Vermutung Bunker - Mannheimer Str. 322, Ecke Rheinstr. , 55543 Bad Kreuznach

Zivile und sonstige Bauten mit geschichtlichem Hintergrund und deutlichem Bezug zu den Fachthemen, die jedoch nicht eindeutig zuzuordnen sind
Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8411
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 25.11.2018 18:23

Moin!

Leider ist es mit dem Urheberrecht nicht ganz so simpel, wie man sich das vielleicht wünschen oder vorstellen mag. Aber dazu gibt es an anderer Stelle hier im Forum Informationen (besonders zu Karten) - und auch die sind weder eine Rechtsberatung noch können sie umfassend sein. Letztlich läuft es aber darauf hinaus, dass ich als Betreiber hier die Verantwortung und im Zweifel die Haftung und Kosten habe. Eine "interpretative Diskussion" zum Urheberrecht sparen wir uns bitte.

Eigentlich ist der sichere Weg auch ganz einfach: Man besorgt einfach eine schriftliche Genehmigung und dann ist das kein Problem.

Dankeschön und bitte zurück zum Thema des Threads.

Mike

Heidi
Forenuser
Beiträge: 7
Registriert: 22.11.2018 14:11
Ort/Region: Bad Kreuznach

Beitrag von Heidi » 25.11.2018 18:52

Da ich beruflich mit Urheberrecht zu tun habe, würde ich nie etwas posten, was gegen das Urheberrecht verstößt. Aber egal, selbstverständlich achte ich die Thread-Regeln. Was mich nur interessieren würde: Wie bekommt man "einfach" eine Genehmigung für eine fast 80 Jahre alte Bunkerskizze? Geht nicht, also kann ich sie hier auch nicht posten. Ohne sie sind dann auch die Bilder aus dem Innern uninteressant, das seit 65 Jahren keiner mehr betreten hatte. Schade.

Benutzeravatar
Cremer
Forenuser
Beiträge: 898
Registriert: 23.02.2010 11:26
Ort/Region: Bad Kreuznach
Kontaktdaten:

Beitrag von Cremer » 25.11.2018 19:05

@Heidi, natürlich gibt es auch diese. Mir fiel gerade nur der Radonstollen ein, denn dieser gab es als ausgebauter Stollen bereits vor dem WK II für Heilzwecke.☺
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.

Heidi
Forenuser
Beiträge: 7
Registriert: 22.11.2018 14:11
Ort/Region: Bad Kreuznach

Beitrag von Heidi » 25.11.2018 19:22

Cremer hat geschrieben:@Heidi, natürlich gibt es auch diese. Mir fiel gerade nur der Radonstollen ein, denn dieser gab es als ausgebauter Stollen bereits vor dem WK II für Heilzwecke.☺

Ja, der Radonstollen ist ja schon 106 Jahre alt. Aber was ist das für ein riesiger Stollen unter der Kauzenburg? Ich durfte am Samstag mal als eine der ersten nach Öffnung des Zugangs rein... auf allen Vieren gerobbt...

Antworten