Bunker unter dem Paniersplatz Nürnberg

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
guenni8a
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 26.12.2011 14:18
Ort/Region: Nürnberg

Bunker unter dem Paniersplatz Nürnberg

Beitrag von guenni8a » 03.01.2019 13:26

Seit dem 14. Jahrhundert hat man im felsigen Untergrund der Nürnberger Altstadt Bierkeller ausgegraben, die teilweise 3-stöckig in die Tiefe reichen. In den Kellern herrschte eine gleichmäßige Temperatur von 8-12° C, was hervorragend für die Lagerung von Bier und Wein war.

Im 2. Weltkrieg wurden ab 1940 die Bierkeller als Luftschutzräume ausgebaut und durch Gänge miteinander verbunden. Beim Ausbau wurden auch Ziegelsteine von der Bauruine der Kongreßhalle auf dem Reichsparteitagsgelände verwendet. Während der Bombenangriffe fanden hier Zehntausende Schutz.

Einige Räume wurden auch als Lager für Kunstschätze genutzt, so z.B. für den Neptunbrunnen, der aus dem russischen Petershof bei Leningrad abtransportiert wurde und für die Reichskleinodien.

Der Panierskeller liegt direkt unter einer Volksschule und unter einem Gymnasium; bei Alarm konnten die Kinder in extra hergerichtete Räume flüchten.

Ein großer Teil des Bunkers diente auch dem Oberbürgermeister von Nürnberg und dem Gauleiter als Unterstand. Diese Räume waren verputzt und gestrichen und mit Fliesenboden ausgelegt.

Am 02.01.2019 konnte ich während einer Führung Fotos machen, die ich euch nicht vorenthalten will.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten