Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Darmstadt Alexanderstrasse Fassade

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Michaelnathaniel
 


Anmeldungsdatum: 07.10.2016
Beiträge: 34
Wohnort oder Region: Darmstadt Hessen

Beitrag Verfasst am: 08.10.2018 10:36
Titel: Darmstadt Alexanderstrasse Fassade
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Vielleicht bereits bekannt.

Darmstadt Alexanderstrasse 27

Sind das jetzt eigentlich Böse kreuzen in Fassade eingraviert?

Mfg,
 
 (Datei: 20181007_174244.jpg, Downloads: 55)  (Datei: 20181007_174248.jpg, Downloads: 84)  (Datei: Unbenannt.PNG, Downloads: 77)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3211
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 08.10.2018 18:31
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo,

du hast aber die Adresse angegeben, von der aus du die Aufnahme des Gebäudes in der Alexanderstraße 8-10 aufgenommen hast icon_smile.gif

Vergleiche mal: https://tinyurl.com/yadg5m7z

Gebaut wurde das Gebäude 1829/30 als Infanteriekaserne https://tinyurl.com/ybty7m7e

Der Fries ist ein Bandflechtwerk und wurde wohl schon 1829/30 zur Fassadengestaltung angebracht.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
tobias
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 144
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 09.10.2018 13:24 Antworten mit Zitat

Muss aber Michael recht geben.... ist es Zufall dass direkt unter dem Adler das Flechtwerk unterbrochen ist und ein runder kreis mit (wie ich meine) Resten von einem Kranz zu sehen ist?
Nach oben
Michaelnathaniel
 


Anmeldungsdatum: 07.10.2016
Beiträge: 34
Wohnort oder Region: Darmstadt Hessen

Beitrag Verfasst am: 09.10.2018 14:36 Antworten mit Zitat

Danke Tobias, aber ich glaube Zulufox ist hier richtig:)

Ich finde nur das Band werk optisch sehr ähnlich aber hab es öfter gesehen und dann nicht in Zusammenhang mit der Reichs Arend oder haken Kreuz.

Wüste bis jetzt nicht das es dort auch ein Kaserne gab.

@Zulufox, gibt es noch mehr info zu lesen über der Kaserne?

Wenn der Kaserne von ende 20er Anfang 30er ist, muss ich es dann lesen das der Arend und kreuz nachgefertigt sind?


Mfg,

Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3211
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 10.10.2018 14:37 Antworten mit Zitat

Hallo Michaelnathaniel und alle Anderen,

die Geschichte des Gebäudes ist m.E. ziemlich komplex.

Gebaut in den Jahren 1829/30 wurde sie zunächst als Kaserne für Infanterie errichtet.
Vermutlich war hier das Leibgarde-Infanterie-Regiment (1. Großherzoglich Hessisches ) Nr. 115, Darmstadt untergebracht ( http://www.sammlung-merschroth.....litar.html )

Danach, vermutlich nach dem Ersten Weltkrieg, zog die Technische Hochschule Darmstadt in das Gebäude Alexanderstraße 8-10 ein.

Wann dieser "Vorbau", der in so keinem Zusammenhang mit den Gebäuden links und rechts und dahinter steht, gebaut bzw. in die heutige Gestalt gebracht wurde, das entzieht sich bisher meiner Kenntnis. Interessant sind aber die "Reliefs" im Fries.
Wenn man vom Ballonplatz kommt, dann sieht man zunächst auf der Schmalseite über dem Durchgang einen Reichsadler im Wappenschild.
Auf der Breitseite zur Alexanderstraße folgt dann ein Bildnis von Carl G. Schwalbe, dann der Adler und danach das Bild von einem älteren Alexander Mitscherlich (1836 - 1918, Chemiker).
Die westliche Schmalseite ziert dann das Wappen der Stadt Darmstadt.

Wenn man sich nun eingehender mit der Geschichte dieses Gebäudes beschäftigen möchte, dann könnte man dazu ja mal bei der Bauverwaltung der TUD nachfragen.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Alexanderstraße 10 heute Fachbereich Psychologie (Datei: DA 00 Alexanderstr 8-10  S 1 15 Psychologie.jpg, Downloads: 10) Der Reichsadler (Datei: DA 01 Alexanderstr 8-10 Reichsadler.jpg, Downloads: 11) Carl G. Schwalbe (Datei: DA 02 Alexanderstr 8-10 Carl G Schwalbe.jpg, Downloads: 14) Der Adler (Datei: DA 03 Alexanderstr 8-10 Adler.jpg, Downloads: 14) Alexander Mitscherlich (Datei: DA 04 Alexanderstr 8-10 Alexander Mitscherlich.jpg, Downloads: 13) Das Darmstädter Stadtwappen (Datei: DA 05 Alexanderstr 8-10 Wappen Darmstadt.jpg, Downloads: 10) Alexanderstraße 8 heute Fachbereich Papierfabrikation (Datei: DA 06 Alexanderstr 8 S 1 14 Papierfabrikation.jpg, Downloads: 10)
Nach oben
Michaelnathaniel
 


Anmeldungsdatum: 07.10.2016
Beiträge: 34
Wohnort oder Region: Darmstadt Hessen

Beitrag Verfasst am: 10.10.2018 15:58 Antworten mit Zitat

Hallo Zulufox,

Wieder vielen dank für die Erklärung & Bilder. der Reichs Arend war mich nicht aufgefallen.


Wundere mich jetzt was der Grund warum es öfter (auch in dieser threat) vorkommt das der Adler nicht komplett zerstört wird und nur teilweise. Ich kann mich vorstellen das es in der Jahren nach der krieg einfach schnell es offensichtlichen entfernt wurde...und wahrscheinlich sind auch vielen direkt komplett zerstört...Auch bei der TU in der Hernngarten ist es noch deutlich erkennbar über der Eingang.
Es ist bekannt das vielen von der TU an der Entwickelung von kriegsgeraten haben mit gewerkt für der Nationalsozialisten und damit eng verbunden war. vielleicht ist das der Grund das sie die Adler und kreuzen (nachträglich)angebracht haben?
Immerhin finde ich es merkwürdig das sie die teilweise lassen für was sie sind.
Vor uns die sich mit die zeit der Geschichte Beschäftigten natürlich super weil es höchst interessant ist. aber wenn man eigentlich das teil der Geschichte vergessen wollt...warum nicht komplett entfernen..


Es wird sein Grund haben, vielleicht wegen Denkmalschutz?



Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen