Junkers Auslagerung nach Gernrode/Hagental

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hzoe
 


Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 20
Wohnort oder Region: frankfurt

Beitrag Verfasst am: 23.02.2004 19:50
Titel: Junkers Auslagerung nach Gernrode/Hagental
Antworten mit Zitat

Im Herbst 1944 wurden diverse Kisten mit Patent- und Lizenzunterlagen, sowie Filmmaterial von Dessau nach Gernrode gebracht und dort im Hagental eingelagert. Kennt jemand den exakten Einlagerungsort in Gernrode? Was hat es mit dem Hagental auf sich? Ist dies, das Sanatorium in Gernrode oder gibt es noch eine Untertageverlagerung dort? Weiß jemand, was aus den eingelagerten Dokumenten nach der Kapitulation wurde?

Vielen Dank für Eure Hilfe,
Horst
Nach oben
FrankBaranowski
Gast





Beitrag Verfasst am: 25.02.2004 07:05 Antworten mit Zitat

Hallo Horst,

im Junkers-Archiv Dessau gibt es 2 oder 3 Akten, die sich mit der Verlagerung der "Abteilung Linzenzen und Patente" nach Gernrode beschäftigt. Ich hatte sie vor einigen Monaten in der Hand, mir aber nur notiert, dass am 1.8.1944 77 Personen und am 1.9.1944 85 Personen in der Zweigniederlassung Gernrode tätig waren. Die Signatur lautete Junkers-Werke Dessau, Nr. 651, Bl. 83.

Wenn ich mich richtig daran erinnere, befanden sich darunter auch Unterlagen über den Verbleib der Unterlagen, ohne heute noch konkrete Angaben machen zu können. Schreib das Archiv doch einfach mal an.

Gruß
Frank
Nach oben
hzoe
 


Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 20
Wohnort oder Region: frankfurt

Beitrag Verfasst am: 26.02.2004 21:42 Antworten mit Zitat

Hallo Frank,
vielen Dank. Ich werde mal in Dessau mein Glück versuchen.
Viele Grüsse,
Horst
Nach oben
hzoe
 


Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 20
Wohnort oder Region: frankfurt

Beitrag Verfasst am: 26.02.2004 21:54 Antworten mit Zitat

Hallo Frank,
vielen Dank. Ich werde mal in Dessau mein Glück versuchen.
Viele Grüsse,
Horst
Nach oben
Wilm
Gast





Beitrag Verfasst am: 26.02.2004 21:59 Antworten mit Zitat

FrankBaranowski hat folgendes geschrieben:
Hallo Horst,

im Junkers-Archiv Dessau gibt es 2 oder 3 Akten, die sich mit der Verlagerung der "Abteilung Linzenzen und Patente" nach Gernrode beschäftigt. Ich hatte sie vor einigen Monaten in der Hand, mir aber nur notiert, dass am 1.8.1944 77 Personen und am 1.9.1944 85 Personen in der Zweigniederlassung Gernrode tätig waren. Die Signatur lautete Junkers-Werke Dessau, Nr. 651, Bl. 83.

Wenn ich mich richtig daran erinnere, befanden sich darunter auch Unterlagen über den Verbleib der Unterlagen, ohne heute noch konkrete Angaben machen zu können. Schreib das Archiv doch einfach mal an.

Gruß
Frank


Da Frank sich bei unserer Archivarbeit mal wieder dem wesentlichen und ich mich eher dem unwesentlichen gewidmet habe, ist mir die Aktenlage noch recht gut in Errinnerung. Es geht in den Akten bis zum Verleih von Schreibtischlampen und Glühbirnen. Also recht umfangreich. Sehr viele Namen und Adressen der eigentlichen Verlagerung.

Wer sich also gezielt um Gernrode kümmern möchte, findet man dort sicherlich den richtigen Bestand.


Es grüßt
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Rüstungsindustrie / Logistik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen