NATO- Rampen (Ersatzübergangsstellen)

Depots, Tanklager, Munitionsniederlagen, Versorgungs- und Nachschub-Infrastruktur des Militärs
Antworten
Benutzeravatar
Rex Danny
Forenuser
Beiträge: 233
Registriert: 03.01.2009 22:55
Ort/Region: Wriedel
Kontaktdaten:

Beitrag von Rex Danny » 22.12.2016 11:29

Hallo !

Bei der Stelle am Rhein dürfte es sich mit ziemlicher Sicherheit um die Knielingen Bridge Training Area gehandelt haben. Diese gehörte zu den Einrichtungen der in Karlsruhe stationierten amerikanischen Pioniereinheiten.

In den Gerszewski Barracks lagen u. a. das 79th Engineer Battalion (CBT)(HVY) und das 249th Engineer Battalion (CBT)(HVY). In der Neureut-Kaserne waren die 93rd Engineer Company (Aslt Flt) und 502nd Engineer Company (Aslt Flt) untergebracht.

Gerade für die Einheiten aus der Neureut-Kaserne war ein Übungsgelände für die Schwimmbrückenausbildung am Rhein unerläßlich.

Grüße


Rex Danny

Claus P.
Forenuser
Beiträge: 225
Registriert: 11.01.2004 14:31
Ort/Region: 22607 Hamburg

Beitrag von Claus P. » 27.09.2018 10:20

Hallo.

Ich war gestern an der NatoÜbergangsstelle in Delve / Eider mal vorbei gefahren .
Es sieht noch alles sehr in gutem Zustand aus.
Wird eigentlich noch von BW-Einheiten ein Übersetzen speziell über der Eider geübt oder tut sich da gar nichts mehr Mangels keine Pioniere mehr hier oben im Norden !

Gruß Claus

Björn
Forenuser
Beiträge: 738
Registriert: 11.03.2003 21:35
Ort/Region: Igling

Beitrag von Björn » 24.10.2018 13:14

Hallo Claus,

rund zehn EÜSt werden bundesweit noch regelmäßig von der Bundeswehr zu Übungszwecken genutzt. An der Eider jedoch keine einzige mehr.

Gruß
Björn

Benutzeravatar
Rex Danny
Forenuser
Beiträge: 233
Registriert: 03.01.2009 22:55
Ort/Region: Wriedel
Kontaktdaten:

Beitrag von Rex Danny » 24.10.2018 20:53

Hallo, Björn !

Wäre es Dir möglich, die noch in Nutzung stehenden Ersatzübergangsstellen hier aufzulisten? Da sie ja ohnehin alle bekannt sind und auch durch die Zivilbevölkerung genutzt werden (Slipanlagen usw.), werden damit auch keine Geheimnisse verraten.

Grüße


Rex Danny

Björn
Forenuser
Beiträge: 738
Registriert: 11.03.2003 21:35
Ort/Region: Igling

Beitrag von Björn » 31.10.2018 16:20

Hallo Rex,

ich muss die Zahl auf VIER nach unten korrigieren, weil sich die anderen im Umkreis von noch aktiven "Pionierübungsplätzen (Wasser)" befinden und diesen zugerechnet werden - aber ich meine jetzt nicht die "NATO-Rampen", die sich ja ohnehin auf derartigen Pionierübungsplätzen befinden.

Also: drei befinden sich an der Weser im Raum Nienburg und eine an der Donau. Letztere dient der Pionierschule aus Ingolstadt regelmäßig als Lehr-/ Übungsobjekt.

Schönen Gruß
Björn

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8463
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Re: NATO- Rampen (Ersatzübergangsstellen)

Beitrag von MikeG » 09.07.2019 14:14

Moin!

Hier mal ein sehenswertes Video zum Thema:



Mike

Benutzeravatar
Geograph
Forenuser
Beiträge: 109
Registriert: 28.02.2007 18:55
Ort/Region: Hessen

Re: NATO-Rampen (Ersatzübergangsstellen)

Beitrag von Geograph » 12.07.2019 16:15

MikeG hat geschrieben:
09.07.2019 14:14
Hier mal ein sehenswertes Video zum Thema … […]

Hallo,

im Video ist auch die vorbereitete Sperranlage HM 0067 zu sehen; beide Rampen bei Großenwieden sind mit jeweils zwei Straßensprengschächten ausgestattet.


Grüße,
GEOGRAPH

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4666
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: NATO- Rampen (Ersatzübergangsstellen) - Weser

Beitrag von redsea » 13.07.2019 00:07

Rex Danny hat geschrieben:
24.10.2018 20:53
Wäre es Dir möglich, die noch in Nutzung stehenden Ersatzübergangsstellen hier aufzulisten? Da sie ja ohnehin alle bekannt sind und auch durch die Zivilbevölkerung genutzt werden (Slipanlagen usw.), werden damit auch keine Geheimnisse verraten.

Hallo Rex Danny,

nicht alle. Es gibt auch Ersatzübergangsstellen die eingefriedet und somit für die Zivilbevölkerung nicht zugänglich sind, wie z.B. die Ersatzübergangsstelle Stendern - Eystrup.

Hier noch ein Auszug aus der Drucksache 10/4198 Deutscher Bundestag 10. Wahlperiode aus November 1985:

Seit 1968 sind an der Weser zwischen Holzminden und Bremen folgende militärische Ersatzübergangsstellen gebaut worden:

1976/1977 Ritzenbergen-Eissel bei Weser-Kilometer 326,650
1985 Stendern-Eystrup bei Weser-Kilometer 293,700
1982 Schweringen-Gandesbergen bei Weser-Kilometer 288,790
1977/1978 Schinna-Hahnenberg bei Weser-Kilometer 247,240
1973 Ohr-Tündern bei Weser-Kilometer 129,900

An diesen Ersatzübergangsstellen wurden seit 1983 (die früheren Zahlen lassen sich nicht ermitteln) folgende Übungen durchgeführt:

Ritzenbergen-Eissel
Stendern-Eystrup
Schweringen-Gandesbergen
Schinna-Hahnenberg
Ohr-Tündern
(Jahr und Anzahl siehe Quelle)

Quelle: Drucksache 10/4198 Deutscher Bundestag 10. Wahlperiode

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
karl143
Forenuser
Beiträge: 96
Registriert: 14.01.2008 14:42
Ort/Region: Liebenau Weser
Kontaktdaten:

Re: NATO- Rampen (Ersatzübergangsstellen)

Beitrag von karl143 » 14.07.2019 00:01

Um das Suchen in der Drucksache des Bundestages zu vermeiden, habe ich mal den entsprechenden Ausschnitt heraus kopiert. Zu der Ersatzübergangsstelle Schinna - Hahnenberg noch eine Bemerkung. Der Übergang befand sich ca. 1 km ssw von dem Kraftwerk "Robert Frank". Zumindest in der Zeit 1981 - 1990 wurde bei Manövern der Nato und auch nur der Bundeswehr noch die Übergangsstelle am Südrand der Gemeinde Landesbergen unterhalb der Brücke Landesbergen - Anemolter genutzt. Zum B. jedes Jahr im Herbst bei den damals jährlichen Herbstmanövern. Diese Ersatzübergangsstelle wurde auch bei einer Großübung des BGS (GSK Nord) Anfang der 90er Jahre benutzt.


[edit: Anhang aus UrhG-Gründen entfernt • redsea]
Zuletzt geändert von redsea am 14.07.2019 11:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: urheberrechtlich geschützte Abbildungen entfernt
http://grenzstreife.de - Der Bundesgrenzschutz in Braunschweig

Benutzeravatar
Geograph
Forenuser
Beiträge: 109
Registriert: 28.02.2007 18:55
Ort/Region: Hessen

Re: NATO-Rampen (Ersatzübergangsstellen): Großenwieden

Beitrag von Geograph » 14.07.2019 23:45

Geograph hat geschrieben:
12.07.2019 16:15
[…] im Video ist auch die vorbereitete Sperranlage HM 0067 zu sehen; beide Rampen bei Großenwieden sind mit jeweils zwei Straßensprengschächten ausgestattet.

Hallo,

anbei drei Aufnahmen der Rampe bei Großenwieden.


Grüße,
GEOGRAPH
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten