Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Delta-Hallen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3129
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 13.12.2014 18:34 Antworten mit Zitat

Godeke hat folgendes geschrieben:
Hallo icon_smile.gif ,

da hier jetzt die Rede vom "FlH Vejle" ist...kennt da jemand eine Koordinate? Bisher konnte ich so bei GE nichts finden.


Hallo,

läuft auch unter Vandel 55°41'50"N 09°12'00"E icon_cool.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
radar
 


Anmeldungsdatum: 26.08.2006
Beiträge: 152
Wohnort oder Region: Gangelt

Beitrag Verfasst am: 13.12.2014 18:37
Titel: Vejle
Antworten mit Zitat

Hallo Godeke,

Hier der Link zum Flugplatz.
http://www.forgottenairfields......-s267.html
Gruß
Radar
Nach oben
ju55dk
 


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beiträge: 95
Wohnort oder Region: Dänemark

Beitrag Verfasst am: 15.12.2014 08:56
Titel: FH Vejle/FSN Vandel.
Antworten mit Zitat

Der Flugplatz wurde von der Luftwaffe gebaut als Fliegerhorst Vejle. Nach dem Krieg wurde es von RDAF als Flyvestation Vandel benutzt. Heute ist es ausser Betrieb.

Junker
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3129
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 23.05.2016 14:33
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

flugschüler hat folgendes geschrieben:
Hallo Zulofox,
wir kommen der Sache schon näher. Meine Meterangabe war geschätzt aber leider nicht korrekt. Die eine der Deltahallen war genau vor der Waldwegkreuzung und die andere 50 m weiter in Richtung Leulitzer Straße.
Gruß Uwe


Hallo Uwe,

um die Anfrage wegen der Delta-Hallen wieder aufzugreifen:

Angehängt der Ausschnitt eines Luftbildes, auf dem die beiden Hallen am rechten Bildrand zu sehen sind, und eine Kriegsaufnahme einer Flugzeughalle aus Holz, die vom Luftbild her dort gestanden haben könnte.

Durch die Verlängerung der Start- und Landebahn nach Osten hin hat sich der Verlauf der Leulitzer Straße in diesem Bereich etwas verändert.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Waldgebiet S Leulitz mit Hallen (Datei: Brandis OSO.jpg, Downloads: 130) Flugzeughalle aus Holz, eventuell Delta (Datei: eventuell Delta-Halle.jpg, Downloads: 127)
Nach oben
tobias
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 134
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 30.07.2017 22:58 Antworten mit Zitat

Nerd hat folgendes geschrieben:
Auf dem Fliegerhorst Wunstorf gibt es, anscheinend noch erhaltene, Hallen aus Holz. Die folgende Seite hat in der Bilderleiste, am rechten Rand ein (leider sehr kleines) Foto einer solchen Halle:

"Für die kleineren Maschinen sind am Südrand des Flugfeldes zusätzlich Holzhangars errichtet worden." (Quelle: http://relikte.com/wunstorf/index.htm )

Blöderweise ist Wunstorf ein Aktiver Fliegerhorst der Bundeswehr, so daß vernünftige Nahaufnahmen der Hallen auf die Schnelle nicht zu finden sind.
Falls sie noch erhalten sind, ist es vermutlich die Gebäudeansammlung, die im angehängten Screenshot zu sehen ist.

Was sich sonst so zur "Delta" im Netz findet kennst Du vermutlich schon?
Gleich der erste Treffer sagt deutlich was das für eine Firma war, nämlich eine sehr kurzlebige, die in Polen die dortigen Sägewerke übernahm. Die weiteren Treffer sagen aus, daß es eine staatseigene "Kriegsgesellschaft" war, d.h. nur zum Zweck der Bewirtschaftung kriegswichtiger Projekte gegründet, ähnlich wie die Mittelwerk GmbH.
Sie taucht wiederholt auf Listen von Zwangsarbeiterlagern auf.

Fundstücke aus dem Netz:

Aus Findbüchern des Bundesarchivs online (etwas zusammengefasst):

"Delta Flugzeughallen- und Barackenbau GmbH, Krakau
1943 Neugründung zur Übernahme der bisher von der Hobag Ost-Holzbau AG, Breslau verwalteten 17 Sägewerke der Distrikte Krakau und Galizien

Geschäftsordnung vom 20. Juli 1943
Beiratssitzungsprotokolle, 1943
Brief des Staatssekretärs im RLM Milch an Generalgouverneur Reichsminister Dr. Frank, Sept. 1943?
Räumung der galizischen Werke, 1944
Vermerk zum Bericht vom 8. Juli 1943 über Gründung, Kapital, Aufgabe, Arbeitsgebiet, Personalzahlen u.a.;
Ermittlungsbericht gegen Dir. Portmann vom 18. Nov. 1944"

Gesetzentwurf zur Abwicklung von "Kriegsgesellschaften"
Delta Flugzeuhallen- und Barackenbau GmbH, Berlin-Charlottenburg
http://dipbt.bundestag.de/doc/.....301421.pdf

Zu den Hallen in Brandis
http://www.sachsenschiene.net/.....flp_05.htm
"Bau von dezentralisierten Abstellplätzen für Me 163 (vmtl. 2 Bogenbinder-Hallen mit 35 m Spannweite)"
Letzteres paßt nicht ganz, da Bogenbinder-Hallen nicht unbedingt aus Holz waren.


Ich muss dich leider korrigieren...... Sie standen bis vor kurzer Zeit da...Ich hab heute die freigelegten Fundamente gesehen icon_sad.gif
Nach oben
flugschüler
 


Anmeldungsdatum: 24.10.2010
Beiträge: 178
Wohnort oder Region: Oranienburg

Beitrag Verfasst am: 05.08.2017 10:50 Antworten mit Zitat

Hallo,
Jürgens Luftbild ist ein Treffer, interesssant wäre das Datum der Aufnahme. Der Plan in dem die Delta-Hallen verzeichnet sind, stammt vom 9.3.1945.
Die Akten die im Bundesarchiv Berlin sind habe ich seinerzeit (etwa bei Beitragseröffnung)durchgesehen.
Gruss Uwe
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3129
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 08.08.2017 14:34 Antworten mit Zitat

flugschüler hat folgendes geschrieben:
Hallo,
Jürgens Luftbild ist ein Treffer, interesssant wäre das Datum der Aufnahme. Der Plan in dem die Delta-Hallen verzeichnet sind, stammt vom 9.3.1945.
Die Akten die im Bundesarchiv Berlin sind habe ich seinerzeit (etwa bei Beitragseröffnung)durchgesehen.
Gruss Uwe


Hallo Uwe,

und die Aufnahme wurde am 8. April 1945 erflogen, also genau acht Tage vor der Besetzung durch die US-Army.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Sunninger
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 23.05.2018
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Sonnen

Beitrag Verfasst am: 13.06.2018 10:58 Antworten mit Zitat

Hier auf dieser tschechischen Website sind einige erhaltene Hangars der Delta-Flugzeughallen-und Barackenbau GMBH zu sehen http://www.vrtulnik.cz/ww2/hangary6.htm
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen