Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Finnenhaussiedlungen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
erlenmeier
 


Anmeldungsdatum: 17.12.2010
Beiträge: 447
Wohnort oder Region: Oldenburger Land

Beitrag Verfasst am: 28.05.2018 09:30
Titel: Finnenhäuser--Haustypen
Antworten mit Zitat

Moin Wima,

damit beschäftige ich mich schon seit über einem Jahr. In der geringen Literatur wird stets schnell drüber weg geschrieben.
In den Bauplänen aus den 40er-Jahren ist stets nur von HOLZHÄUSERN FÜR ARBEITER die Rede.
Leider ist mir bisher noch kein Werbematerial der finn. Genossenschaft Puutalo Oy in die Hände gekommen. Die hat die Häuser vorgefertigt.

Es gibt nur 2 Leute, die genauere Auskunft geben könnten.
1.) Peter Plischewski aus NMS-Einfeld. (geschichtssp.-Foren-Mitglied) und
2.) Herr Brandt aus Ascheberg.

Viel Erfolg!! Würde mich freuen, wenn der Kontakt klappen sollte. Herr B. hat wenig Zeit, Herr P. keine Lust mit anderen zusammenzuarbeiten.
_________________
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.
Nach oben
Wilma
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 27.05.2018
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Preetz

Beitrag Verfasst am: 28.05.2018 20:52 Antworten mit Zitat

Danke, Herr Erlenmeier (?), und für die umgehende Antwort! Dann werde ich mal versuchen, die Herren zu kontaktieren. Wir konnten in Preetz von den Aufbauzeichnungen von Lathi von 9 alle außer Nr. 2 einsehen. Die Zeichnung des Erdgeschosses (Nr.2) gab es nicht, sondern statt dessen Nr 2 von Helsinki. Von Helsinki hatten sie ausschließlich dieses Blatt. Auf ihr sind 2 Fenster an der Giebelseite eingezeichnet, aber keines an der Haustürseite.
Noch einmal Dank
Wilma
Nach oben
erlenmeier
 


Anmeldungsdatum: 17.12.2010
Beiträge: 447
Wohnort oder Region: Oldenburger Land

Beitrag Verfasst am: 28.05.2018 21:21
Titel: Finnenhäuser--Haustypen
Untertitel: Preetz
Antworten mit Zitat

Moin Wilma,

Du sprichst genau das Problem an.
Eingänge an der Längs- oder an der Giebelseite.
1 Dachgaube oder 2 pro Wohneinheit.

Einige Häuser haben auch 1m mehr an Länge pro WE, also eine größere Wohnfläche.

Wäre sehr gut, wenn Du Unterschiede mit Plänen belegen könntest, in denen auch der Haustyp (Lathi, Helsinki, Turko) zu lesen ist.
Dann wären wir einen Schritt weiter.

Im nächsten Jahr wird es ein umfassendes Buch zu dem Thema geben.

Gruß von Hans-Karl
_________________
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.
Nach oben
Büttner
 


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 349
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 13.12.2018 15:03
Titel: Re: Finnenhäuser
Untertitel: Ainring - Ortsteil Bruch
Antworten mit Zitat

BY-Fred hat folgendes geschrieben:
Hallo,

wir haben hier im Berchtesgadener Land, im Gemeindebereich von Ainring, Ortsteil,Bruch - eine ganze Siedlung mit Finnenhäuser, die 1942/43 rerichtet wurden für ca 5 Jahre und heute fast alle noch - in zwar restaurierten Zustand bestehen und eine nette kleine Siedlung darstellen! Mit Öffnung der Grenzen gegen den Osten wurden sogar noch 2 Häuser nachgebaut - von der gleichen Firma, die diese Häuser bereits 1942/43 geliefert hatte!

Sie waren damals bis 1945 die Unterkünfte für die Verheirateten DFS-Mitglieder mit ihren Familien und ein Haus wird auch heute noch von einer ehemaligen DFS-Familie bewohnt. Diese Häuser sind zwischenzeitlich alle in den Eigentum der heutigen Besitzer übergegangen!

Eine ausführliche Beschreibung dieser Häuser und die damit verbunden Siedlung wird derzeit in der sich in Arbeit feindlichen Dokumentation über den ehemaligen Reichsflughafen Reichenhall-Berchtesgaden, den späteren Arbeitsplatz der DFS (Deutschen Forschungsanstalt für Segelflug) und dem heutigen Ortsteil Mitterfelden - erstellt!

mfg Fred

Nochmal ein großes Dankeschön für die geleistete Hilfe und alles weitere. Hier mal ein Bild von so einem Haus.

erlenmeier hat folgendes geschrieben:
Im nächsten Jahr wird es ein umfassendes Buch zu dem Thema geben.

Gruß von Hans-Karl
Ich bin sehr daran interessiert!
 
 (Datei: Finnenhaus.jpg, Downloads: 26)
Nach oben
erlenmeier
 


Anmeldungsdatum: 17.12.2010
Beiträge: 447
Wohnort oder Region: Oldenburger Land

Beitrag Verfasst am: 13.12.2018 17:51 Antworten mit Zitat

Danke für die Info!!

Zum Gemeindebereich von Ainring, Ortsteil,Bruch - eine ganze Siedlung mit Finnenhäuser

bitte
- Anzahl der Doppelhäuser (1 Doppelhaus besteht aus 2 Haushälften = 2 Wohnungen),
- Straßennamen
- und noch ein paar Bilder mit Veröffentlichungsgenehmigung für das Buch direkt an mich zusenden.

Was hat die DFS dort im Einzelnen (ausser Segelflug) veranstaltet?????

Danke!!! sagt
Hans
_________________
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 573
Wohnort oder Region: Südbayern

Beitrag Verfasst am: 13.12.2018 18:04 Antworten mit Zitat

Zitat:
Was hat die DFS dort im Einzelnen (ausser Segelflug) veranstaltet?????

Dort fanden verschiedene Sachen statt, nicht nur, aber v.a. durch die DFS.
Erprobung bzw. Einsatz von Hubschraubern, von verschiedenen Schleppverfahren, LORIN-Triebwerken und einiges mehr.
Ausserdem hatte die "Deutsche Forschungsanstalt für Segelflug Ernst Udet" verschiedene Institute für:
Flugzeugbau
Aerodynamik
Flugversuche
Hochfrequenz
Sondertriebwerke
Flugausrüstung
Physik der Atmosphäre
_________________
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.


Zuletzt bearbeitet von EPmuc am 13.12.2018 18:19, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3258
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 13.12.2018 18:09 Antworten mit Zitat

erlenmeier hat folgendes geschrieben:
Was hat die DFS dort im Einzelnen (ausser Segelflug) veranstaltet?????


Hallo,

hier https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Forschungsanstalt_f%C3%BCr_Segelflug unter Bedeutende Versuchsprogramme eine kleine Liste der Dinge, die in Ainring untersucht wurden.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
erlenmeier
 


Anmeldungsdatum: 17.12.2010
Beiträge: 447
Wohnort oder Region: Oldenburger Land

Beitrag Verfasst am: 30.01.2019 21:31 Antworten mit Zitat

MikeG hat folgendes geschrieben:
Moin!

Ich kenne das eigentlich eher unter dem Begriff "Norwegerhäuser" oder "Norweger-Siedlung". Dazu hatten wir hier und, so weit ich mich erinnere, noch an anderer Stelle schon einmal etwas.

Mike


Nun gibt es neue Erkenntnisse zu den angesprochenen Norwegerhäusern. Aber bitte nicht verwechseln mit den Finnenhäusern!!

In Hamburg Ohlstedt wurde 1944 eine Blockhaussiedlung für hohe Parteifunktionäre gebaut, die wegen Bombenschäden vorrangig neue Wohnungen erhalten sollten.
Finnland kam für die Lieferung zu der Zeit schon nicht mehr in Frage, weil das Land mit der UdSSR ein Waffenstillstandsabkommen geschlossen hatte. Das bedingte, dass sich FIN nicht mehr mit Lieferungen von und nach DR einlassen konnte.

Jetzt kamen auf die Schnelle nur noch S und N für die Lieferung von Fertighäusern in Frage. S hatte zu der Zeit bereits ein großes Angebot an Holz-Fertighäusern. Im Stadtarchiv Wedel habe ich dazu Prospektseiten gefunden.
Aber N war immer noch von deutschen Truppen besetzt und so vermutlich leichter zur Lieferung zu bewegen.(??)

Die 1944 errichteten Blockbohlenhäuser? (oder mit Blockhausschalung verkleidet?) an dem Ohlstedter Stieg sind noch heute gut erhalten, bewohnt und stehen unter Denkmalschutz. Siehe dazu die Liste der HH-Denkmäler auf Wikipedia. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Kulturdenkm%C3%A4ler_in_Hamburg-Wohldorf-Ohlstedt

Schon 1943 wurden in der Nähe dieser Kleinsiedlung 6 Finnenhäuser gebaut---echte F.-häuser.
_________________
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.
 
Quelle: Veröffentlichung des Denkmalschutzamtes Hamburg (Datei: OhlstedterStieg_6_in_HamburgWohldorfOhlstedt.JPG, Downloads: 27)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - NS-Bauten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6
Seite 6 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen