Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 198
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Beitrag von christianCH » 11.04.2016 12:48

dolphiner hat geschrieben:[…] Da hab ich ja was angerichtet mit meiner Frage. […]
Ja, Positives.

Ohne diese Frage hätten sich einige hier wohl nicht so intensiv um dieses Detail bemüht.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 198
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Beitrag von christianCH » 14.08.2016 10:55

So, mittlerweile ist auch das «britische» Reichenberg-Gerät im Kasten.

Ist schon ein Unterschied, wie es vor der Restaurierung durch Alexander Kuncze aussah, zum heutigen Zustand.

Da Re 4-85 noch nicht an seinem finalen Platz in der im Bau befindlichen Halle steht, wird es derzeit an den Wochenenden aus dem Hangar auf den Vorplatz gestellt. Also die einmalige Gelegenheit, ein Reichenberg «an der Sonne» fotografieren zu können.
Re 4-85 hat ein funktionsfähiges Argus As 014 eingebaut.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruss, christianCH

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 198
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Beitrag von christianCH » 03.12.2016 22:02

Heute wurde an der «Fuller Reichenberg» das Triebwerk, resp. das Ventilgitter Pos. 2 montiert, allerdings ohne die Blende Pos. 4 zu demontieren. Somit konnte ich leider kein Foto der viereckigen Aufnahme am Schubrohr machen.

Die Verrohrung nach Pos. 3 (wie auf dem Foto oben zu sehen) wird zu einem späteren Zeitpunkt eingebaut, vielleicht gelingt es mir dann noch, ein Foto des Schubrohrs ohne Pos. 4 aufzunehmen.
Gruss, christianCH

denzjos
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 24.02.2017 12:52
Ort/Region: Belgien, Gits
Kontaktdaten:

Reichenberg Bilder

Beitrag von denzjos » 24.02.2017 21:57


denzjos
Forenuser
Beiträge: 4
Registriert: 24.02.2017 12:52
Ort/Region: Belgien, Gits
Kontaktdaten:

Verpuffungsstrahltriebwerk von Günther Diedrich

Beitrag von denzjos » 24.02.2017 22:13

Interessanter pdf-Datei der Verpuffungsstrahltriebwerk von Günther Diedrich (langsame Download pdf-Datei)

http://www.dtic.mil/dtic/tr/fulltext/u2/a800231.pdf

Denzjos

cebulon66
Forenuser
Beiträge: 639
Registriert: 18.08.2003 20:24
Ort/Region: LG'er Heide

Beitrag von cebulon66 » 05.12.2018 20:14

Habe viele Jahre in der Kaserne Neutramm bei der Lw gedient, kenne Jochen Tarrach daher auch persönlich und hege auch seit etlichen Jahren Interesse an V-Waffen, insbesondere der V1, und speziell der "Reichenberg".

Habe mir vor einigen Monaten dieses Heft zugelegt, viele bekannte Fotos, einige mir bisher unbekannte. Aber auch in diesem Heft sind sachliche Fehler zu finden ...
Aber als Ergänzung zu den wenigen Publiktionen m.E. empfehlenswert.

==> http://www.christian-schmidt.com/produc ... ts_id=4062

Eine der Quellen von J.Tarrach ist das Heft "Monogram Close-Up 4: Fieseler Fi 103 Buzz Bomb [Antony L. Kay]". Das hatte in den 1980er Jahren mal ein Wehrpflichtiger in Frankreich gekauft und ihm zur Verfügung gestellt. Ich habe damals eine s/w-Kopie bekommen
Mittlerweile ist das Heft in den "Tiefen des Internets" aber auch als pdf herunterladbar ... Auch finden sich etliche der bekannten Fotos wieder.

Benutzeravatar
christianCH
Forenuser
Beiträge: 198
Registriert: 05.02.2014 08:23
Ort/Region: Berner Jura (CH)
Kontaktdaten:

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von christianCH » 09.04.2019 11:36

Bin eben noch auf dieses Video gestossen, das ab 8:40 immer wieder Originalfilm-Einblendungen zeigt. Auch die da gezeigten Sequenzen aus Neu Tramm bestätigen die gewonnen Erkenntnisse.
Gruss, christianCH

Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 158
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Re: Fieseler Fi 103 «Reichenberg-Gerät»

Beitrag von Zwackelmann » 09.04.2019 12:05

Hallo allerseits,

Interessantes Thema! Ich lese mich auch ab und zu in den V-Waffen-Bereich hinein, schon wegen der (losen!) Verbindung zu fortifikatorischen Themen. Hanna Reitsch widmete in ihrer Autobiografie Fliegen - Mein Leben ein ganzes Kapitel (Ich fliege die V 1) der Reichenberg. Wer es nicht kennt, sollte es sich vielleicht auch mal zu Gemüte führen.

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Antworten