Schwedischer Luftschutzraum Bj. 1975

Zivile bzw. nicht-militärische Schutzbauwerke und Anlagen des Kalten Krieges
Antworten
managarmr
Forenuser
Beiträge: 76
Registriert: 28.07.2004 18:17
Ort/Region: Sundsvall (Västernorrland, Schweden)

Schwedischer Luftschutzraum Bj. 1975

Beitrag von managarmr » 22.06.2006 22:29

Nachdem ich hier viewtopic.php?t=6045
ja zu Details gefragt wurde, kam ich jetzt mal dazu Fotos zu machen. Falls gewünscht, kann ich auch nochmal die Inschriften aufschlüsseln (wenn ich Zeit finde).
Moderne Schutzräume sind nicht wirklich mein Steckenpfred, von daher nur laienhafte Angaben/Bezeichnungen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

managarmr
Forenuser
Beiträge: 76
Registriert: 28.07.2004 18:17
Ort/Region: Sundsvall (Västernorrland, Schweden)

Beitrag von managarmr » 22.06.2006 22:32

Weiter gehts
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

managarmr
Forenuser
Beiträge: 76
Registriert: 28.07.2004 18:17
Ort/Region: Sundsvall (Västernorrland, Schweden)

Beitrag von managarmr » 22.06.2006 22:37

Und nun innen. Nutzung mit Kellerabteilen, die hier recht massiv wirken und auch diebstahlsicher sind. Aber, von innen sind die mit einem vermutlich 11er Schlüssel in wenigen Minuten demontiert, und man hat eine Anzahl offener Abteile.
An der Decke gibt es auch noch ein momentan funktionsloses Lüftungsrohr, mit offenen Enden - ist das zur Aufrüstung vorgesehen oder nur ein Relikt?


Das Schild "Skyddsrum" findet sich auch aussen an den Kellertreppenaufgängen, dito in den Nachbarblöcken,
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Sandfilter
Forenuser
Beiträge: 136
Registriert: 22.11.2003 00:12
Ort/Region: Dorsten

Beitrag von Sandfilter » 23.06.2006 09:57

Hallo, bei der "Filtergruppe" dürfte es sich schlicht und einfach um Überdruckventile handeln, die Öffnungen am Lüftungsrohr dienen als Luftausströmer. Du musst mal schauen wo das Rohr anfängt, dort müsste ein Belüftungsgerät zu finden sein.

Ist in Schweden eigentlich auch unter fast jedem Haus ein Schutzraum zu finden, wie es in der Schweiz der Fall ist? Laut Wikipedia soll es dort für jeden Bürger einen Schutzplatz geben. Und sehe ich das richtig das die äußere Schleusentür von innen zugeschraubt wird? Wie sollen Nachkömmlinge dann in den Schutzraum gelangen?
Gruß Kimi

Benutzeravatar
Oliver
Forenuser
Beiträge: 2765
Registriert: 06.09.2003 15:37
Ort/Region: Nürnberg
Kontaktdaten:

Beitrag von Oliver » 23.06.2006 15:33

Hi,

danke für die Bilder :thanx:

Gruß
Oliver

managarmr
Forenuser
Beiträge: 76
Registriert: 28.07.2004 18:17
Ort/Region: Sundsvall (Västernorrland, Schweden)

Beitrag von managarmr » 08.08.2006 20:37

Sandfilter hat geschrieben:Hallo, bei der "Filtergruppe" dürfte es sich schlicht und einfach um Überdruckventile handeln,
Aufgebaut ist die Gruppe als Schicht kleiner Steinchen zwischen 2 massiven Gittern, das 4mal.

Beim letzten Mal vergessen: Das Überdruckventil schutzraumseitig, das ist eindeutig als ein solches gekennzeichnet, Foto im Anhang.
Sandfilter hat geschrieben: die Öffnungen am Lüftungsrohr dienen als Luftausströmer. Du musst mal schauen wo das Rohr anfängt, dort müsste ein Belüftungsgerät zu finden sein.
Bild des Endes einfach mal angehängt, das sieht so aus, als müsste im Bedarfsfall ein Gerät angekoppelt werden.
Sandfilter hat geschrieben: Ist in Schweden eigentlich auch unter fast jedem Haus ein Schutzraum zu finden, wie es in der Schweiz der Fall ist? Laut Wikipedia soll es dort für jeden Bürger einen Schutzplatz geben.
Tatsächlich habe ich an fast jedem grösseren Wohnblock die Schutzraumzeichen ausmachen können. Um wenn man ein wenig die Augen offen hält, ist man überrascht, wieviele Industriebetriebe ebenfalls die Kennzeichnung irgendwo haben. Also könnte das stimmen, ich konnte aber bisher nichts offizielles dazu finden (wobei mir auch die Zeit für eine tiefgehende systematische Suche momentan leider einfach abgeht).
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten