Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Einrichtungen der Luftnachrichtentruppe in Münster

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 22.10.2004 00:15
Titel: Flugplätze Münster
Antworten mit Zitat

Seit Dez.2003 ist es ruhig geworden um diese Plätze.
Es gibt an beiden Flugplätzen noch Relikte, aber schwer zu erkennen. Werde darüber nachdenken und berichten...
Gruß EP
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3132
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 05.04.2018 13:15
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

EricZ hat folgendes geschrieben:
Hallo Björn,

es muß in Stadtarchiv Münster ein Adressbuch der Stadt geben, aus dem Jahr 1942.

Diese Anlage, welche ich erwähnt habe, müßte wegen der Register-Nummer aus dem Jahr 1941 stammen.

Übrigens: Anlage zu einem Atlas der Luftwaffen-Einrichtungen im Luftgau VI!


Hallo Nerds,

um auch diesen alten Faden icon_wink.gif mal wieder zum Vorschein zu bringen:

Ich war in der vergangenen Woche in Münster und habe da auch mal nach den Spuren der Baulichen Anlagen der Luftwaffe geschaut:

Beim ehemaligen Verkehrsflughafen und späteren Fliegerhorst Loddenheide ist das Rollfeld mit seiner Infrastruktur fast vollständig überbaut, allerdings könnten nördlich der B 51 bis zum Kanal noch ehemalige Stabs- und Unterkunftsgebäude im Bereich der Nieberdingstraße stehen.

Beim Verkehrsflughafen und Leit-Fliegerhorst Handorf stehen noch einige Gebäude. So war das Vinzenzwerk Handorf enteignet worden und die Schwestern mussten im Januar 1936 das Gelände verlassen, die 1947 wieder rückübertragenen Gebäude werden heute noch genutzt. Die Zeit der Nutzung durch die Luftwaffe hatte durch die Bombenangriffe der Westalliierten auch in diesem Bereich ihre Schäden hervorgerufen. Auch stimmt die Lage einiger der Gebäude im Südwestbereich von Dorbaum mit der von Unterkunfts- und Stabsgebäuden des Fliegerhorstes überein.
Die gesprengten Start- und Landebahnen sind noch heute auf GE durch den Baumwuchs zu erkennen.
Der ehemalige großräumige Auflockerungsbereich nördlich der Bahnstrecke ist auch noch gut zu erkennen.
Der Sitz des Luftgaukommandos VI im Bereich Hohenzollernring 48 – Manfred-von-Richthofen-Straße – Andreas-Hofer-Straße wird noch heute genutzt, neben der Bw sitzt dort auch die BIMA.
Die fertiggestellte Kaserne der Luftnachrichtenabteilung Münster-Gremmendorf wird heute als York-Kaserne von der BIMA verwaltet.
Die fertiggestellte Kaserne der Luftgaunachrichtenabteilung Münster Dahlweg habe ich nicht aufgefunden.
Die als im Bau befindlich gemeldete Kaserne für eine Luftgaunachrichtenabteilung in der Wolbecker Straße wurde augenscheinlich noch fertiggestellt. Ein Teil der Gebäude ist mit der Hausnummer Wolbecker Straße 270 noch erhalten und bewohnt. Nach dem Krieg diente diese Kaserne als "Posthof" mit Wohnungen für Postbeamte und die inzwischen weggerissene Garagenanlage wurde für die Fahrzeuge der Post genutzt.

Weiter soll es auch noch eine Flak-Kaserne Münster-Gievenbeck gegeben haben. Nachtrag: Ist wohl die heutige Oxford Kaserne.

Bin auf Antworten meiner Anfrage an das Stadtarchiv Münster gespannt.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Der westliche Riegel des ehemaligen Kasernenblocks in der Wolbecker Straße (Datei: Münster Wolbecker Straße 270 A.jpg, Downloads: 17)

Zuletzt bearbeitet von zulufox am 05.04.2018 15:35, insgesamt 3-mal bearbeitet
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 438
Wohnort oder Region: München-NO

Beitrag Verfasst am: 05.04.2018 14:02 Antworten mit Zitat

Zitat:
...Die fertiggestellte Kaserne der Luftgaunachrichtenabteilung Münster Dahlweg habe ich nicht aufgefunden...

War das die Train-Kaserne?
https://www.deutsche-digitale-bibliothek.de//item/6QL2T7EXP4C35AMKV3M7LAYRULN3SJC3
_________________
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3132
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 05.04.2018 22:51 Antworten mit Zitat

EPmuc hat folgendes geschrieben:
Zitat:
...Die fertiggestellte Kaserne der Luftgaunachrichtenabteilung Münster Dahlweg habe ich nicht aufgefunden...

War das die Train-Kaserne?


Hallo,

ich fürchte, von der ist heute nichts mehr zu finden:
Unmittelbar südlich des Sankt-Josefs-Kirchplatzes bzw. der Kirche Sankt Joseph, wo nach alter Karte die Train-Kaserne gestanden haben könnte, befindet sich heute der Südpark.
Und ob diese uralte Kaserne (der Begriff Train stammt ja so aus dem 18. Jahrhundert und war z.T. noch im Ersten Weltkrieg in Preußen gebräuchlich) noch zu Luftwaffenzeiten genutzt wurde??

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3436
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 12.04.2018 09:57 Antworten mit Zitat

Moin Jürgen,

1901 gab es die Train-Kaserne am gesuchten Standort jedenfalls noch. https://www.facebook.com/Ansichtskarten/photos/a.142864619179879.31094.140287356104272/530768107056193/?type=1&theater


Bis 1945 soll eine militärische Nutzung stattgefunden haben, daran anschließend bis zur Umwandlung des Geländes in das heutige Parkgelände Mitte der 1970er Jahre eine gewebliche Nutzung.

http://www.muenster.de/stadt/p.....how/871188
https://www.lwl.org/geokult/kuladignwjsp/detaildruck.jsp?oid=10029741
https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCdpark_(M%C3%BCnster)

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen