Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Unbekannte Autobahnaufnahmen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2703
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.11.2018 22:49 Antworten mit Zitat

Guten Abend,
ich habe in dem Posting von chiquitaman den Placemark auf die genannte Anschlussstelle nachgesetzt. Die drei Brücken südlich davon bitte ich, selber abzuzählen.
Die ursprünglich angehängte GoogleMaps-Montage habe ich aus rechtlichen Gründen entfernt. Die Kurzform dazu gerne immer wieder: GoogleMaps=NOGO, GoogleEarth(unbeschnitten)=GO

Shadow.
Nach oben
Phalc
 


Anmeldungsdatum: 06.10.2003
Beiträge: 71
Wohnort oder Region: Niederrhein

Beitrag Verfasst am: 30.11.2018 15:18 Antworten mit Zitat

Hallo,

zum 2. Beitrag:
Bild 1 dürfte die Brücke im Zuge der heutigen A 656 bei Mannheim-Friedrichsfeld über die dortigen Bahnanlagen sein, siehe Anhang

Bei Bild 2 müsste es sich um die Aulatalbrücke südlich Kirchheim handeln. In diesem Dokument gibt es auf Seite 9 ein Foto zum Vergleich:
http://www.vahrenkamp.org/WP6_Autobahn_Styles.pdf
Tolle Bilder. Viel gibt es von diesem Bauwerk sonst leider nicht.

Bild 3 würde ich aufgrund der Bauform und der Einbahnigkeit auch auf die Strecke Elbing - Königsberg verorten, die behauenen Pfeiler finden sich m.E. jedoch bei keiner der dortigen Brücken. Die Lösung würde mich auch sehr interessieren.

Viele Grüße
Falk
 
Reichsautobahnbrücke bei Mannheim-Friedrichsfeld (Datei: Bild.jpg, Downloads: 21) Blick ohne Bewuchs während des Umbaus 2018 (Datei: Bild2.jpg, Downloads: 20)

Zuletzt bearbeitet von Phalc am 30.11.2018 15:31, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Pogg 3000
 


Anmeldungsdatum: 14.02.2014
Beiträge: 134
Wohnort oder Region: Mothern

Beitrag Verfasst am: 30.11.2018 15:26
Titel: Mannheim-Friedrichsfeld
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

Monnem-Fridderichsfeld "bassd".

Hundertemale unterquert, aber "Betriebsblind" icon_wink.gif

Schönes Wochenende, Thomas
Nach oben
Phalc
 


Anmeldungsdatum: 06.10.2003
Beiträge: 71
Wohnort oder Region: Niederrhein

Beitrag Verfasst am: 30.11.2018 16:11
Titel: Re: Unbekannte Autobahnaufnahmen
Antworten mit Zitat

isch hat folgendes geschrieben:

Bild 3 ist mit Sicherheit von der A4 leider ohne Beschriftung, könnte evtl. zwischen Chemnitz und Ronneburg entstanden sein. Angegeben ist nur der Baupfhal 77,99. Selbst hier kann man den Betriebskilometer nicht daran ausmachen da er ständig angepaßt werden mußte.



Die erkennbaren Details im Mauerwerk erinnern mich eher an die Bauwerke der A 9 südlich Schleiz. Das Bauwerk selber passt nicht, aber ich habe mal zum Vergleich ein Bild der ursprünglichen Brücke der AS Dittersdorf angehängt. Weitere Bauwerke waren sehr ähnlich. Die Bauwerke der A 4 hatten hingegen ein "regelmäßigeres Muster" im Mauerwerk...(http://www.reichsautobahn.de/h.....esden.html)?
 
Typbauwerk zwischen Schleiz (Dittersdorf) und Rudolphstein (Datei: Bild3.jpg, Downloads: 37)
Nach oben
isch
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 261
Wohnort oder Region: Weißenfels

Beitrag Verfasst am: 01.12.2018 16:36 Antworten mit Zitat

Hallo Falk,

herzlichen Dank mit der Bahnüberführung und der Aulatalbrücke. Wäre ich nie drauf gekommen, obwohl mir die Bahnbrücke sehr bekannt vorkam, es aber nirgends Bilder davon gibt.

Die Überführung mit der Steinverkleidung hat im Bereich der OBR Dresden gestanden. Mir sieht es auch so aus als ob da die zweite Fahrbahn fehlt. Könnte daher auch die A72 sein. Was mir auch aufgefallen ist das der Seitenstreifen eine Art Wasserrinne hat. Kann aber auf den weiteren Bildern keine erkennen und im Buch "Die Geschichte der Autobahn Chemnitz - Hof" ist auch nichts zu finden, aber es gab dort vergleichbare Verkleidungen.

Es bleibt trotzdem spannend ...
Nach oben
Frank.MD
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 26.12.2010
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Magdeburg

Beitrag Verfasst am: 02.12.2018 20:35 Antworten mit Zitat

Hallo Isch,

nur mal einige Gedanken zu Bild 3:

- Die Schilfmatten zum Abdecken des frischen Betons sind sauber zusammengerollt, eine Feldbahn neu verlegt, vermutlich um den Mittelstreifen auszubauen
- Die Gegenfahrbahn sieht ziemlich unfertig aus. Wird dort noch gebaut?
- Wie breit sind der befestigte Randstreifen und das unbefestigte Bankett? War nicht auf der heutigen A72 ein Sonderquerschnitt?
- Wie breit ist die Überführung? Nur für einen Wirtschaftsweg oder doch etwas breiter? Eine zukünftige Aschlussstelle wird es nicht sein, sonst wäre wohl die Gegenfahrbahn ebenfalls ausgebaut.

Viel Spaß beim weiteren Grübeln
wünscht Frank
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen