner Wahl, setzt ein Häkchen bei Default und klick mit der rechten Maustaste auf selbiges, nun nur noch auf Aktuelle Ansicht übernehmen klicken. (Datei: DefaultView.jpg, Downloads: 67) Neue Ortsmarke (Placemark) setzen.
Auf Hinzufügen | Ortsmarke Klicken (Datei: Ortsmarke.jpg, Downloads: 60) Die neue Ortsmarke kann mit der Maus noch an die richtige Stelle geschoben werden.
Dann noch Namen und evtl. Beschreibung eingeben und fertig. Dies kann auch später geändert werden in dem man mit der rechten Maustaste auf dieOrtsmarke klickt und Eigensch (Datei: Ortsmarke2.jpg, Downloads: 37) Neu Ordner anlegen.
Mit der rechten Maustaste auf Meine Orte klicken und unter Hinzufügen Ordner wählen und einen Namen eingeben.
Ortsmarken können nun einfach in den Ordner gezogen werden.
Das anlegen von Unterordner funktioniert genauso, man muss den (Datei: Ordner.jpg, Downloads: 40) Ortsmarken ins Forum Setzen.
Hierfür mit der rechten Maustaste auf die Ortsmarke klicken und Speichern unter wählen. Diese wird dann als kmz Datei gespeichert und kann genauso wie ein Bild zu einem Beitrag hinzugefügt werden. (Datei: Export.jpg, Downloads: 38)
Nach oben
CliffMcLane
 


Anmeldungsdatum: 09.01.2003
Beiträge: 240
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 27.03.2007 21:21
Titel: Google Earth - Kurzanleitung
Antworten mit Zitat

An dieser Stelle noch einmal ein Hinweis, den zulufox dankenswerterweise schon einmal in einem anderen Thread gepostet hat:

Im linken unteren Fenster (Layer / Ebenen) mal unter "Google Earth Community" bzw. "Google Earth Community Forum" ein Häkchen bei "Military" / "Militär" machen. Das Ergebnis ist schlicht gesagt überwältigend und erspart einem Wochen, ach was: Monate an Lebenszeit.

icon_smile.gif

CML
Nach oben
Hoffi28
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 77
Wohnort oder Region: Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 01.04.2007 14:49 Antworten mit Zitat

Hallo,
ich wollte meine GE link Sammlung an einen Bekannten schicken. Also habe ich die Datei, die sonst immer öffne und wo ganz viele markierte Punkte drin sind (teilweise in Ordnern angelegt), als Anhang verschickt. Die kam dort auch an, aber leider mit nur einer Markierung. Kann das sein, das ich "Meine Orte" erst in die Tempoären Dateien bei GE verschieben muss? Es wäre nett, wenn Ihr mir weiterhelfen könnt, da ich im Internet nix gefunden habe.

MfG
Tim
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4369
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 01.04.2007 23:53 Antworten mit Zitat

Hallo Hoffi28,

mit den "Temporäre Orte" hat das nichts zu tun. Dort landen "fremde" Placemarks, die Du per Doppelklick geöffnet (geladen) hast.

Etwas unverständlich ist mir, dass Du sonst immer eine Datei mit Deinen ganzen Placemarks drin öffnest. Wenn Du GE startest, laden sich "Meine Orte" (die Datei "myplaces.kmz") doch automatisch, so wie sie sich automatisch als "myplaces.kmz", in der Regel unter c:\WINDOWS\Anwendungsdaten\..., beim schließen von GE wieder speichern.

Aber unabhängig dessen kannst Du wie folgt vorgehen:

a) direkter Versand aus GE heraus: rechter Mouseklick auf den Ordner mit den Placemarks die Du versenden willst, dann auf [E-Mail..] und der Rest erklärt sich von selbst.

b) rechter Mouseklick auf den entsprechenden Ordner, dann [Speichern unter ...]. Diesen von Dir so manuell gespeicherten Ordner kannst Du Deiner Mail dann als Anhang beifügen und beim Doppelklick auf den Ordner lädt sich dieser (nebst sämtlicher darin enthaltenen Placemarks) bei Deinem Freund automatisch in die "Temporäre Orte" seines GE.

Viel Erfolg,

Gruß
redsea
Nach oben
Hoffi28
 


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 77
Wohnort oder Region: Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 02.04.2007 00:24 Antworten mit Zitat

Danke sehr,
werde ich gleich mal versuchen!!!!
2_thumbsup.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Recherchehilfen und Literatur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen